James Bond 007: Alles oder Nichts - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: EA Games
Publisher: Electronic Arts
Release:
27.02.2004
15.02.2007
27.02.2004
Spielinfo Bilder Videos
James Bond und EA zum Fünften. Auch James Bond 007: Everything or Nothing verspricht wieder kinoreife Geheimagenten-Action frei nach Ian Flemming zu werden. Dass Electronic Arts die Abenteuer der virtuellen Secret-Service-Ikone dieses Mal allerdings aus der Third-Person-Perspektive inszenieren will, ist nicht von allen 007-Fans positiv aufgenommen worden. Auf was Ihr Euch sonst noch gefasst machen bzw. freuen dürft, verraten unsere First Facts.

Hohe Authentizität

Die Story von Everything or Nothing stammt aus der Feder von Bruce Feirstein, der auch schon die Kino-Drehbücher zu Goldeneye, Der Morgen stirbt nie und Die Welt ist nicht genug verfasst hat. Über die Handlung selbst ist zwar noch nicht viel bekannt, aber im Laufe des Spiels werdet Ihr Euch unter anderem im French Quarter von New Orleans, den Bergen Perus, der Wüste Ägyptens sowie auf dem Roten Platz in Moskau wiederfinden. Auch wenn Ihr dabei die meiste Zeit zu Fuß unterwegs seid, dürfen rasante Auto- und Motorradrennen sowie Helikopterflüge oder Panzerfahrten nicht fehlen. Als Oberbösewicht stellt sich Euch dieses Mal der von Willem Dafoe gemimte Nikolai Diavolo entgegen. Aber auch legendäre Gegenspieler wie Richard Kiel alias der Beißer geben sich im neusten Bond-Abenteuer die Ehre - und das nicht nur optisch via Cyber-Scan, sondern dank Sprachaufnahmen von Brosnan, Cleese, Dench und Co. auch akustisch.

Vom Egoshooter zum Action-Adventure

Durch die neue Spielperspektive können die Entwickler das Gameplay übrigens weit facettenreicher gestalten als in den Vorgängern. Vor allem das neue Nahkampfsystem wäre ohne Third-Person-Perspektive kaum vorstellbar gewesen. Aber auch andere Aktionen, wie lautloses Anschleichen, Überwältigen oder Ausweichen lassen sich so leichter handhaben. Doch trotz zusätzlicher Stealth-Elemente kommt die Action nicht zu kurz. Zudem bieten alle Einsätze mehrere Lösungswege, wobei besonders stilvolles Vorgehen extra belohnt wird. Auch die Spielumgebungen präsentieren sich nun interaktiver, was zusammen mit der verbesserten Gegner-KI ein noch intensiveres Spielerlebnis verspricht. Und wenn man einmal nicht weiter weiß, hilft sicher eines der extravaganten Gadgets aus dem Q-Labor. Online-Ambitionen hat man mit Everything or Nothing zwar nicht, aber das Multiplayer-Angebot umfasst auf Wunsch vieler Fans nun auch einen kooperativer Zwei-Spieler-Modus.

Ausblick


Trotz neuer Spielansicht bleibt James Bond nach wie vor James Bond. Zwar steckt Ihr nun nicht mehr direkt in dessen Körper, aber die externe Perspektive erweitert Euer Bewegungsrepertoire dafür um zahlreiche stilvolle Stealth- und Nahkampftechniken. Auch die liebgewonnenen Fahr- bzw. Flugabschnitte sind nach wie vor mit von der Partie. Dank optisch und akustisch konservierter Hollywood-Stars wie Pierce Brosnan, Willem Dafoe oder Shannon Elizabeth sowie Story und Dialoge aus der Feder von Bond-Drehbuch-Autor Bruce Feirstein erreicht auch die Authentizität in Everything or Nothing ungeahnte Höhen. Wenn sich Bond jetzt auch noch spielerisch von seiner besten Seite zeigt, können Fans ihre Martinis schon einmal kalt stellen.
Gameplay

  • neustes Bond-Abenteuer von Electronic Arts mit offizieller Lizenz

  • Original-Script von Bond-Drehbuchautor Bruce Feirstein (u. a. Goldeneye)

  • Darstellung des Spielgeschehens aus cineastischer Third-Person-Perspektive

  • zahlreiche neue Handlungs- und Ausweichmöglichkeiten

  • neues Nahkampfsystem inklusive Kombos, Würfe, Konter und Entwaffnungen sowie fieser Schlag-Utensilien wie Stühle, Flaschen, Rohre oder Werkzeug

  • noch höherer Action-Anteil als in den Vorgängern

  • neue originelle Q-Lab-Gadgets

  • verbesserte Gegner-KI

  • Automatische Zielhilfe

  • mehrere Lösungswege bei jedem Einsatz

  • Belohnungen für stilvolles Vorgehen

  • nahtlose Übergänge zwischen Erkundungen zu Fuß, Motorrad-, Auto- und Panzerfahrten sowie Helikopterflügen

  • exotische Einsatzorte auf vier Kontinenten wie zum Beispiel in Peru, Ägypten, New Orleans oder Moskau

  • spannender Storymodus für Einzelspieler

  • Kooperativer Missionsmodus für zwei Spieler

  • Mehrspieler-Deathmatch-Modi für bis zu vier Spieler


  • Grafik/Sound

  • authentische Charaktere dank Cyber-Scan

  • Sprachausgabe der Original-Darsteller wie Pierce Brosnan, John Cleese oder Judi Dench

  • detaillierte Animationen und typische Bond-Moves

  • verbesserte Explosions-, Licht- und Partikeleffekte

  • interaktivere Spielumgebungen

  • kinoreifer Soundtrack in Dolby Digital und realistische Sound-FX
  • Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
    schrieb am

    Facebook

    Google+