Scarface: The World is Yours - Test, Action, PlayStation 2, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Radical Games
Publisher: Vivendi Games
Release:
20.10.2006
14.09.2007
04.07.2007
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Versoftungen aktueller Kinostreifen haben keinen besonders guten Ruf. Kein Wunder, entstehen diese doch meist unter enormen Zeitdruck und teils restriktiven Auflagen. Warum also nicht in aller Ruhe und Freiheit alte Kultfilme wieder zu virtuellem Leben erwecken? The Warriors oder Der Pate haben ja bereits gezeigt, dass ältere Lizenzen alles andere als Spaßbremsen sind. Auch Brian de Palmas Scarface hat mittlerweile fast 25 Jahre auf dem Buckel. Gelingt Tony Montana ebenfalls das große Comeback?

Totgesagte leben länger

Wer die Filmvorlage kennt, weiß, dass Tony Montanas Gangsterkarriere mit dem Tod endet. Trotzdem beginnt das Spiel mit dem finalen Showdown. Doch statt einer geschickt eingefädelten und dem Original treu bleibenden Backflash-Dramaturgie, um die vorausgehenden Ereignisse nochmals aktiv nach zu erleben, gibt es eine große Überraschung.
Du schießt mir nicht nochmals in den Rücken! - Das Spiel beginnt mit dem Ende des Films. Nur dass Tony das Massaker dieses Mal überlebt.
 Diese ist zwar inhaltlich clever gemacht, da sie den Entwicklern anschließend allen möglichen Freiraum lässt, auf der anderen Seite zerstört sie aber auch einen der unvergesslichsten Momente des gesamten Films, was bestimmt nicht nur pedantischen Scarface-Fans übel aufstoßen dürfte. Denn Tony überlebt das Massaker in seiner Villa, schafft es zu fliehen und taucht für kurze Zeit unter, bevor er sich entscheidet, sein Drogenimperium wieder aufzubauen und an seinen Peinigern Rache zu nehmen. Allerdings wäre es erzählerisch wohl ziemlich kontraproduktiv gewesen, euch einfach nur die Handlung des Films nachspielen zu lassen mit dem Wissen, am Ende alles wieder zu verlieren.

Wie auch immer, im Spiel beginnt Ihr jedenfalls erneut als kleiner, ständig fluchender Straßendealer, der ganz nach oben will, bis ihm letztendlich die ganze Welt - oder zumindest Miami - zu Füßen liegt. Die Leiche eures Erzfeinds Sosa natürlich inklusive. Doch bis ihr es mit dem mächtigen Kolumbianer aufnehmen könnt, ist es ein langer, steiniger Weg, auf dem ihr es zunächst mit Handlagern und anderen Banden zu tun bekommt, bevor es in die Höhle des Löwen geht. Doch keine Angst, ihr habt nach wie vor Verbündete in Miami, die euch unter die Arme greifen, einen fahrbaren Untersatz und einen nicht ganz leer geräumten Waffenschrank, auf den ihr jederzeit über den Kofferraum eures Wagens zugreifen könnt.

Soundtrack: Bandlist - Teil 1

20 / 20
Afrika Bambaataa
Amy Holland
Beth Anderson
Bif Naked
Billly Ocean
Black Uhuru
Bobby Valentin
B-Real
Britt Black
Buju Banton
Burning Spear
Cameo
Celina Y Reutilio
Control Machete
Cortijo Y Kako
Cypress Hill
D12
Damn!
Debbie Harry
Derrick Morgan
Desmond Dekker & The Aces
Deuce Eclipse
Earth Wind & Fire
Elizabeth Daily
Freddie McGregor
Fun Lovin´ Criminals
G.L.O.B.E
Giorgio Moroder

Auch eure vom Drogendezernat konfiszierte Villa wandert mit ein wenig Schmiergeld schnell wieder in euren Besitz und lässt sich nach ein paar erfolgreichen Deals wieder renovieren bzw. später sogar komplett neu einrichten. Wer sein Geld in neue Möbel, Dekos und anderes investiert, erhöht nebenbei auch sein Ansehen, wodurch ihr wiederum neue Gefolgsleute rekrutieren, Autos, Boote, Waffen etc. kaufen sowie Missionen annehmen könnt.

