Battlefield 2: Modern Combat - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Ego-Shooter
Entwickler: Digital Illusions
Publisher: Electronic Arts
Release:
11.04.2006
17.11.2005
kein Termin
17.11.2005
Spielinfo Bilder Videos
Die Battlefield-Serie genießt am PC seit dem Debür im Jahr 2002 einen hervorragenden Ruf in der Mehrspielergemeinde, der erst vor einigen Monaten mit dem hervorragenden Battlefield 2 erneut bestärkt wurde. Modern Combat ist der erste Ausflug der Serie in Konsolen-Gefilde – wie schlägt sich das Multiplayermonster auf PS2 und Xbox?

Konsolen-Schlachtfelder

Die »2« im Titel sorgt für Verwirrung – nanu, habe ich den ersten Teil verpasst? Nein, kein Zeitloch, keine Amnesie, sondern schlicht eine merkwürdige Wahl seitens Electronic Arts. Warum die Zahl im Namen ist, bleibt also im Nebel des Mysteriösen, spielt aber im Grunde auch gar keine Rolle. Denn ob eins oder zwei, das Viele-Spieler-auf-einem-Schlachtfeld-Konzept der PC-Vorlage bleibt erhalten, allerdings nicht nur im Mehrspielerbereich. Stattdessen gibt es jetzt auf Konsolen endlich das, was der PC-Gemeinde bis heute vorbehalten bleibt: einen vernünftigen Einzelspielermodus! Die in naher Zukunft gelegene, in sehr schönen Rendersequenzen präsentierte Story dreht sich 20 Missionen lang um einen fiktiven Krieg in Kasachstan, in dem amerikanische und chinesische Streitmächte aneinander geraten. Als Spieler erlebt man diesen Konflikt auf beiden

Euch stehen etliche Vehikel zur freien Verfügung.
Seiten, inklusive interessanter Propaganda-Zurechtdrehung von schlachtwichtigen Ereignissen. Serientypisch stehen euch jede Menge Fahrzeuge, Boote und Luftvehikel zur Verfügung, die ihr jederzeit benutzen dürft. So verteidigt ihr zu Fuß eine Ölplattform, erobert und haltet mit dem Panzer eine Basis oder zerlegt am Steuer eines Helikopters feindliche Schiffe.

Natürlich macht ihr das nicht allein, da ihr jederzeit Teil eines KI-gesteuerten Teams seid: dem könnt ihr zwar keine Befehle geben, aber sie schlagen sich, mit Ausnahme einer etwas sehr lemminggleichen Vorwärtssturm-Tendenz, sehr solide. Das Besonders an euren Jungs: Ihr dürft in jeden hineinschlüpfen! Ihr habt es satt, die Infanterie zu spielen? Visiert einen Scharfschützen an, drückt den »Hotswap«-Button und verfolgt den rasanten Zoom, über den ihr die Persönlichkeit mit dem anderen Soldaten tauscht. Da die Truppen generell gut gemischt in die Schlacht ziehen, steht es euch mehr oder weniger frei, aller paar Sekunden eine neue Rolle einzunehmen. Das ist sehr praktisch, um schnell an wichtige Plätze zu kommen, außerdem könnt ihr so flink in gerade dringend benötigte Rollen schlüpfen. Wenn etwa ein Panzer rumpelnd durch Zäune bricht und der Soldat mit dem Raketenwerfer ihn noch nicht bemerkt hat: Zoom, anvisieren, Feuer! Wenn ihr mit der Leistung des Team-Scharfschützen nicht zufrieden seid – macht es doch einfach besser! Werdet ihr getötet, versetzt euch das Programm automatisch in die nächstbeste Einheit. Das geht so lange, bis keine Kameraden mehr vorhanden sind. In dem Fall heißt es dann »Game Over« und noch mal von vorn.

