Resident Evil 4 - Test, Action, PlayStation 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Resident Evil 4 (Action) von Capcom / Ubisoft (PC)
Resident Evil 4
Survival-Horror
Entwickler: Capcom
Release:
kein Termin
23.03.2005
12.07.2009
15.08.2010
15.07.2009
kein Termin
30.08.2016
15.01.2010
30.08.2016
Spielinfo Bilder Videos
Anfang März fiel das Böse über den GameCube her. Resident Evil 4 inszenierte eine intensive Horror-Orgie auf allerhöchstem technischen Niveau. Der Würfel rauschte in eine dermaßen prächtige Grafikdimension, dass ihn viele ungläubige Fans sicherheitshalber anketteten. Man munkelte auch von ganzen Zementierungen. Heute erscheint die erweiterte Fassung für Sonys Konsole. Ob PS2-Fans auch in den Baumarkt müssen?

Sicherheitsvorkehrungen

Am besten fahrt ihr direkt zum Obi und besorgt euch Bohrmaschine, Dübel und Schrauben. Oder ihr wählt die Kettenvariante und arretiert die PlayStation 2 in eurem Wandschrank. Denn Resident Evil 4 rockt immer noch - und zwar gewaltig. Auch wenn es in diesem Kurztest nur um einige kleine Unterschiede und Zusätze im Vergleich zum GameCube gehen wird, bleibt das Spielerlebnis genau so packend: Freut euch auf ein Stakkato an Adrenalin-Kicks und jede Menge bizarre Monstrositäten.

Die neue "PRL 412" in laserheißer Aktion. Damit brutzelt ihr ganze Horden ins Nirvana.
Bosskämpfe, Spannungsbogen, Leveldesign und Umfang überzeugen auf ganzer Linie. Wer wissen will, warum sich niemand diesen 20-stündigen Horror-Trip entgehen lassen sollte, findet hier den ausführlichen Test der GameCube-Variante. Die haben wir mit 93% gefeiert und die ist immer noch ein heißer Kandidat für das Spiel des Jahres. Dort wird auch die Frage diskutiert, welche neue Art von Survival-Horror Capcom zelebriert und wo die Unterschiede in Sachen Grusel und Regie zu den Vorgängern liegen.

Auf den zweiten Blick

Natürlich interessiert viele Fans trotzdem die Technik. Kein Wunder: Es gibt gute, auf das System zugeschnittene und schlechte, schlampig produzierte Portierungen - erst kürzlich hat FIFA 06 alle Würfelkicker enttäuscht. Resident Evil 4 gehört jedoch zur ersten Kategorie. Capcom hat das Dreivierteljahr so fleißig genutzt, dass das europäische Abenteuer von Leon S. Kennedy auch auf Sonys Konsole richtig abhebt. Etwas längere Ladezeiten sowie leichte Ruckler bei Bildschirm füllenden Kämpfen zollen der in die Jahre gekommenen PS2-Hardware Tribut. Aber nur beim genaueren Hinschauen zeigen sich kleinere Schwächen in der Kulisse, die der fulminanten Atmosphäre jedoch nicht schaden.

Wer die GameCube-Fassung kennt, wird z.B. bemerken, dass auf der PS2 einige Abzweigungen und Gänge nicht vorkommen. Außerdem wirkt das Licht nicht ganz so facettenreich, der Nebel nicht ganz so voluminös. Und wenn man richtig nah ran geht an Augen, Kerzen oder Haare, entdeckt man etwas weniger Details. Aber das sind wirklich nur feine Abstriche in Sachen Texturschärfe und Polygondichte - technische Peanuts, die während des Spiels nicht ins Gewicht fallen. In Sachen Architektur, Animationen und Umwelt bekommt ihr dieselbe Pracht.

Breite Bildbrust

Ist das cool oder peinlich? Leon kann auf Sonys Konsole in mafiöse Klamotten schlüpfen.
Und die PS2 überzeugt mit Progressive Scan sowie echter Breitbildunterstützung - der GameCube konnte nur mit Ersterem dienen. Ihr könnt also ohne künstliche Bildverzerrungen in voller Schärfe auf 16:9-Fernsehern loslegen, während euch der Sound in Dolby Pro Logic II verwöhnt. Mit der Las Plagas Removal Laser Gun und der explosiven Armbrust sind nicht nur zwei exklusive Waffen hinzu gekommen, auch zwei Outfits sind stehen auf der Exklusivliste der PS2: Leon schleicht im Mafia-Stil durch die Gänge und Ada kämpft im Kugelsicher-Look.

Viel wichtiger als dieser Schnickschnack sind die fünf frischen Storykapitel Seperate Ways, die endlich darüber aufklären, was die Lady in Rot vor ihrem Treffen mit Leon in Spanien getrieben hat. Ein kleiner Hinweis für alle GameCube-Veteranen, die vielleicht erneut schwach werden: Wer die Story aus der Perspektive von Ada Wong erleben und mehr über die Hintergründe erfahren will, muss sie erst freispielen. Dieser Zusatz wird euch dann noch mal knapp drei Stunden beschäftigen, mit Tagebucheinträgen belohnen und ist alleine dreimal mehr Wert als ein weiteres Polygon hier oder da. Auch die angesprochene Levelbeschneidung wird dadurch mehr als ausgeglichen.
   

Kommentare

cerberµs schrieb am
lol haste mal geschaut wie alt das Spiel und der Thread is?
Gorefreak schrieb am
Ein sehr gutes Spiel. Das was Capcom da erschaffen hat gleicht einem visuellen Kunstwerk. Kann es nur weiterempfehlen.
derjimi schrieb am
Weiß jemand zufällig, ob die UK-Version deutsche Untertitel beinhaltet?
LordvonMord schrieb am
ninedo hat geschrieben:unglaublich! was da capcom gemacht hat einfach super.
ich gebe resident evil 4 95% einfach kaufen und fertig.

Hast du es auch schon mitbekommen...
ninedo schrieb am
unglaublich! was da capcom gemacht hat einfach super.
ich gebe resident evil 4 95% einfach kaufen und fertig.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+