Rampage: Total Destruction - Test, Action, PlayStation 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Action
Entwickler: Midway
Publisher: Midway
Release:
kein Termin
25.04.2006
27.12.2006
Spielinfo Bilder Videos
Ein Klassiker kommt zurück – und mit ihm gleich 27 neue (Anti-)Helden: Rampage war vor 20 Jahren ein unkomplizierter Hit, bei dem ihr in der Haut mutierter Kids Großstädte kaputt machen musstet. Klingt doof? Ist es auch. Spaß hat es trotzdem gemacht und so stellt sich nur die Frage, was Midway getan hat, um den Oldie von seiner Staubschicht zu befreien…

Reanimation

Gehört ihr zu den Leuten, die ihr Taschengeld vor 20 Jahren in Spielhallen-Automaten versenkt haben, nur um als riesige Monster ganze Städte platt zu kloppen? Vielleicht habt ihr auch auf den Konsolen der seligen 8-Bit-Ära die Bekanntschaft mit Lizzy, George und Ralph gemacht. Mir hat das sinnlose Zerstören von Wolkenkratzern jedenfalls schon auf dem Master System unbeschwerte Stunden beschert, was mich mit Spannung die Neuauflage erwarten ließ. Schließlich sind hier mit Rampage und Rampage: World Tour nicht nur Originale aus der Spielhalle dabei, sondern es gibt mehr Monster, mehr Sachen zum Zerstören und das Ganze auch noch in 3D! Dabei ist mir übrigens nie klar gewesen, dass die Erdenker des Originals sogar

Das ausgehöhlte Haus im Hintergrund stürzt entweder gerade ein oder wird dies in Kürze tun.
eine Story ins Modul gepackt hatten. Bei einem Geschmackstest für Limonade mutieren 30 Versuchspersonen nämlich zu riesigen Monstern und walzen seither grundlos Häuserblöcke nieder. Genau: Der berühmte Sack Reis in Fernost ist wichtiger als ein roter Faden in Rampage.

Rund um die Welt

Also weg mit der Story, rein ins Vergnügen! Der mutierte Abrissdienst verwüstet auf seinem Weg durch die Nachbarschaft einen Wohnblock nach dem anderen, frisst Fußgänger und wirft mit Fahrzeugen – und zwar so lange, bis ihm alle sieben Städte buchstäblich zu Füßen liegen. Ihr klettert und springt auf normale Wolkenkratzer, macht aus Big Ben Little Ben, verwüstet New York und senkt die Bronx auf erdnahes Niveau. Die Szenarien unterscheiden sich trotz gelegentlicher Sehenswürdigkeiten dabei nur im Detail: Die Gebäude werden zahlreicher, gewinnen an Höhe und ihr müsst immer mehr Geschossen aus Hubschraubern, SWAT-Teams und Panzern ausweichen. Spätestens wenn sich eure Gesundheit dem Ende neigt, solltet ihr nicht nur sinnlos Mauerwerk zerkleinern, sondern besser kleine Löcher in den Mörtel schlagen. Dort findet ihr nämlich Extras, die entweder Punkte oder Energie liefern. Mitunter gilt es, auf diesem Weg bestimmte Gegenstände aufzulesen, wodurch ihr entweder Bonuspunkte oder einen Spezialangriff einheimst.

Gleichgeschaltet

Letztere gleichen sich leider bei jedem Monster wie ein Ei dem anderen, was auch für das restliche Repertoire an Schlägen und Tritten gilt. Schade, denn so schnell ich einige der durchgeknallten Protagonisten ins Herz geschlossen habe, so flott gingen sie dank der motorischen Gleichschaltung im Gemenge der 30 Mutanten wieder unter. Die kaum spürbaren Unterschiede bei ganzen drei Werten (Zuschlagen, Springen, Laufen) tun ihr Übriges. Nichtsdestotrotz prügeln sich die Viecher äußerst zufrieden stellend durch die Metropolen: Auch wenn die Antihelden mit ihren Bewegungen die B-Movie-Klasse der Story widerspiegeln, haben sie genug Hiebe und Tritte auf dem Kasten, um dem Zement ansehnlich zuzusetzen.

Auch mutierte Löwen müssen auf Feuer Acht geben, denn sonst gibt's hässliche Brandflecken im Fell.
Der zerbröselt je nach Stärke der auftreffenden Gliedmaßen, so dass schwache Fausthiebe lediglich Scheiben klirren lassen, während ein Spezialschlag schon mal das halbe Stockwerk aus dem Weg räumt. Dazu rummst es unspektakulär aber befriedigend aus den Boxen, so dass Zerstörungsfanatikern auf ihre Kosten kommen.

Genießbar nur in kleinen Happen

Eine zeitlang ist das Zerdeppern ausgesprochen spaßig und vor allem im Duett mit einem Kumpel jederzeit eine Runde wert. Erwartungsgemäß ermüdet man aber schnell beim Dauerspiel, da sich von der ersten bis zur letzten Minute inhaltlich nichts ändert. Das Sammeln der Monster ist witzig, aber spielerisch wertlos; Die Steuerung ruft durch träge Reaktionszeiten Frustmomente hervor und eine Kollisionsabfrage scheint kaum vorhanden. Die tierischen Alter Egos treffen jedenfalls ihr Ziel mitunter nicht, obwohl es direkt vor ihnen steht. Außerdem erklimmen sie ein Gebäude oft nur dann, wenn sie präzise am rechten Fleck stehen und werfen geschrottete Vehikel mitten durch die 3D-Kulisse im Hintergrund. Das alles nimmt Rampage viel Wind aus den Segeln und macht eines klar: Nur wer mit dem banalen Konzept nicht auf Kriegsfuß steht und Schwachstellen verzeiht wird die Neuauflage – in kleinen Häppchen – genießen.

     

Kommentare

Thompson007 schrieb am
ich verstehe nicht, warum manche leute dieses game toll finden 8O
da kann man ja nur pro block ein paar häuser hinmachen :?: :?: :?:
johndoe-freename-55607 schrieb am
Also ich habe mir das Game besorgt !!
Und ich muss sagen das es mir eigendlich sehr gut gefällt !!
Ich habe damals schon das "originale" Rampage gezockt und schon damals hat es mir Spaß gemacht.
Klar heutzutage ist man andere Games gewöhnt, aber gerade zu zweit macht es doch ziemlichen Spaß ganze Städte den Erdboden gleich zu machen.
Was auch witzig ist, ist das mann das "originale" Rampage zocken kann und dabei sieht und hört was sich in der ganzen Zeit bei Games geändert hat.
Und sich irgendwie zurück in die "Jugend" versetzt fühlt. :wink:
Barry 1 schrieb am
Ja vor 15 Jahren hab´ich auch mein sauer verdientes Geld in "Rampageautomaten" gesteckt... 8O
...heute werde ich mir das Game trotz des "NICE PRICE" nicht zulegen,mit der Zeit ändern sich doch die Ansprüche. :idea:
johndoe-freename-92374 schrieb am
Wann kommt das Spiel eigentlich für den Gamecube raus?
Und kann man das nicht auch im Multi spielen? War zumindest beim N64 so...gerade der Modus hat einen heidenspaß gemacht ;)
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+