Champions of Norrath - Test, Rollenspiel, PlayStation 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Rollenspiel
Entwickler: Snowblind Studios
Publisher: Ubisoft
Release:
24.06.2004
Spielinfo Bilder Videos
Nach langer Wartezeit und einigen terminlichen Verschiebungen ist es endlich soweit: Champions of Norrath, der Action-RPG-Ableger aus dem EverQuest-Universum macht sich auch in Europa auf den Weg, um den Genre-Thron einzunehmen. Ob dies gelingt und was man von dem Online-Modus erwarten kann, verrät euch der Test!

Norrath in Not

Die Waldelfen von Faydwer sind in Not: Orks und Goblins greifen die friedliebenden Bewohner der Baumstadt an. Nur eine Hand voll Helden scheint gewappnet, den Kampf gegen die Monster aufzunehmen und Faydwer zu befreien. Doch dies ist erst der Beginn einer gigantischen Schlacht von Gut gegen Böse, in deren Verlauf ihr durch zahlreiche Landstriche streift, die eingesessenen EQ-Spielern zumindest vom Namen bekannt vorkommen dürfen. Und ihr könnt sogar auf den sagenumwobenen Planes of Power euer Unwesen treiben.

Schöne Lichteffekte, feine Animationen, aufwändige Leveltexturen: die weiter entwickelte Snowblind-Engine liefert ein Grafik-Feuerwerk!

Zugegeben: die Story ist weder erfrischend neu noch in irgendeiner Form innovativ. Doch die Snowblind Studios haben es geschafft, die faszinierende EverQuest-Welt für das Action-RPG-Publikum ohne Vorkenntnisse schmackhaft zu machen. Zudem wird die Story zwischen den einzelnen Abschnitten stimmig fortgeführt und bietet einen ungewöhnlichen hohen Gehalt an Pathos, Ehre und Verrat – ganz so, wie man es erwartet. Allerdings fällt der Einstieg unheimlich schwer. Die deutsche Snychronisation ist anfänglich dermaßen langweilig, dass man das einschläfernde und emotionslose Geschwafel lieber weg klickt, als sich auf die Geschichte einzulassen. Im weiteren Spielverlauf wird die Sprachausgabe zwar besser, doch vom stimmungsvollen englischen Original ist man meilenweit entfernt. Da hatten vergleichbare Titel mehr zu bieten. Zudem fragt man sich, wo die ganze Verschiebungszeit, die offensichtlich für die Lokalisierung genutzt werden sollte, verschwendet wurde.

__NEWCOL__Die Qual der Wahl

Wie bei jedem Action-Rollenspiel geht es zu allererst einmal um die Generierung des Alter Egos, das euch in Norrath vertreten wird. Fünf unterschiedliche Klassen stehen zur Verfügung, wobei erfreulich auffällt, dass die verschiedenen Berufswege sich wirklich intensiv unterscheiden. Wer eher auf Nahkampf steht, wird den Barbar wählen. Eine schöne Hybridklasse ist der Nekromant, der sowohl mit Schwert als auch in der Beschwörung dunkler Kräfte hervorragend ist. Natürlich gibt es auch Figuren wie den Bogenschützen, Heiler und Magier, um das Quintett und das Spielerlebnis komplett zu machen.

Im Gegensatz zu allen bisher erschienenen Genre-Vertretern habt ihr aber bei der Erschaffung der Figur zahlreiche Möglichkeiten und seid nicht auf vorgefertigte Figuren angewiesen. Das Geschlecht kann ebenso gewählt werden wie diverse optische Unterschiede z.B. im Bezug auf Haartracht usw.
Zwar erreicht man hier nicht die Vielfalt wie sie die reinen Online-Kollegen bieten, doch eine willkommene Ergänzung des bislang altbekannten Figurenwahl ist es auf jeden Fall.

Selbst auf idyllischen Inseln warten Monster auf euch. 

Feines Action-RPG mit Abstrichen

Spielerisch hingegen bietet die Kämpfergarde aus Norrath bekannte Kost: Ihr wandert durch malerische Landstriche und nehmt von bestimmten Personen Aufträge an. Angesichts des EverQuest-Universums ist es aber erstaunlich, wie erschreckend simpel die Quests gehalten wurden: Töte diesen, bringe mir jenes, sammle so und so viele Dinge von Typ A, besiege den Obermotz.

Kommentare

Mate90 schrieb am
Die jetzige Wertung ist eine Zusammenfassung aus der Singleplayer und Multiplayer Wertung. Früher gab es hier bei Spielen immer zwei Wertungen.
Hat mir persönlich übrigens besser gefallen ;)
NibelungValesti schrieb am
Wieso beschweren sich alle über 81% während am Ende ein Award mit 86% steht?
Fehler? Oder doch nachträglich nach oben korrigiert worden?
CoN war übrigens toll - hat mir glaub ich sogar mehr Spaß gemacht als DA I&II und CrtA. D&D hab ich nie gespielt ...
Schmatzke schrieb am
Also ich finde das spiel obermegahammergeil....
Werderaner29 schrieb am
ich finde es schrecklich jedesmal 100te von waffen zu finden, die nutzlos sind und die dann zu verkaufen... wohin mit dem geld???
und jedes mal wieder zum händler. pro dungeon gefühlte 100 mal.
ansonsten klasse spiel.
johndoe-freename-81624 schrieb am
Also ich persönlich finde das game sieht interessant aus ich würde gerne wissen ob man es in der art wie Dynasty warriors oder eher wie Final fantasy zocken kann?Von den Bildern her sieht es irgendwie aus wie Inuyasha :)
das is schonmal gut...aber könnt ihr mir bitte meine Frage beantworten?Also wie man es spielt und was am besten ist?Und ob es zu zweit geht?
Danke im vorraus wenn man scjon nicht Inuyasha hierzulande zocken kann dann wenigstens in der Form eines anderen spieles oder? :lol:
schrieb am

Facebook

Google+