Wutentbrannt

Neben der Anzeige für euren Ruf gibt es auch noch eine für euren Mumm, die ihr u. a. mit riskanten Fahrmanövern, erfolgreichen Einschüchterungsversuchen oder dem Verspotten von Gegnern auffüllen könnt. Ist die Anzeige voll, dürft ihr Tony vorübergehend in Rage versetzen, was eine Art Bullet-Time initiiert, bei der das Geschehen nicht nur verlangsamt und aus der Ego-Perspektive dargestellt wird, sondern euch zudem unverwundbar werden, normale Gegner mit nur einem Treffer töten und durch jeden Kill einen Teil eurer Gesundheit regenerieren lässt. So habt ihr selbst in ausweglos erscheinenden Situationen noch eine Chance, das Blatt zu wenden und springt dem sicher geglaubten Tod immer wieder gekonnt und äußerst stylisch von der Schippe. Habt ihr genug Mut bewiesen, könnt ihr später sogar bestimmte Bräute bequatschen, in eure Villa einzuziehen, was nicht nur einen dekorativen Zweck erfüllt, sondern euch auch dauerhafte Boosts wie mehr Lebensenergie oder längere Wutphasen beschert.

Doch auch bei klarem Verstand ist Tony ein ernst zu nehmender Gegner, der in Deckung gehen, Feinde automatisch anvisieren, Nahkampfangriffe kontern oder sich explosive Umgebungsobjekte zu nutze machen kann. Zudem heuert ihr im Verlauf des Spiels verschiedene Gefolgsleute an, die euch tatkräftig unterstützen oder die Dreckarbeit für euch erledigen. So könnt ihr beispielsweise in die Rolle eures Chauffeurs schlüpfen, um Luxuskarossen zu klauen, als Eintreiber Besitzansprüche mit einem Granatwerfer durchsetzen oder als Auftragskillerin mit dem Scharfschützengewehr unliebsame Störenfriede eliminieren. Zudem dienen diese Einsätze auch dazu, pflichtbewusste Cops und rivalisierende Gangs einzuschüchtern. Alternativ könnt ihr eure Gegner aber auch mit Barem oder verbaler Überredungskunst beschwichtigen. Tut ihr das nicht, bekommen eure Unterhändler Angst, was sich negativ auf den Drogenabsatz auswirkt oder die Cops auf den Plan ruft, was, wenn ihr nicht rechtzeitig untertaucht, den schnell den Tod bedeuten kann.                   

Kommentare

CimbomChiller94 schrieb am
ein echt geiles spiel das leider geschnitten wurde tragisch :evil:
Tony-Montana Scarface schrieb am
Am anfanang des test steht , Die Leiche eures Erzfeinds Sosa natürlich inklusive. Doch bis ihr es mit dem mächtigen Kolumbianer aufnehmen könnt.Ich möchte Hinzufügen das Sosa kein Kolumbianer war, sondern Engländer.Der man im fernsehe wo Tony bei Sosa war den er eigentlich tötensollte mit alberto sagte ja das er aus einer englische familie abstam.Ist ein kleiner Fehler könnte man Trotzdem ändern
johndoe300991 schrieb am
Hab mir diese Woche die Wii Version in den Niederlanden gekauft und bins ehr zufrieden. Super Atmosphäre und sehr spaßige Steuerung. :)
step2ice schrieb am
Ich finde die Wertung von 4players für die PC Version vollkommen gerechtfertigt.
Die Steuerung ist nicht nur ein schlechter Witz, sondern grenzt schon an eine Frechheit.
Selbst nach über einem halben Jahr, hat man es nicht geschafft einen vernüftigen gamepad support nachzupatchen.
DIe Steuerung wird beim einstellen einfach nicht abgespeichert.
Ein kleiner bug mit riesen Auswirkungen. Und bei Sierra bzw. Radical Ent. scheint das keinen zu interessieren. Da hat man seit über sechs Monaten nicht darauf reagiert.
Traurig.
Als Nachwertung würde ich der PC Version nochmal satte 10-15% abziehen.
Dank an 4p für einen ehrlichen Test.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+