Shadow the Hedgehog - Test, Geschicklichkeit, GameCube, PlayStation 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Jump&Run
Entwickler: Sonic Team
Publisher: Sega
Release:
18.11.2005
18.11.2005
18.11.2005
Spielinfo Bilder Videos
Sonic the Hedgehog: Das ist Geschwindigkeit, gut platzierte Feinde, rasante Geschwindigkeit und – verdammt hohe Geschwindigkeit. Außerdem bunte Levels, Spin-Attacken, verrückte Figuren. Auftritt Shadow: Schnell, aber nicht irre schnell. Waffen. Düstere Grafik. Hat das wirklich noch was mit den Hedgehogs dieser Welt zu tun? Leider nicht viel.

Gut und Böse

Shadow weiß nichts über sich oder seine Herkunft: ist er gut, ist er böse, was ist er, wer ist er? Und wieso hat er immer wieder denselben Traum um ein Mädchen namens Maria? Die Antwort, so eine merkwürdige bedrohliche Kreatur namens »Black Doom«, liegt in den Chaos-Smaragden, die Shadow finden muss. Und schon ist das cool gemachte Rendervideo beendet, im Hauptmenü drücken schwere Gitarren auf den Gehörgang, das Spiel kann beginnen. Wer sich an Sonic Adventure 2 erinnert, der weiß, dass Shadow von Professor Gerald als ultimative Lebensform geschaffen wurde – man durfte ihn dort erstmals spielen. Dieses Mal dreht

Gut, böse, neutral - es liegt an euch, wie sich Shadow entwickelt.
sich alles um den dunklen Igel mit der Waffenvorliebe, der nicht wie Sonic drauflosrennt, sondern wie auf unsichtbaren Inline Skates dahingleitet: Er gerät in einen Krieg zwischen den guten GUN-Soldaten und Black Dooms außerirdischer Armee, einzig die Chaos-Smaragde können Klarheit bringen.

Die offenbart sich dem Spieler in der Form von satten elf End-Möglichkeiten, deren Ausgang von den Aktionen des Igel-Lenkers abhängt. Denn in jedem der 50 Levels warten mindestens drei Ziele: ein gutes, ein böses, ein neutrales. Je nachdem welche ihr davon erledigt, dürft ihr in anderen Levels fortfahren, was schlussendlich in einem anderen Spielabschluss endet – was von Harmonie mit dem Universum und der Natur bis zur totalen Zerstörung von allem reicht. Die Entscheidung liegt allein bei euch: Helft ihr GUN-Soldaten, ist das etwas Gutes – tötet ihr sie, ist das etwas Schlechtes. Helft ihr bedrohten Figuren, ist das gut - zerstört ihr Bäume, ist das schlecht. Ihr trefft immer wieder auf Figuren (u.a. Sonic, Eggman, Knuckles, Rouge und weitere), die euch Aufgaben geben oder eure Hilfe benötigen. Ob ihr dann für sie da seid oder euren eigenen Weg weiter verfolgt, bleibt euch überlassen.

Ständige Blindflüge

Shadow wäre nicht das schwarze Schaf der Sonic-Familie, wenn er nicht allgemein eine etwas härtere Gangart an den Tag legen würde. Neben seiner dunklen Färbung  ist auch der allgemeine Grafikstil mit düsteren Straßenzügen und viel Unwetter weniger heiter als im durchschnittlichen Abenteuer des blauen Blitzes. Wichtigste (und zugleich unnötigste) Neuerung ist aber der Einsatz von Waffen: Ihr habt MGs, Pistolen, Laser – und keine brauchbare Zielvorrichtung. So verballert ihr einen großen Teil der nicht eben reichhaltig gefüllten Magazine in die Luft, bevor ein Feind (oder ein versehentlich erwischter Freund) draufgeht. Geht das heiße Blei zur Neige, bleiben immer noch die bewährten Nahkampfattacken – allerdings müsst ihr für die erstmal nah genug an den Gegner rankommen, ohne einen Haufen schützender Ringe zu verlieren. Jeder gelungene Angriff füllt eine von zwei Energieleisten auf, je nachdem, ob ihr mit eurer Attacke etwas Gutes oder Böses bewirkt habt. Gefüllte Leisten bewirken Spezialfähigkeiten, so dass ihr z.B. die Zeit verlangsamen, alles in einem bestimmten Radius vernichten oder eine Zeit

Andere Figuren wie Sonic stehen euch hilfreich zur Seite - ihr könnt natürlich auch allein die Waffen sprechen lassen.
lang unbegrenzt munitioniert herumballern dürft. Später gebietet ihr auch über einige Fahrzeuge vom Jeep über einen Schwebegleiter bis zum geflügelten Drachen, die das Igeldasein etwas vereinfachen. Denn ein Leben ist sehr schnell verloren, meist aufgrund der nervtötend langsam agierenden Kamera, die vorzugsweise in eine andere als die sinnvolle Richtung zeigt – in Kombination mit den oftmals pixelgenau abverlangten Jump-n-Run-Einlagen eine tödliche Mischung.