Team ohne Commander

Dicke Explosionen und gute Physik-Nutzung unterstreichen den Arcade-Charakter des Spiels.
Modern Combat verfolgt einen tief sitzenden Arcade-Anspruch: Realismus wird auf ein Minimum zurückgeschraubt, das Spiel setzt auf schnelle Action mit vielen Belohnungen. Erledigt ihr mehrere Gegner hintereinander, gibt es eine Medaille. Landet ihr besonders spektakuläre Treffer, gibt es eine Medaille. Erwischt ihr möglichst viele Gegner mit nur einem Magazin, gibt es weitere Medaillen. Zusätzlich beschenkt euch das Programm mit Energie-, Schadens- oder Dauerfeuer-Boni, die direkt auf die Spielfigur aufgerechnet werden; präzise Soldaten werden also im Laufe des Spiels immer stärker und gefährlicher. Die Auszeichnungen werden zusammen mit eurer Gesamtleistung nach dem Level zusammengerechnet und erhöhen nicht nur euren Rang, sondern gewähren euch auch Zugriff auf immer neuere und bessere Feuertechnik, außerdem werden weitere Herausforderungen freigeschaltet. Das sind direkt aus dem Hauptmenü anwählbare Minigames, mit denen ihr euch weitere Medaillen verdienen könnt: Humvee-Rennen, Hotswap-Wettbewerbe oder Waffen-Herausforderungen. All das ergibt ein Arcade-Shooter-Erlebnis, das für Freunde dieses Genres sehr cool ist – nur mit dem originalen Battlefield-Spielgefühl hat das kaum noch was zu tun.

         

Kommentare

BSP Gamer schrieb am
Das Spiel habe ich mir heute gekauft und es ist ein Durchschnittsspiel.Die Grafik ist vielleicht nicht so mein Ding,aber das machen die vielen Waffen und die Fahrzeuge wieder weg.
Wie gesagt,ein Durchschnittsspiel.
master-2006 schrieb am
Sry dass ich das alte Thema wieder hervorhole, aber kann mir eventuell jemand sagen ob es sich noch lohnt das Spiel jetzt zu kaufen (für PS2 wohlgemerkt)?
Ich meine vor allen Dingen den Multiplayermodus und ob dort noch genug Leute spielen um Spass zu haben oder ob es nur noch so 2-3 Männecken sind?
Danke im Vorraus!
Kratos-93 schrieb am
Ist zwar nicht "das" perfecte Spiel aber sehr sehr nah dran! In diesem Sinne: Antreten zum spielen!!! :Salut:
Mr. Zero1 schrieb am
Am PC hat man die möglichkeit direkt und sehr Prezise mit der Maus zu steuern und zu zielen.
Aber auf den Konsolen macht das keinen Spass mit diesen beiden Nippeln zu Spielen(ich mein die Joysticks. Also ich jedenfalls kann mit sowas keine Ballerspiel spielen.
Mit dem PS2-Controller kenn ich mich nicht aus, aber der Xbox-Controller ist für Ego-Shooter sehr gut geeignet.
Ich z. B. habe keine Probleme einen Ego-Shooter auf meiner Xbox zu zocken. Ich würde sogar sagen, dass ich, mit meinem Controller, inzwischen besser zielen kann als mit meiner Maus...also reine Geschmackssache
also die beiden "nippel" sind nicht unbedingt schlecht, auch keine geschmackssache, sondern einfach nur je nach umstand gewöhnungsbedürftig. wenn ich mich auf der ps2 ne 4tel std eingespielt habe, geht es meist sogar besser als am pc...
ausserdem habe ich sowieso ne maus+tastatur für die ps2, und den x-box pad find ich schlechter verglichen mit dem der ps2..
Smul schrieb am
Fox Hound hat geschrieben:OMG 4PLAYERS WAS HAT WOHL DIE 2 AUF DER PACKUNG ZU SUCHEN ???
NA WEILS DER 2TE TEIL IST IHR SONDERSCHÜLER, ES GAB AUCH EIN BATTLEFIELD MODERN COMBAT DAVOR!
Äääh - ja. Ist klar. Den hast du vermutlich persönlich programmiert, oder? Und pass auf deine Ausdrucksweise auf!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+