Silent Scope 2 - Test, Shooter, PlayStation 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Ego-Shooter
Entwickler: Konami
Publisher: Konami
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Silent Scope;id=907> war einer der PS2-Starttitel, die trotz einer eher mäßigen Umsetzung von der Spielhalle auf die Konsole eine recht große Fangemeinde hinter sich vereinen konnten. Lightgun-Shooter konnten halt schon immer die Spieler begeistern - selbst wenn sie, wie in diesem Fall, auf die Gun verzichten mussten. Mit <4PCODE cmd=DGFLink;name=Silent Scope 2: Dark Silhouette versucht Konami abermals, die Scharfschützen hinter dem Pad zu versammeln und Jagd auf böse Buben zu machen. Auch wir haben uns hinter das Zielfernrohr geklemmt und erzählen Euch in unserem Test, wie es uns dabei erging.

Silent Scope war einer der PS2-Starttitel, die trotz einer eher mäßigen Umsetzung von der Spielhalle auf die Konsole eine recht große Fangemeinde hinter sich vereinen konnten. Lightgun-Shooter konnten halt schon immer die Spieler begeistern - selbst wenn sie, wie in diesem Fall, auf die Gun verzichten mussten. Mit Silent Scope 2 versucht Konami abermals, die Scharfschützen hinter dem Pad zu versammeln und Jagd auf böse Buben zu machen. Auch wir haben uns hinter das Zielfernrohr geklemmt und erzählen Euch in unserem Test, wie es uns dabei erging.

Eine ruhige Hand

Die Spielhallenversion von Silent Scope 2: Dark Silhouette war nicht zuletzt dank des Controllers -ein Scharfschützengewehr- ein passabler Erfolg. Durch das Zielfernrohr schauend hat das simple Spielprinzip, das eine gute Hand-Auge-Koordination erfordert, auch für kurzweiligen Spaß gesorgt.

Auch ohne die Zusatzperipherie -nein: man kann keine der erhältlichen Lightguns verwenden- wurde das Grundgerüst des Automaten auf die PS2 gerettet und durch neue Spielmodi ergänzt.
Weiterhin im Mittelpunkt steht natürlich der Story-Modus, dessen Inhalt vorsätzlich vernachlässigt werden kann und nur der Vollständigkeit halber mit einem Kampf Gut gegen Böse erklärt werden kann.

In festen Positionen bzw. bei Jagden mit (vorgegeben) wechselnden Ausgangspunkten müsst Ihr mit einem Scharfschützengewehr böse Buben ausschalten.
Das sieht auf dem Bildschirm folgendermaßen aus: In einer übersichtlichen Totalen werden Euch mögliche Gegner angezeigt, die Ihr dann mit dem steuerbaren und wahlweise -zur schnelleren Fadenkreuzbewegung- ausgeblendeten Zielfernrohr anvisieren müsst, um sie dann mit einem gezielten Schuss zur Strecke zu bringen.
Natürlich schießen die Gegner auch zurück und die Zeit stellt sich auch nicht gerade als Euer Freund heraus.
Nicht mehr und nicht weniger.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+