Cold Winter - Test, Shooter, PlayStation 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Ego-Shooter
Entwickler: Swordfish Studios
Release:
17.06.2005
Spielinfo Bilder Videos
Während draußen hochsommerliche Temperaturen herrschen, sorgt Vivendi Universal mit Cold Winter für eine erfrischende Abkühlung. Dabei handelt es sich nicht etwa um eine Schneemann-Simulation, sondern um einen knallharten Shooter mit einer interessanten Story und krachender Action. Heißer Geheimtipp oder kalter Kaffe? Wir haben uns mit Agent Sterling in die Mission gestürzt…

Schlechter Start

Allerdings sieht es am Anfang gar nicht so gut für den MI6-Agenten aus, der bei seinem letzten Einsatz erwischt und

Zwischengegner wie ein Kampf gegen diesen Hubschrauber sorgen für Abwechslung.
anschließend in ein chinesisches Hochsicherheitsgefängnis gesteckt wird. Da der MI6 wie immer jegliches Wissen von Geheimdienst-Aktivitäten abstreitet, ist die Hinrichtung von Andrew Sterling kaum noch zu verhindern. Wäre da nicht sein alter Kumpel Parish, der die attraktive Kim losschickt, um Sterling zu befreien. Tatsächlich schafft sie es bis in eure Zelle und so besteht eure erste Mission darin, aus dem gut gesicherten Gefängnis zu fliehen.

Starke Physik-Engine

Dabei werdet ihr schnell die überaus gelungene Physik-Engine bemerken, die eine Interaktion mit nahezu jedem Gegenstand erlaubt: Mit Hilfe eines On-Screen-Menüs könnt ihr die Umgebung zudem zu eurem Vorteil nutzen, indem ihr mit dem Digitalkreuz einfach die gewünschte Option anwählt. So funktioniert ihr z.B. einen Tisch als hilfreiche Deckung im Kugelhagel um oder

Schießt ihr auf die hochexplosiven Fässer, könnt ihr gleich mehrere Gegner ausschalten.
werft mit Stühlen und Kisten um euch. Auch solltet ihr immer Ausschau nach Gasflaschen halten: Ein Schuss genügt und schon verwandelt ihr den Schauplatz in ein flammendes Inferno für nahende Feinde. Deren KI schwankt übrigens zwischen äußerst clever und einfach nur dämlich. Oft suchen die Kerle gekonnt Schutz und wissen die Umgebung für ihre Zwecke zu nutzen, während sie kurze Zeit später wehrlos in der Gegend herum stehen und den Eindruck erwecken, nicht mehr als stupides Kanonenfutter sein zu wollen. Dennoch stellt Cold Winter insgesamt eine gute Herausforderung dar, da eure Feinde dank Schutzwesten einiges einstecken können, wenn ihr nicht gerade Kopftreffer landet. Für eine härtere Elite-Herausforderung wird nach dem ersten Durchspielen neben den zwei bestehenden Schwierigkeitsgraden ein weiterer freigeschaltet.

Toller Soundtrack, coole Stimmen

Besonders gelungen ist den Entwicklern der Audiobereich: In den ersten Minuten glaubt ihr fast, aus Versehen Splinter Cell in eure PS2 eingelegt zu haben, denn Sterling wird - genau wie der gute Sam Fisher - von Martin Kessler synchronisiert,

Ihr wollt eine Hörprobe des Soundtracks?

Download: Cold Winter Soundtrack

dessen markante Stimme auch bei dem englischen Agenten wie die Faust auf’s Auge passt. Auch Kim wurde mit der deutschen Synchronstimme von Gillian Anderson prominent vertont, doch muss man sich hier erst einige Zeit daran gewöhnen, da die raue Stimme nicht so ganz zu der zierlichen Person passen will. Die Qualität der restlichen Sprecher schwankt zwischen brauchbar und laienhaft. Insgesamt zählt Cold Winter aber allein durch Kessler zu den besser synchronisierten Titeln in der deutschen Spielelandschaft. Der Soundtrack ist über alle Zweifel erhaben und fängt mit passenden Kompositionen die Atmosphäre des Spiels gekonnt ein. Überzeugt euch einfach selbst und hört in unserem Downloadbereich in ein paar der Tracks rein.

 

        

Kommentare

johndoe-freename-91573 schrieb am
so schlecht ist das spiel nicht.
okay, 77 prozi bezeichnet zwar auch kein schlechtes spiel, aber meine wertung für CW wäre 82 %.
Grund dafür, ist die wirkl. coole Itembatelei, sowie die spannenden Schusswechsel und die coole Physik.
Trotzdem muss ich vollkommen zustimmen, das die Grafik nicht wirklich besonders gut ist, besonders die Gesichter sehen echt scheiße aus.
Die Levels sind schön abwechslungsreich, allerdings hat man hier stark an der Konkurrenz abgeschaut. So erinnert z.b. die Canyon-Mission stark an \\\"XIII\\\".
eine nette Ego Ballerei, die man auch ein zweites mal durch spielen kann.
Übrigends, ich empfehle die engl Originalversion, da diese deutl. mehr Bums hat, als die dt.
in der dt. Fassung gibt es kein Blut, keine abfallenden Gliedmaßen, sowie die Zwischensequenzen wurde leicht gekürtzt, die allerdings bis auf eine kleine Ausnahme, nicht gekürtzt hätte müssen.
Let it rock!
STARKSTROM
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Während draußen hochsommerliche Temperaturen herrschen, sorgt Vivendi Universal mit Cold Winter für eine erfrischende Abkühlung. Dabei handelt es sich nicht etwa um eine Schneemann-Simulation, sondern um einen knallharten Shooter mit einer interessanten Story und krachender Action. Heißer Geheimtipp oder kalter Kaffe? Wir haben uns mit Agent Sterling in die Mission gestürzt?<br><br>Hier geht es zum gesamten Bericht: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?L ... CHTID=3737" target="_blank">Cold Winter</a>
schrieb am

Facebook

Google+