Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Sega
Publisher: Sega
Release:
19.09.2008
Spielinfo Bilder Videos
Mit der japanischen Mafia, der Yakuza, hat es Sega nicht so eilig: Schon der Vorgänger des Japan-Thrillers verspätete sich um fast ein Jahr, beim Nachfolger legt Sega nochmal zwölf Monate drauf. Umso skurriler wirkt es, wenn heuer plötzlich ein Titel im Regal auftaucht, der eigentlich zur Hochzeit der PS2 erscheinen sollte. Lohnt es sich denn im HD-Zeitalter noch, in verpixelte Kulissen herab zu steigen, um einen kaum veränderten Nachfolger zu erleben?

OmU

Trotz der langen interkontinentalen Verzögerung: Für Kazuma ist erst ein Jahr vergangenen, seit er beim Wiederbeschaffen von zehn Milliarden gestohlenen Yen in einen Strudel aus Machtgier und Verschwörung geriet. Und wer die Ereignisse von damals nicht mehr parat hat, wird über die optionale, sehr ausführliche Rückblende zu Beginn des Spiels mehr als dankbar sein. Diese "alten" Bilder sind ein gelungener Ausblick auf die folgenden Filmstunden, denn die Fortsetzung wurde genau wie ihr Vorgänger aufwändig inszeniert. Tatsächlich können sich bis auf filmische 

Als er erneut für seinen Clan arbeitet, trennen sich die Wege von Kazuma und Haruka vorerst.
Meisterleistungen wie Metal Gear Solid 4 selbst aktuelle Möchtegern-Epen viel von dem PS2-Schinken abschneiden.

Die Japaner fangen ihre vielschichtigen Charaktere mit geschickten Kamerafahrten, durchdachten Perspektiven und erstklassiger Musik ein - als Film ist Yakuza 2 ein Hochgenuss! Schade nur, dass das Spiel ausschließlich im japanischen Originalton mit englischen Untertiteln in Deutschland erscheint. Für OV-Fans wie mich ist das zwar eine hervorragende Nachricht, allerdings entgehen dem Auge beim Lesen der Texte viele der überzeugenden Gesichtsanimationen. Man muss Sega wohl zugute halten, dass der Titel überhaupt in unseren Gefilden erscheint, doch wer den englischen Untertiteln nicht schnell genug folgen kann, dem entgeht einer der seltenen Videospielplots, die nicht nur für ein erwachsenes Publikum geschrieben, sondern vor allem ausgesprochen clever eingefädelt wurden.

Klar: Dass ein Kazuma, der sich aus dem Mafia-Milieu zurückziehen wollte, umgehend reaktiviert wird, ist vorhersehbar. Halbwegs glaubhaft ist das immerhin deshalb, weil Kazuma für Frieden zwischen einem befeindeten Clan und seiner eigenen Sippe sorgen will. Aber spätestens dann, wenn sich erneut ein Netz von Intrigen auftut, bei dem neuerdings auch koreanische Finsterlinge ihre Hände im Spiel haben, kommt eine ganze Lawine packender Entwicklungen und Wendungen ins Rollen, deren Faszination ich mich nicht entziehen konnte. Für mein Gefühl ist der im Film dargestellte Kazuma zwar immer noch smarter und bedachter als sein prügelndes Ebenbild im eigentlichen Spiel, aber das ist wohl eine unumgehbare Notwendigkeit.

Luftveränderung

Im Kern bleibt Yakuza 2 dem ersten Teil  treu: Euch erwartet eine Aneinanderreihung von Arena-Kämpfen, in denen ihr kleinen  und großen Gaunern das Fürchten lehrt. Das actionreiche Abenteuer in einer scheinbar offenen Welt könnte somit Segas Fortführung des Shenmue-Prinzips sein. Aber warum "scheinbar offen"? Weil Kazuma nur in einem Stadtviertel unterwegs
Neuer Schauplatz: Diesmal verschlägt es euch auch nach Osaka.
ist, keine Fahrzeuge steuern darf und deshalb bedeutend weniger Bewegungsfreiheit als z.B. Niko Bellic genießt. Zudem erlebt ihr seine Geschichte meist aus festen Perspektiven - nur in einigen Innenräumen sowie im Kampf dürft ihr die Kamera endlich manuell drehen. Und so eingeengt die urbane Spielwiese auch ist, so sehr ist sie im Vergleich zum Vorgänger gewachsen. Das betrifft zum einen das neue Stadtviertel in Osaka, wo ihr die ersten Stunden verbringt.

