Resident Evil: Outbreak - Test, Action, PlayStation 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Lange mussten heimische Resi-Fans schmachten, bis Resident Evil: Outbreak endlich seinen Weg nach Europa fand. Nun, während in Japan bereits die Fortsetzung erhältlich ist, gibt's Teil 1 endlich auch bei uns. Das eigentliche Highlight des Titels, der kooperative Online-Modus, blieb unterwegs allerdings auf der Strecke. Ein schwerer Verlust, wie sich im Test herausstellen sollte.

Eine Stadt voller Zombies

In Resident Evil: Outbreak findet ihr euch, wie der Name schon vermuten lässt, in Raccoon City zum Zeitpunkt des verheerenden Ausbruchs des T-Virus wieder. Genauer gesagt hängt ihr gerade nichts ahnend in einer Bar ab, als sich das biogenetische Unheil über die Stadt ergießt und alle Einwohner in mordlüsterne Monster verwandelt. Auch ihr werdet infiziert und habt nur noch wenige Stunden Zeit, dem bevorstehenden Zombie-Dasein zu entrinnen. Dazu kämpft ihr euch mit einem Charakter eurer
Mist, der anhängliche Blutegel-Zombie hat Cindy erwischt!
Wahl durch insgesamt fünf in eine lose Rahmenhandlung eingebettete Szenarien, um so lange am Leben zu bleiben, bis ihr das begehrte Antiserum "Daylight" in den Händen haltet und einen Weg aus der vom Militär hermetisch abgeriegelten Stadt gefunden habt.

Ganz gewöhnliche Helden

Allerdings mimt ihr dieses Mal keine bekannten Serienveteranen, sondern ganz gewöhnliche Einwohner wie Kellnerin Cindy Lennox, U-Bahn-Fahrer Jim Chapman, Mediziner George Hamilton oder Wachmann Mark Wilkins, die ihr für jedes Szenario frei wählen könnt. Die Entscheidung wird euch durch die individuellen Stärken der insgesamt acht Protagonisten jedoch nicht leicht gemacht. So verfügt Polizist Kevin Ryman z.B. von Beginn an über eine durchschlagskräftige Pistole. Reporterin Alyssa Ashcroft kann hingegen so ziemlich jedes Schloss knacken, während Klempner David King aus nutzlos erscheinenden Gegenständen originelle Waffen herstellt und Austauschstudentin Yoko Suzuki dank ihres Rucksacks über doppelt so viel Stauraum verfügt.

Akuter Platzmangel

Ansonsten hat jede Figur lediglich Platz für vier Gegenstände und dieser ist schnell belegt; schließlich braucht man ja allein schon drei Plätze für seine Waffe, etwas Munition und ein Heilspray... Erschwerend kommt hinzu, dass man nicht, wie früher üblich, darauf aufmerksam gemacht wird, ob man ein Schlüssel-Item nach Benutzung noch anderorts braucht oder nicht. So muss man vor allem beim ersten Durchspielen oft entweder auf wichtige Ausrüstungsgegenstände wie Munition und Arznei verzichten oder viel Hin- und Herlaufen in Kauf nehmen, was angesichts der ständigen Zombiebedrohung sowie der unaufhaltsam voranschreitenden Virusinfektion beides keine zufrieden stellende Lösung ist.      

Kommentare

4P|Jens schrieb am
dogowar hat geschrieben:Hallo vielleicht kann mir mal einer weiterhelfen,ich komme im Krankenhaus nicht weiter,immer kommt dieses Ding an wo Würmer oder so ein zeug an sich hat.
Wie kann ich dieses Ding bekämpfen oder mir vom Leibe halten.

dem blutegel-zombie ist mit waffengewalt leider gar nicht beizukommen. eine möglichkeit ihn loszuwerden gibt's erst im temperaturausgleichslabor. endgültig ist diese lösung jedoch nur, wenn alle teammitglieder noch an leben sind... :wink:
johndoe-freename-73575 schrieb am
Hallo vielleicht kann mir mal einer weiterhelfen,ich komme im Krankenhaus nicht weiter,immer kommt dieses Ding an wo Würmer oder so ein zeug an sich hat.
Wie kann ich dieses Ding bekämpfen oder mir vom Leibe halten.
Meine ICQ Nummer ist 202-003-459 oder
MSN g4TOSteiner@msn.com
das geht schneller mir zu antworten als hier immer nach zu schauen.
THX schon mal im vorraus und vielleicht könnt ihr mir ja helfen.
Thx dogowar
4P|Jens schrieb am
BauerMarcel hat geschrieben:hallo,
reden die auch deutsch oder nur deutscher untertitel´?

sprachausgabe ist englisch, untertitel sind mehrsprachig - u. a. auch deutsch. :wink:
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Lange mussten heimische Resi-Fans schmachten, bis Resident Evil: Outbreak endlich seinen Weg nach Europa fand. Nun, während in Japan bereits die Fortsetzung erhältlich ist, gibt's Teil 1 endlich auch bei uns. Das eigentliche Highlight des Titels, der kooperative Online-Modus, blieb unterwegs allerdings auf der Strecke. Ein schwerer Verlust, wie sich im Test herausstellen sollte.<br><br>Hier geht es zum gesamten Bericht: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?LAYOUT=dispbericht&BERICHTID=3200" target="_blank">Resident Evil: Outbreak</a>
schrieb am

Facebook

Google+