Haven: Call of the King - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Geschicklichkeit
Entwickler: Traveller`s Tales
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Jump&Runs liegen derzeit auf allen Konsolen hoch im Kurs: Ende des Jahres können Genre-Freunde auf potenzielle Top-Titel wie Mario Sunshine, Star Fox Adventures, Blinx, Ratchet&Clank oder Sly Cooper zurückgreifen. Doch jetzt hat Midway mit einem fulminanten Video auf ein weiteres PS2-Highlight aufmerksam gemacht - Haven: Call of the King. Was sich dahinter verbirgt, klären unsere First Facts!

Ein Held, aus Träumen gemacht

Das Böse unterdrückt ein ganzes Land, sorgt für Angst und Schrecken und hat einen Namen: Lord Vetch. Als junger Held Haven ist es an Euch, dem miesen Tyrannen das Handwerk zu legen und Eure Heimat zu befreien. Seltsame Träume suchen Euch heim und erzählen von einer "Goldenen Stimme", die die Sklaverei beenden könnte. Doch was verbirgt sich hinter dieser Legende? Und wo solltet Ihr suchen?

Mix it, Baby!

Auch wenn das Wort Genremix in der Spielepresse schon fast inflationär gebraucht wird, könnte keine Bezeichnung die radikale Gameplay-Mischung von Haven besser beschreiben: Dank des Einsatzes der T-Total-Engine konnten die britischen Entwickler von Traveller`s Tales (Crash Bandicoot: The Wrath of Cortex) eine Spielwelt schaffen, die nahtlose(!) Übergänge von der bodenständigen Jump&Run-Oberfläche zu heißen Racing-Einlagen und zur abgehobenen Weltraum-Schlacht ermöglicht. Technisch wird Haven wahrscheinlich neue Maßstäbe setzen.

Ausblick

Nach dem fulminanten Jak&Daxter scheint das Jump&Run-Genre einen wahren Boom auf der PS2 zu erleben: Ratchet&Clank, Sly Racoon und jetzt auch noch Haven. Das Besondere an Midways Titel ist sicher die spektakuläre Mischung aus klassischen Hüpf-, Racing- und Actioneinlagen. Wann konnte man schon nach einem heißen Dogfight landen, ein wenig durch den Wald hüpfen und dann mit einem Speedboat weiterdüsen? Und das fließend, ohne Übergänge? Aber so spektakulär Haven auch in technischer Sicht sein mag, so wichtig ist auch eine harmonische Verknüpfung der vielen Gameplay-Stile. Vor allem die Story und die Spielbalance müssen ihren Teil dazu beitragen, dass die Suppe letztlich nicht von zu vielen Köchen verdorben wird.
Gameplay

  • Jump&Run-Action

  • typische Gut-gegen-Böse-Story

  • Ihr übernehmt die Rolle von Haven

  • einzigartiger Genremix

  • klassische Jump&Run-Elemente

  • Racing-Einlagen zu Land und zu Wasser

  • Weltraum-Schlachten

  • Arena-Kämpfe in Shooter-Manier

  • nahtloser Übergang von der Erde in die Atmosphäre


  • Grafik/Sound

  • komplett in 3D

  • nutzt Traveller`s Tales´ "T-Total-Engine”

  • Welten-Vielfalt: Vulkane, Minen, Ozeane, Weltraum etc.

  • filmische Zwischensequenzen


  • Vergleichbar mit:
    Jak&Daxter, Starfox Adventures

    Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
    schrieb am

    Facebook

    Google+