Da ein Igel nur ungern allein ist, dürft ihr Shadow auch zu zweit spielen. Ihr solltet aber nicht, denn der Mehrspielermodus ist auf beiden Plattformen nicht nur eklig ruckelig, sondern besteht ausschließlich aus einer Deathmatch-Variante auf drei dafür viel zu großen Karten. Zwar laufen auf denen auch KI-Gegner herum, denen ihr die Waffen abnehmen dürft, aber den anderen Spieler bekommt ihr nur selten zu sehen. Immerhin ist das optische Vergnügen in der Singleplayervariante nicht ganz so anstrengend: zu den sehr guten Rendervideos gibt es nett animierte Figuren und ansehnliche Umgebungen wie die Cyberspace-Welt – aber auch hier ruckelt und zuckelt es immer wieder drauflos. Und die dicken Explosionen sind zwar einerseits sehr cool, füllen aber andererseits den Bildschirm teilweise derart aus, dass man eine Zeit lang gar nichts anderes mehr sieht. Dazu gibt es treibende Musik, durchschnittliche Soundeffekte in Mono, Stereo und Dolby Pro Logic 2 sowie ausschließlich englische, aber deutsch untertitelte Sprachausgabe.

     

Kommentare

Metalhead59 schrieb am
naja ich hals Hardcore-Sonic-Fan kann es nur jeden ans Herz legen der schon von der Geschichte in Sonic Adventure 2 begeistert war, denn ganau die ist mit Shadow the Hedgehog verknüpft und bringt zum staunen ^^ vorallem die super Songs von Crush 40 sind genial! :D
johndoe-freename-88043 schrieb am
Ist halt für die PS2 optimiert, demnächst kommt aber das Sonic für die Xbox 360 und das ist die letzte Chance die ich Sega jetzt noch gebe für Sonic.
Commander3000 schrieb am
Ich habe das Spiel! Und obwohl ich Sonic sehr gern spiele und die Geschichte mich brennend interressiert...muss ich sagen dass das Spiel einfach nur zum kotz... ist. Sonic Adventure 2 ist das letzte gute Spiel um Sonic weil die Story hammergut war und die Geschwindigkeitsrennen von Sonic und Shadow auch nicht von sclechten Eltern war, aber danach nur Flaute. Das Spiel hat keine wirklich gute und zusammenhängende Story,die Grafik ist genauso wie früher (schon immer nicht die beste aber langsam sollte es doch mal ne Verbesserung geben), kein gutes Waffensystem,einfallslose und ziemlich blöde Gegner usw.Beim bestenwillen ich wollte mehr Shadow und Sonic Rennen und mehr gute Story, deswegen habe ich mir das Spiel geholt, aber jetzt ist einfach nur noch alles beschiss(en).:-([/b]
ccdx schrieb am
ruckelige Grafik
ungenaue Steuerung
blödes Waffenkonzept
also ich kann diese 3 kontra punkte nicht wirklich nachvollziehen
grade die erwähnte sache mit der Zielerfassung
aber gut
muss wohl ein unerschrockender veteran sein
sonst kann ich mir nicht erklären das mir das so leicht von der hand fällt
ok
vielleicht hört man raus das ich mit der wertung nicht wirklich zufrieden bin
aber gut
ich muss auch sagen das das mehr ein spiel ist für leute die sich für die geschichte um Shadow mehr interessieren
den viel mehr hat das game wirklich nicht zu bieten
aber dennoch hatte ich mit einer wertung im bereich der 60 - 75 gehofft
naja
Eisregen121 schrieb am
Genau das habe ich ja auch im Fazit ausgedrückt: »Gewürzt mit den obligatorischen High-Speed-Einlagen sowie der wohl noch unvermeidlicheren miesen Kamera bleibt ein Spiel, das beinharten Sonic-Veteranen einiges bietet«

Das will ich jetzt mal garnicht abstreiten aber ich möchte eine Frage in den Raum stellen.
\"Was ist der beinharte Sonic-Veteran ?\"
Ich bin jetzt schon die ganze Zeit am überlegen ob ich mich so schimpfen darf oder nicht...
Der Grund ist denkbar einfach. Ich Spiele Sonic seit Master System, liebte es dort auch, auch Mega Dive usw...
Dreamcast Sonic Adventure 1 war noch der überflieger. Eine nette geschichte, süss verpackt, gute musik, rasantes Spiel (glaubwürdig pressentierte Story eben).
Teil zwei sonnte sich noch leicht im Glanz des vorgängers, verblasste aber schon leicht.
Und dann ???? Welcher Teil war seit dem bitte jemals wieder erwähnenswert ?
Das heißt, wir haben sehr viele gute 2D Teile, und einen 3D Teil der sehr gut war, alle anderen *hust* waren es nicht. (ja die 3D teile auf Saturn lassen wir mal weg).
Kann man überhaupt noch Sonic Fan sein ? Also ein richtig alt eingesessener ? Meiner meinung nach \"NEIN\".
Sega schreibt wieder schwarze Zahlen dank Puplisher Jobs und eigen Produktionen, aber wenn ich die entwicklung der letzten 3 Jahre ansehe, dann denke ich mir immer \"Diese schwarzen zahlen kommen doch nur von armen ehem. Fans, die ausgebeutet und an der Nase herum geführt wurden.\"
Den keine hauseigene Produktion war wirklich gut, und vom Puplsihing her waren nur Condemned und Otogi wirklich gut.
schrieb am

Facebook

Google+