Kingdom Hearts 2 - Test, Rollenspiel, PlayStation 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Eigentlich bin ich ja gar kein großer Disney-Fan, aber Kingdom Hearts hatte mich seinerzeit dennoch begeistert. Nie hätte ich gedacht, so viel Spaß daran zu haben, mich mit Donald und Goofy auf die Suche nach Micky Maus zu machen... Vier Jahre später gibt es endlich die lang erwartete Fortsetzung, die erfreulicherweise auf den Stärken des Erstlings aufbaut und einige Kritikpunkte konsequent ausmerzt. Comic-Helden auf dem Weg zum Platin-Award?

Wo ist Sora?

Die Story setzt ein Jahr nach den Ereignissen aus Kingdom Hearts an und überrascht zunächst mit einem neuen Helden namens Roxas.
Unbekannte Gesichter: Zu Spielbeginn seid ihr mit Roxas und seinen Freunden unterwegs.
 Mit seinen Freunden verbringt er die letzten Tage der Sommerferien in einem verschlafenen Städtchen namens Twilight Town, wo er es mit so genannten Niemanden und der mysteriösen Organisation XIII zu tun bekommt. Doch keine Angst: das Wiedersehen mit Sora, Donald, Goofy & Co. lässt nicht lange auf sich warten und die anfangs zunächst etwas verwirrende Rahmenhandlung klärt sich später ebenfalls auf.

Gute Ansätze

Den Hauptteil des Spiels verbringt ihr jedenfalls erneut damit, mit vorgefertigten oder selbst gebastelten Gummischiffen zwischen vertrauten und frischen Diney-Welten hin und her zu reisen, um Herzlose zu jagen, dunkle Machenschaften zu durchkreuzen und bekannten Zeichentrickhelden wie Mulan, Herkules oder Winnie Puuh aus der Patsche zu helfen. Eine erfreuliche Nachricht gleich vorweg: Die drögen Flugabschnitte des Vorgängers wurden gewaltig überarbeitet und machen endlich das, was sie sollten - nämlich Spaß! Das grundlegende Konzept eines 3D-Shoot-em-Ups auf Schienen blieb zwar unverändert, aber Spielbarkeit, Präsentation und Leveldesign haben immens zugelegt und reichen fast schon an Panzer Dragoon- oder Lylat Wars-Niveau heran.

Ein weiterer Kritikpunkt, den sich die Entwickler zu Herzen genommen haben war die unhandliche Kamerasteuerung über die Schultertasten, die sich dank Sticksteuerung nun wesentlich besser bewerkstelligen lässt. Die automatische Anpassung der Spielansicht wurde ebenfalls verbessert, auch wenn das Ergebnis noch lange nicht optimal ist. Gerade bei Kämpfen gegen mehrere Gegner geht die Übersicht nach wie vor regelmäßig flöten, während man mit überdimensionalen Begleitern wie Biest im Schlepptau oft nicht mal mehr die eigene Spielfigur sieht.

Umstrittener Kurswechsel

Des Weiteren wurde der Schwierigkeitsgrad von Kingdom Hearts oft kritisiert, was Square Enix wohl dazu bewogen hat, den Spieler gleich von Beginn an zwischen drei Stufen wählen zu lassen. Eine echte Herausforderung stellt jedoch keine der drei Varianten dar, selbst Bossgegner geben viel zu schnell klein bei und in der Regel reicht stupides Tastenhämmern völlig aus, um 95 Prozent der Gegner problemlos platt zu machen. Gezielte Magieattacken oder Aufrufe wie im Vorgänger spielen fast keine Rolle mehr und auch die neuen Drive-Verwandlungen bringen selten entscheidende Vorteile. Dem Spielfluss kommt dieser Umstand zwar zugute aber die Befriedigung über einen errungenen Sieg ist deutlich geringer als im ersten Teil. Lediglich optionale Kämpfe wie am Ende der Hadesarena oder gegen Sephiroth stellen euer Können wirklich auf die Probe. 