Sega nutzt die geografische Veränderung vor allem dazu, euch ins Spiel einzuführen, denn im Kleinen erlebt ihr in Osaka bereits alles, was es später im Großen zu sehen gibt. Ob ihr einigen der Passanten einen Gefallen tut (was freilich meist in einem zünftigen Handgemenge endet), mit Hostessen flirtet, Golf und Mahjong spielt oder essen geht: Was in Osaka schon sehr lebendig wirkt, kommt erst im weitläufigen Tokio-Viertel voll zur Geltung. Die teils verwinkelten, von größeren Plätzen unterbrochenen Straßenzüge wirken nicht nur glaubwürdiger als das gerade geschnittene Osaka; Kazuma darf jetzt auch selbst als Host arbeiten (!), ein Prügelspiel am Sega-Automaten zocken ("Entwickler" ist MA2, das Spiel heißt YF6...), Baseball spielen, Bowlen gehen und vieles mehr. In Yakuza war das Erkunden der Stadt auf Dauer sehr dröge, da die Möglichkeiten beim genauen Hinsehen sehr eingeschränkt war - das neue Tokio wirkt dagegen so lebhaft, dass die spannende Handlung zum Nebenplot verkommen kann.

           

Kommentare

kuronokei schrieb am
Ich kam bei einer Stelle nich weiter wo ich 300k Yen zahlen musste um an Infos zu kommen. Musste man das durch Mahjong spielen verdienen? Ich check Mahjong gar nich.
mosh_ schrieb am
xboxps3zocker hat geschrieben:Teil eins fand ich ja schon ganz schlecht und jetzt noch ein ps2 game zu kaufen wenn man einen guten Pc und next gen Konsolen besitzt?
nee
Ja ne deine Aussage macht halt nicht so wirklich SInn. Muss das SPiel den schlecht sein nur weil es auf einer nichtmehr so aktuellen Plattform( was an sich auch nur die Leistung betrifft, von der Präsenz her ist die Ps2 ja noch ganz gut dabei)?
Yakuza hatte zwar ein lahmes Kampsyste war aber sonst wirklich überragend. Gibt nicht viel Spiele mit besserer Story und so interessanten Darstellern. Werde mir Teil 2 auch kaufen.
Edit:
@Tormente
Teil 1 hatte eine hervorragende Englische Sprachausgabe und ganz ehrlich, die japanische Syncro ist stellenweise grausam( glaube zwar nicht das sie das hier ist, aber es gab schon ein, zwei SPiele bei denen man getrost auf die japanische Sprachausgabe verzchten konnte)
SNAKE_55 schrieb am
Der Berator hat geschrieben:Hi,
hab mir das Spiel vor 2 Wochen geholt und es ist definitiv nicht geschnitten. Ich denke auf jeden Fall, dass man als Film/Yakuza/Mafia-Fan aufgrund der cineastischen Inszenierung ein paar Punkte dazu addieren kann (siehe auch andere Reviews, z.B. Famitsu 38/40). Für 30? lohnt sich das auf jeden Fall sofern man mit der betagten Optik leben kann.
Edit: Das Bißchen Englisch wird ja wohl noch jeder beherrschen. Besser so als eine Synchro á la Metal Gear Solid 1 oder Ähnliches :-).
30 Euro 8O ist ja günstig. dann werde ich mir das Spiel sofort bestellen :wink:
xboxps3zocker schrieb am
Teil eins fand ich ja schon ganz schlecht und jetzt noch ein ps2 game zu kaufen wenn man einen guten Pc und next gen Konsolen besitzt?
nee
Nick68 schrieb am
tormente hat geschrieben:
dens0n hat geschrieben:bissle mehr synchro/untertitel optionen wären schon angebracht gewesen.
Englisch, oder gar deutsch sprechende Yakuza? *graus* Wenn ich nur dran denke läufts mir kalt den Rücken runter. Naja, wen wunderts. Es gibt Menschen, die schrecken eben vor nichts zurück, die Essen verfaulten Fisch aus Dosen und nennen das Delikatesse.
es gibt aber auch andere Meinungen, weshalb das OPTIONAL möglich sein sollte. Deshalb ist das als Negativpunkt auch richtig. Es wird niemand gezwungen diese gewünschten OPTIONEN zu nutzen. Für mich jedoch liegt der Sinn der Sprache im Verständnis, nicht im Klang. Für den Klang gibt es Musik und Lieder. Und die Atmo ist für mich dann am besten, wenn ich alles verstehe...
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+