Virtua Tennis 2 - Test, Sport, PlayStation 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Tennisfreunde aufgepasst: Nach all den mäßigen Tennissimulationen der letzten Zeit können sich PS2-Besitzer nun endlich auf ein Highlight freuen, denn mit Virtua Tennis 2 setzt die wohl beste virtuelle Filzballschlacht nun auch auf der Sony-Konsole zum Aufschlag an. Wie gut das nach wie vor ungeschlagene Dreamcast-Original dabei umgesetzt wurde, klärt unser aktuelles Testturnier.

Lizenzlos glücklich

Mit der Spielhallenumsetzung von Virtua Tennis landete Sega einen Volltreffer. Selbst Tennishasser fanden an der unkomplizierten und stilvollen Versoftung Gefallen. Die rasanten Ballwechsel und unkonventionellen Trainingseinheiten vermittelten ein völlig neues Spielgefühl. Der Karrieremodus bot Motivation pur und mit drei weiteren Mitspielern jagte eine Revanche die andere.

Mit Virtua Tennis 2 legte Sega sogar noch einen drauf. Zwar verfügt man nach wie vor über keine offizielle ATP-Lizenz, um authentische Turniere und Schauplätze zu bieten, aber am Umfang hat man fleißig gearbeitet. So bietet Teil 2 nicht nur gut doppelt so viele Tennisarenen, sondern auch doppelt so viele Profispieler - und das sogar erstmals mit weiblicher Beteiligung.

Bei den Herren kennt man Tim Henman, Cedric Pioline, Carlos Moya, Yevgeny Kafelnikov und Tommy Haas zwar schon aus Teil eins, aber mit Patrick Rafter, Magnus Norman und Thomas Enqvist sind auch drei neue Spieler dabei. Ganz neu ist hingegen die achtköpfige Damenriege, die unter anderem mit Venus und Serena Williams, Lindsay Davenport, Mary Pierce, Arantxa Sanchez-Vicario und Monica Seles aufwarten kann - ein durchaus respektables Lineup, das es unverändert auch auf die PS2 geschafft hat.

Bewährte Zutaten

Die Auflistung der Spielmodi liest sich mit Turnier, Schaukampf und Welttournee allerdings weitaus unspektakulär. Während man im Turniermodus wie gehabt im Einzel oder Doppel drei bzw. fünf Runden um einen Turniersieg samt Eintragung in die Highscore-Liste spielt und dabei unzählige Continues zur Verfügung hat, wird beim Schaukampf ein individuell erstelltes Match bestritten.

Teilnehmen können jeweils bis zu vier menschliche Spieler. Fehlende Posten übernimmt auf Wunsch die CPU, wobei sich deren KI in vier Stufen regulieren lässt. Ansonsten wählt man neben Spielart, Aufstellung und Austragungsort auch die Länge des Satzes inklusive Tie-Break-Option, wobei Mehr-Satz-Spiele leider nach wie vor nicht möglich sind.

Bei einem Doppel, kann man eventuellen CPU-Partnern auch jederzeit taktische Spielanweisungen geben, wodurch der Teamkollege vorwiegend am Netz agiert oder doch eher die Grundlinie absichert. Dies kommt auch im erstklassigen Karrieremodus zum Tragen, wo sowohl Einzel- als auch Doppel-Einsätze absolviert werden müssen.

Doppelte Karrierechancen

So muss man sich dieses Mal nicht nur um einen, sondern gleich um zwei angehende Profis kümmern - einen männlichen und einen weiblichen, die man via Spielereditor nach persönlichen Vorlieben kreieren, ausrüsten und bekleiden darf. Anschließend baut man sich noch ein kleines Eigenheim und findet sich auf Platz 300 der Weltrangliste wieder.

Kommentare

4P|Jens schrieb am
also flimmern tut der titel auf der ps2 eindeutig - und das nicht gerade wenig... 8O
daher u. a. auch die deutliche grafik-abwertung von 93% (dc) auf 83% (ps2).
mit entsprechend hochwertigen tvs (100hz, rückprojektor, plasma-screen, etc.) oder zweitklassigen anschlusskabeln (antennenkabel, cinch) bzw. ungebräuchlichen tv-settings (kaum kontrast & helligkeit) lässt sich das flimmern zwar reduzieren, doch das bild wird dadurch nicht wirklich besser, sondern nur augenfreundlicher. 8)
wer keinen dc besitzt, wird - sofern er nicht erblindet :wink: - jedoch spielerisch mit sicherheit nicht enttäuscht. mit einer technisch dermaßen lieblosen umsetzung hat sich sega (hitmaker) aber wohl dennoch keine freunde im ps2-lager gemacht...
johndoe-freename-35368 schrieb am
Sorry ich hbae einen Grossen Fehrnseher mit 110hz auf dem Flimmert es nicht und auf meinem kleinen mit 50hz flimert es auch nicht. 8O
Du brauchst wohl ne brille
johndoe-freename-2289 schrieb am
Worldy du hast doch ein Rad ab. Virtua Tennis 2 so wie Burnout flimmern kein bishen. Was haste für einen Fehrnseher oder TV Karte. Bei mir läuft es Super. Klar finde ich die DC Version(Original) besser als die Kopie auf der PS2 aber deshalb solte so ein Top-Game nicht runtergemacht
erden. Meine Meinug das Game ist SUper Hamme5r endlich ein Gutes Tennis Game für PS2

CODE: Alles auswählen


hallo?!? durch wieviel brillen guckst du eigentlich??? das flimmern bei den beiden games ist doch unverkennbar und SEHR STARK, nur so zu info, ich hab nen 60hz fernseher......
johndoe-freename-35368 schrieb am
Worldy du hast doch ein Rad ab. Virtua Tennis 2 so wie Burnout flimmern kein bishen. Was haste für einen Fehrnseher oder TV Karte. Bei mir läuft es Super. Klar finde ich die DC Version(Original) besser als die Kopie auf der PS2 aber deshalb solte so ein Top-Game nicht runtergemacht werden. :D :) :( :o 8O :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted:
johndoe-freename-2289 schrieb am
versteht mich net falsch, ich will jetzt mal net auf ein paar üprozentpünktchen rumhacken, fakt ist aber, dass das spiel nun schon einige zeit auf dem DC auf dem buckel hat und das sich technisch nix verbessert hat, dazu kommt das wirklich heftige flimmern, was meiner meinung, das spiel ähnlich wie burnout 1 auf ps2 unspielbar macht. ihr weißt zwar expliziet darauf hin, jedoch solltet ihr diese starke abwertung auch deutlich innerhalb eurer bewertungen machen.
naja, bloß gut das ich ne DC mit dem orginal hab :D
schrieb am

Facebook

Google+