Kommentare

_headsh0t_ schrieb am
Oh man, so lange ist es schon her das ich diesen Meilenstein der Spielegeschichte spielen durfte. Mittlerweile habe ich meine PS2 verkauft, was ein großer, großer Fehler war.
1. Final Fantasy VII & Kingdom Hearts 2
2. Minecraft
3. Frontschweine
Meine Alltime Favorites <3 Danke Square Enix für dieses Epos!
Kam mir grad in den Sinn als ich 358/2 Days gespielt hab?
ForeverSleepy schrieb am
Das Spiel ist zwar schon uralt, aber diese Typen, die behaupten, 4 Players hätte keine Ahnung und MUSS unbedingt was zum Meckern haben, zwingen mich doch dazu, meine Meinung über das Spiel abzugeben.
Erst mal: Das Spiel ist toll. Es ist einer meiner Lieblinge. Aber es ist trotzdem kein TOP-Spiel. 4Players hat als Kontrapunkte hingeschrieben:
"kaum fordernde Kämpfe"
Das ist völlig richtig. Man brauch sich ehrlich gesagt fast keinen Kopf mehr zu machen, wie man einen bestimmten Gegner kleinkriegt. Es reicht meistens, permanent X zu drücken und hin und wieder die auftauchenden Situationskommandos zu beachten. Aber das fordert auch im "Profi-Modus" nicht wirklich. Die Kämpfe sind also wirklich zu einfach und eintönig.
"sehr kleine, lineare Schausplätze"
Ebenso völlig nachzuvollziehen. Die Welten sind an sich recht unbelebt und wirklich viel zu klein. Man hätte da viel mehr rausholen können. Im Prinzip klappert man jede Welt meist so ab, indem man dutzende Herzlose/Niemande erledigt und dann einen meist zu leichten Endboss plättet. Man hätte die Welten doch sehr viel lebendiger und größer gestalten können. Die Welten sind stellenweise wirklich sehr langweilig.
Und sorry... diese "Wir-müssen-fast-jede-Welt-noch-einmal-besuchen-und-nochmal-Herzlose/Niemande-plattmachen"-Filler hätte man sich sparen können und durch etwas Kreativeres ersetzen können.
Wusstet ihr eigentlich, dass man die Hauptstory in 3-4 Stunden durchspielen kann, wenn man alle Sequenzen abbricht? Ziemlich fragwürdig für ein RPG...
Nichtsdestotrotz hat mich das Spiel aufgrund seiner Story und den sympathischen Charakteren gefesselt.
Los... flamed mich. ^_^
rocksellerman schrieb am
Tz, Tz, da spoilert der erstmal eiskalt ;)
Aber das Spiel ist wunderbar, Disney- und Final Fantasy-Fans kommen voll auf ihre Kosten, speziell die FF-Fans unter uns, ich möchte nur die Stelle andeuten wo es zum speziellen Kampf geht (und ich meine nicht gegen Sephiroth ;))
Und als jemand, der den ersten Teil schon überragend fand, war der zweite eine Offenbarung. Ich nenn mal ein Beispiel: Als ich in der letzten Welt war, und es zu dieser riiiesigen Festung hochging, hab ich echt so dagesessen: 8O
Und der Endkampf war auch echt super, wenn auch ziemlich einfach. Schade, auf Schwer ziemlich einfach geknackt, da war Sephiroth eine ganz andere Welt. Auf Normal mit Ultima besiegt, hach...und ja, ich bin stolz darauf, dass ich es "nur" auf Normal geschafft hab ;).
Abgesehen von dem relativ niedrigen Schwierigkeitsgrad, der allerdings stellenweise doch recht hoch liegt, speziell in der letzten Welt, ist das Spiel eines, wenn nicht das beste Hack 'n Slay-RPG was es im Moment auf dem Markt gibt!
DrunkenLee schrieb am
PallaZ hat geschrieben:definitiv eines der besten spieleserien aller zeiten! wenn kh3 für die ps3 kommt, werd ihc mir auf jeden fall eine holen
ganz deiner meinung man =D :D :D :D
kh is einfach brilliant ich würde beiden teilen platin geben!!!!!
bitte square enix..bringt ein ps3 ableger auf den markt...und am besten ne ps3 version von bbs und noch n sequel zu ps2 =D
das spiel is aba wirklcih viel zu einfach....vor allem kh2......macht mal n hardcore modus rein^^
kh is einfach genial jede welt hat mich gefesselt und die story generell packt einen!!!!!! KH 4 EVA XDD
edit: release datum is falsch...könnte man ändern.....sommer 2009?
PallaZ schrieb am
definitiv eines der besten spieleserien aller zeiten! wenn kh3 für die ps3 kommt, werd ihc mir auf jeden fall eine holen
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+