Asterix & Obelix XXL - Test, Action, PlayStation 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Action
Publisher: Atari
Release:
17.06.2004
kein Termin
20.11.2003
Spielinfo Bilder Videos
Wer kennt sie nicht, die beiden Gallier Asterix und Obelix, die seit Jahrzehnten nicht mehr aus dem Comic-Bereich wegzudenken sind. Angesichts des Bekanntheitsgrades der beiden und ihres immerwährenden Kampfes gegen die Römer ist es eigentlich erstaunlich, dass erst jetzt die Softwarewelt wieder auf die Wildschweinliebhaber und ihre Freunde aufmerksam geworden ist. Doch kann Asterix & Obelix XXL dem großen Comic-Vorbild gerecht werden? Im Test erfahrt ihr die Antwort!

Die spinnen, die Römer!

Wie in den Comics fängt alles ganz beschaulich an: Asterix, Obelix und Idefix sind auf Wildschweinjagd, als urplötzlich ein Gewitter beginnt. Idefix rennt verängstigt in den Wald und unsere Helden machen sich getrennt auf die Suche. Doch als Asterix zu dem "von unbeugsamen Galliern bevölkerten Dorf" zurückkehrt, herrscht Chaos. Die Römer sind eingefallen, haben die Hütten in Brand gesteckt und die Dorfbewohner entführt. Die Zeit ist gekommen, um Cäsar zu zeigen, wo der Hammer hängt!

Prügelspaß mal unkompliziert

Auch wenn mit diversen Jump&Run-Einlagen, Schalter-Rätseln und ähnlichen Spielereien versucht wird, Abwechslung zu schaffen, besteht der Hauptteil des Spieles darin, Römer zu vermöbeln. Und das wird bis zum Letzten ausgekostet und ist zudem noch ansprechend inszeniert. Römerschaaren strömen auf euch zu und verschwinden von euren Fäusten getroffen fast so schnell wieder fliegend vom Schirm, wie sie aufgetaucht sind.

Unkomplizierte Massenkeilereien + Action-Adventure-Einlagen = Spaß nicht nur für Asterix-Fans!

Die Helme, die von den Gegnern fallen gelassen werden, könnt ihr bei Händlern gegen neue Kombo-Moves eintauschen, die zwar insgesamt nett anzuschauen sind, aber letzten Endes für den Spielverlauf unerheblich sind, da ihr auch ohne die Specials gut mit den stur auf Kollisionskurs gehenden Gegnern fertig werden könnt.

Allerdings muss man sagen, dass der Spielverlauf auf Dauer etwas eintönig wird - auch wenn man an bestimmten Stellen von einem Charakter zum anderen wechselt, und selbst wenn man über Jump&Run-Sequenzen und leichte Rätsel etwas Abwechslung auf dem Weg zum nächsten Schlachtfeld erfährt.__NEWCOL__Doch kurzweilige Unterhaltung für zwischendurch bietet Asterix & Obelix XXL allemal. Und seien wir mal ehrlich: Das ist mehr, als man mittlerweile von vielen Lizenzen gewöhnt ist.
Allerdings haben die Entwickler ein wichtiges Element außer Acht gelassen: einen Mehrspieler-Modus. Das Zusammenspiel der beiden Gallier würde mit einem menschlichen Mitspieler gleich doppelt so viel Spaß machen. Und so ganz nebenbei würde dadurch vielleicht die etwas hektische Kameraführung relativiert werden.

Die Gegnerhorden sind gut animiert, lassen aber in punkto KI zu wünschen übrig.

Comic in 3D

Von der technischen Seite kann das gallische Prügelabenteuer nur grafisch gefallen: Die Animation sind gut, wenn auch hin und wieder etwas zweckmäßig, und die Texturen der teilweise extrem großen und abwechslungsreich designten Abschnitte sehen besser aus als bei vielen anderen Comic-Umsetzungen der letzten Zeit.

Die Akustik hingegen geht nach kurzer Zeit gehörig auf den Geist. Die Musik passt sich zwar dynamisch dem Spielverlauf an, doch da die Melodien zum einen nicht sehr überzeugende Kompositionen aufweisen und zudem noch in vielen Momenten unnötige Hektik suggerieren, wird man der Mucke schnell überdrüssig.
Gleiches gilt für die Soundeffekte: an sich zwar passend, wiederholen sich die Samples bereits nach extrem kurzer Zeit.

Die Sprachausgabe kann wieder einigermaßen versöhnlich stimmen und das Spiel vor dem akustischen Absturz ins Niemandsland retten. Zwar bekommt man nur selten gesprochenen Text zu hören, doch die Sprecher wurden gut ausgewählt und erledigen ihren Job professionell.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+