Firefighter F.D. 18 - Vorschau - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Konami
Publisher: Konami
Release:
23.04.2004
Spielinfo Bilder Videos
Konami ist bekannt dafür, sich bei der Entwicklung von Spielen von ausgetretenen Pfaden abzuwenden und Neues zu probieren. Und genau dieses Prinzip tritt auch bei dem Spiel Firefighter F.D. 18 in Kraft: Statt mit Wummen bewaffnet gegen böse Buben vorzugehen, seid ihr als Feuerwehrmann unterwegs, um Zivilisten aus Flammenhöllen zu retten. Mit einer Vorabversion konnten wir uns in die lodernden Gluten stürzen und verraten euch in der Preview, ob das Prinzip aufgeht!

Verkappter Shooter

Wer bei Firefighter F.D. 18 auf eine akkurate Simulation hofft, ist fehl am Platze. Stattdessen bekommen angehende Feuerwehrmänner eine interessante Shooter-Variante in ungewöhnlichem und vor allem unverbrauchtem Ambiente.
Wo in normalen Action-Titeln hinter jeder Ecke meist bewaffnete Ganoven lauern, warten hier in jedem der zahlreichen Abschnitte Feuer in nahezu unzähligen Varianten, um euch das Leben und die Suche nach Überlebenden schwer zu machen.
Bewaffnet mit einem Wasserschlauch, einer Axt sowie einer temporären Unterstützung (die in etwa die Funktion einer "Smart Bomb" übernimmt) nehmt ihr den Kampf auf und "erschießt" alle Brände mit dem feuchten Nass, während ihr euch nach und nach zu den Opfern vorkämpft.

Hier ist die Hölle los - und ihr seid mittendrin! Grafisch überzeugen die Feuer mit vielen Varianten und effektiv eingesetzten Spezialeffekten.

Die Steuerung gestaltet sich dabei einfach, aber derzeit noch nicht überzeugend intuitiv. Doch wie uns Konami mitteilte, wird es in der finalen Fassung zusätzliche Kontrolloptionen geben, um das Spiel auch Einsteigern schmackhaft zu machen.

 Eingebunden in cleveres, aber meist lineares Leveldesign werden immense Anforderungen an euch gestellt, die mit jedem Abschnitt variieren und euch immer auf Trab halten, während ihr einen Raum nach dem anderen erforscht, die bestmögliche Brandbekämpfungstaktik ausbaldowert und dann das Feuer so gut es eben geht löscht. Geskriptete Ereignisse sorgen z.B. mit plötzlichen Explosionen, einstürzenden Gebäudeteilen, brüchigen Fußböden, den gefürchteten Backdrafts oder Räumen, die ihr auf Grund von Explosionsgefahr nur langsam durchqueren könnt, stets für neue Herausforderungen.
__NEWCOL__Und wie es sich für ein lupenreines Actionspiel gehört, gibt es auch Bosskämpfe in Form spezieller Feuerformen. Da euch aber auch jederzeit der Schwachpunkt des Brandes angezeigt wird, habt ihr ausreichend Möglichkeit, euch eine Strategie zurechtzulegen.

Heiß, heißer, Firefighter

Bei einem Spiel, das das unberechenbare Element Feuer in den Mittelpunkt stellt, ist es natürlich immens wichtig, die Flammen überzeugend darzustellen. Und bereits im ersten Tunnelabschnitt wird deutlich, dass die Grafikabteilung ganze Arbeit geleistet hat: Egal ob Schwelbrände, Explosionen, brennende Decken oder die gefürchteten Backdrafts - die Feuer  verfehlen ihre Wirkung nicht und zeichnen eine stets bedrohliche Atmosphäre. Allerdings ähneln sich viele der verwendeten Brandmuster, so dass nur die interessanten und abwechslungsreichen Bossfeuer für optische Überraschung sorgen.

Auch das übrige grafische Umfeld heizt die Stimmung an: Interessantes Leveldesign, größtenteils gute Animationen der Hauptfigur und schöne Spezialeffekte wie Rauch, offen gelegte und blitzende Stromleitungen usw. runden ein in sich stimmiges, aber im derzeitigen Stadium nicht herausragendes Grafikdesign ab.

Stimmige Zwischensequenzen treiben die Story an, die sich an einschlägigen Kino-Filmen orientiert!

Akustisch kann vor allem die dramatische Musik begeistern, die immer wieder Erinnerungen an einschlägige Filme wie Backdraft oder Flammendes Inferno wach werden lässt. Die englische Sprachausgabe ist in den Zwischensequenzen ebenfalls gut, während die Samples im Spiel momentan noch stark mit Abnutzung zu kämpfen haben.
 

AUSBLICK



Auch wenn die anfängliche Euphorie im Hinblick auf eine halbwegs akkurate Simulation einer kleinen Ernüchterung gewichen ist, sollten Action-Fans mit Hang zu Außergewöhnlichem Firefighter F.D. 18 im Auge behalten. Denn selbst wenn die Feuerlöschaktionen im Kern eigentlich nichts anderes als ein in brennende Umgebungen verpacktes Shooter-Gameplay samt Bosskämpfen darstellen, sorgt das ungewöhnliche Setting immer wieder für Stimmung. Gut auf den Spielverlauf abgestimmte Zwischenfälle halten euch auf Trab, die ansehnliche Grafik bringt die ständige Gefahr ansprechend auf den Bildschirm und die Soundkulisse überzeugt bereits jetzt mit guter Sprachausgabe und stimmiger Musik. Die kleinen Schwachpunkte, die momentan noch im Bereich der Steuerung zu finden sind, sollen bis zur finalen Fassung ausgemerzt werden. Die vorliegende Fassung hat sich zwar nicht unbedingt als Top-Hit empfehlen können, doch im Action-Dschungel auf der PS2 sticht Konamis Feuervariante deutlich heraus. Und das Prädikat als "heißestes Spiel des Jahres" dürfte Firefighter F.D. 18 schon jetzt sicher sein.
Für alle, die das Spiel in Aktion sehen möchten, haben wir im Streaming-Bereich ein Video mit Gameplay-Ausschnitten der Vorabversion vorbereitet. 4P|Stream: Gameplay-Preview (Laufzeit: 2:48)


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+