Pro Evolution Soccer 4 - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Fußball
Entwickler: Konami Tokyo
Publisher: Konami
Release:
26.11.2004
14.10.2004
19.11.2004
Spielinfo Bilder Videos
Die Bundesliga ist in vollem Gange und auch auf der PS2 beginnt mit dem Release von Pro Evolution Soccer 4 der erneute Kampf um die Meisterschaft. Kann der alte Champion auch dieses Jahr seine Duftmarke setzen? Konnte das Spielgefühl nochmals verbessert werden? Nach nahezu zahllosen Partien finden wir im Test die Antworten!

"Mach das Paket auf!"

Im Laufe des letzten Jahres hat uns Pro Evolution Soccer 3 nahezu jede Mittagspause versüßt. Dementsprechend groß war die Freude und Erwartungshaltung, als das Paket mit dem Nachfolger PES 4 in der Redaktion eintrudelte.

PES 4 bietet nicht nur eine verbesserte Grafik, sondern vermittelt Dynamik und Dramatik wie nie zuvor.
Und spontan fielen uns all die neuen Features ein, die im Lauf der letzten Zeit ans Tageslicht gekommen sind: Was bringt der sichtbare Schiedsrichter für die Atmosphäre? Wie wirken sich die Lizenzen auf die Motivation aus? Hat Konami die Ballphysik wirklich nochmals verbessern können? Wie sieht es mit der KI aus? Sorgt die Meisterliga immer noch für die entsprechende Langzeitmotivation?
Und während uns diese Gedanken durch den Kopf strömten, waren wir vergeblich auf der Suche nach einer Schere, so dass schließlich der Haustürschlüssel zum gewaltsamen Öffnen des Paketes herhalten musste, bevor die PES 4-Disc endlich in die PS2 wanderte.

Das Umfeld stimmt

Nachdem wir das ansprechend präsentierte Hauptmenü durchgegangen sind, konnten wir erleichtert feststellen, das alle Spielmodi, die schon in PES 3 enthalten waren, auch hier wieder integriert wurden: Neben den obligatorischen Freundschaftsspielen findet sich die Meisterliga (dazu gleich mehr), nationale Ligen, diverse Pokale und Training mit Herausforderungen.

Training? Brauchen wir nicht – wir haben ja PES 3 ewig und drei Tage gespielt. Also gleich auf den Platz. Doch schon bei der Mannschaftsauswahl fiel uns bei den Club-Teams positiv auf, dass bei allen Ligen, die nicht wie Spanien, Italien und Holland die offizielle Lizenz präsentieren können, sich die Mannschaftsnamen zwar nicht mit der Realität decken, die Spieler auf nationaler Ebene jedoch alle mit Original-Namen und teilweise sehr gut erkennbar auftauchen.
Starspieler wie Nedved sind klar zu erkennen - bei vielen anderen ist jedoch nur ein ungefährer Erkennungsfaktor festzustellen.
Auf internationaler Ebene sieht es etwas anders aus: Hier braucht man schon viel Fantasie und ein wenig Fußball-Kenntnis, um die hieroglyphischen Namen den realen Fußballern zuzuordnen.

Doch da der Editor gleich mitgeliefert wird und sich die nötigen Veränderungen nur auf Team- und sporadisch Spielernamen beschränken, muss man wesentlich weniger Arbeit investieren, wenn man auch im deutschen Nationalteam mit Ballack, Kuranyi und Co antreten will.

Alles beim Alten?

Bereits mit den ersten Ballberührungen wird klar, dass die Steuerung zwar altbekannt belegt ist, das überarbeitete Pass-System jedoch eine neue Eingewöhnung erfordert. Der Clou: Konami setzt die Analog-Fähigkeit der Knöpfe zielsicher ein und gibt euch erweiterte Möglichkeiten in die Hand. Soll heißen: ein kurzer Druck auf die jeweilige Taste spielt einen relativ sicheren flachen Pass, hohen Ball oder Pass in den freien Raum. Drückt ihr jedoch stärker, wird auch das Abspiel stärker und damit risikoreicher.   

Zudem sind die Statistikwerte jedes Spielers in diesem Bereich deutlich zu spüren. Ein technisch versierter Fußballer wird weniger Probleme haben, einen stärker gespielten Pass zu erreichen und sicher anzunehmen als einer, dessen Stärken eher im Zweikampfverhalten liegen.         

Kommentare

Bubunator schrieb am
Solche unpassenden Kommentare gibts leider immer. Obs nun FIFA, PES, NBA ode Madden ist, irgendwann ist da immer mal wieder ein Satz dabei, der so absolut gar nicht zu der Spielszene passt.
staticx-15 schrieb am
mit dem kommentar kann ich nicht übereinstimmen
z.B ich schiesse vom mittelpunkt aufs tor mit einem der wenig schusskraft hat der ball kommt also zum torwart zugerollt und dann sagt der co kommentator : \" Dieser Torwart ist wirklich weltklasse \"
johndoe-freename-83388 schrieb am
man pro evo 4 ist so geil
das ist der hammer
viel besser als fifa(war früher fifa fan doch dann kam pes4...)
es gibt keinen kritikpunkt
einfach kaufen
shinukorosu schrieb am
Ich habe mal ne Frage. Wenn ich Bei Pro Evolution Soccer 4 die Spieler, die in jener Mannschaft nicht mehr spielen, \"rauslöschen\" möchte,wie mach eich das?
Denn in der Bescgreibung steht geschrieben dass man die Spieler reregistrieren kann, aber es funktioniert nicht. Ausserdem habe ich in einem Faq gelesen man soll zuerst diesen Spieler editiren (?) und dann kann man ihn löschen das funktioniert aber auch nicht!!! Also kann mir jemand helfen, bitte bei diesen Problem es ist sehr dringend. vielleicht das 4players-Team. Danke
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+