OKAGE: Shadow King - Test, Rollenspiel, PlayStation 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Japan-Rollenspiel
Entwickler: SCE Japan
Publisher: SCEE
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Boku to Maoh wurde zusammen mit Popolocrois III und Tsugunai dieses Frühjahr als eines von drei Rollenspielen aus dem Hause Sony vorgestellt. Es sieht so aus, als ob sich die Konsolen-Schmiede wieder darauf besonnen hat, dass eines der Playstation-Standbeine das Rollenspiel-Genre ist.
Jedenfalls darf man im zweiten Jahr nach Einführung der PS2 gespannt sein, was der Hersteller aus seiner eigenen Konsole auf diesem Gebiet herausholt:


Name: OKAGE: Shadow King (Boku To Maoh: King and I)
Genre: Rollenspiel
Entwickler: SCE, Japan
Publisher: SCE, Europa
Vergleichbar mit: Skies of Arcadia, Final Fantasy IX


Der beste Freund eines Jungen ist und bleibt - ein Teufel!

Boku to Maoh wurde zusammen mit Popolocrois III und Tsugunai dieses Frühjahr als eines von drei Rollenspielen aus dem Hause Sony vorgestellt. Es sieht so aus, als ob sich die Konsolen-Schmiede wieder darauf besonnen hat, dass eines der Playstation-Standbeine das Rollenspiel-Genre ist.
Jedenfalls darf man im zweiten Jahr nach Einführung der PS2 gespannt sein, was der Hersteller aus seiner eigenen Konsole auf diesem Gebiet herausholt: Visuell ist Boku to Maoh schon jetzt ein Ausnahme-Titel.

Story

Ari wohnt in dem kleinen Dorf Tenel mit seiner Familie. Er ist nicht sehr abenteuer-lustig, sondern eher ein ruhiger Zeitgenosse. Eines Tages wird seine Schwester von einem Geist angegriffen und verflucht. Der verzweifelte Vater der beiden öffnet daraufhin eine uralte Flasche, die seit langem im Besitz der Familie ist. Der seit 300 Jahren darin gefangene Teufel erklärt sich bereit, die Schwester zu heilen - aber nur unter der Bedingung, dass er den Platz des Schatten von Ari als Vehikel benutzen und mit ihm zusammen sieben Teufelskönige besiegen kann. Der Teufel in der Flasche ist nämlich kein gewöhnlicher - nein, Stanley High-Hat Trinidad XIV. ist der einzig wahre König der Unterwelt - und lässt sich von sieben Pseudo-Königen doch nicht die Butter vom Brot stehlen! Natürlich möchte Ari schon, dass es seiner Schwester wieder besser geht…

Gameplay

  • keine Zufallskämpfe: Gegner auf allen Karten gut zu sehen, und zu umgehen

  • dynamisches Kampf-System à la Final Fantasy: Jeder Charakter hat einen Reaktions-Balken, der sich auflädt. Koordinierte Attacken sind ebenfalls möglich.

  • jeder Charakter hat eine bestimmte Element-Farbe, die bei Gegnern mit anderer Farbe besonders hohen Schaden macht.

  • die Magie-Punkte kommen - wie bei Skies of Arcadia - aus einem gemeinsamen Pool, Ihr müsst also haushalten.

  • Auto-Map, die in der Ecke eingeblendet wird, wie bei Skies of Arcadia.

  • Stanley unterstützt Ari mit seinen dämonischen Kräften beim Kampf.

  • innovativer Kampfbeginn: Stan stellt dem Spieler Fragen. Je nachdem, ob er Gefallen an der Antwort findet, bekommt die Gruppe die Initiative.

  • der zweidimensionale Teufelskönig wird auch beim Öffnen verschlossener Türen und beim Erreichen schwieriger Stellen helfen.


  • Grafik/Sound

  • skurriles gotisches Design, dass an Tim Burtons "Nightmare before Christmas” und "James and the Giant Peach” erinnert.

  • 3D-Grafik à la Skies of Arcadia - auch in der Perspektive.

  • die Charaktere zeigen Emotionen direkt auf ihren Gesichtern. Keine Renderszenen.

  • kurze Ladezeiten duch Streaming Video und den raffinierten Kunstgriff, dass die Grafik erst beim Näherkommen scharf zeichnet.

  • vielfältige Schauplätze: Vom idyllischen Dorf über Wüste, Eisfeld, bis zur industriellen Stadt


  • Ausblick

    Sony scheint sich die besten Ideen aus Final Fantasy und Skies of Arcadia rausgepickt und in ein ansprechendes und neues grafisches Gewand gesteckt zu haben. Wenn dann die Dialoge auch so passend sind, wie im filmischen Vorbild "Nightmare before Christmas", sollten sich sowohl Rollenspiel-Neulinge als auch Veterane auf ein Rollenspiel der etwas anderen Art einlassen.

    Release: 3.10. 2001 USA; 4. Quartal 2001 in Deutschland; 15. März 2001 in Japan.
    Support: Offizielle japanische Webseite
    Screenshots: Mehr gibt`s hier!

    Downloads:
    Download Offizieller japanischer Trailer
    (mov, 9,79 MB)
    Download japanische Fernseh-Werbung (mpeg, 2, 33 MB)
    Real Media Trailer gestreamt von Sony
    (3 Minuten)

    Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
    schrieb am

    Facebook

    Google+