WRC: Rally Evolved - Vorschau, Rennspiel, PlayStation 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Alle Jahre wieder beehrt uns Sony neben einer aktuellen Formel 1-Raserei auch mit einem neuen Rallye-Ausflug rund um die WRC, deren Lizenz die Japaner immer noch exklusiv für Konsolenspiele verwerten dürfen. Wir haben uns hinter das Steuer geklemmt und auf den Pisten erste Eindrücke zu WRC Rally Evolved gesammelt…

Staubiger und steiniger Weg zur WM

Wie gehabt, brettert ihr bei der Weltmeisterschaft gegen die Zeit über authentisch nachgebildete Kurse, die über den gesamten Globus verteilt sind und über verschiedene Streckenbedingungen verfügen: Während ihr z.B. in Australien bei

Hmmm, da hat wohl jemand die Kurve unterschätzt...
glühender Hitze mit euren PS-starken Boliden von Citroen bis Skoda Staub aufwirbelt, kämpft ihr in Schweden mit dem eisbedeckten Asphalt oder driftet in Griechenland über steinige Schotterpisten. Natürlich hat die Beschaffenheit der Strecke direkte Auswirkungen auf das Verhalten der Flitzer, das im neusten Teil noch realistischer und unberechenbarer ausgefallen ist: Habt ihr alle Fahrhilfen ausgeschaltet, bringt euch nur ein gefühlvoller Umgang mit Gas und Bremse – vorzugsweise natürlich mit einem Lenkrad – ins Ziel. Vor allem beim Anbremsen reagieren die Boliden äußerst nervös und brechen gerne aus. Zwar könnt ihr die Steuerung in drei Sensibilitäts-Stufen regeln, doch fällt es sehr schwer, einen außer Kontrolle geratenen Boliden noch abzufangen – bei den Vorgängern war dies noch deutlich leichter. Gerade über den Controller erweist sich die Steuerung im ersten Moment knifflig, da sie insgesamt sehr schnell zu reagieren scheint, die Autos aber dennoch stark über die Vorderachse in Richtung des äußeren Kurvenrands schieben ("Untersteuern"). Um dem entgegen zu wirken, solltet ihr häufigen Gebrauch von der Handbremse machen, um stilvoll durch die Kurven zu driften. Ein deutlich besseres Fahrgefühl liefert hier ein angeschlossenes Lenkrad oder aber die in mehreren Stufen zuschaltbaren Hilfen.

Detailliertes Schadensmodell

Kracht ihr gegen einen Baum oder ein anderes Hindernis, erlebt ihr das Schadensmodell in Aktion, das nicht nur optische Auswirkungen in Form zerbeulter Karosserien und zerspringenden Fenstern bietet, sondern auch das Fahrverhalten

In den Rennen wirbelt ihr eine ganze Menge Staub auf.
beeinträchtigt, wenn z.B. Federn oder Motor beschädigt sind. So kann es etwa. passieren, dass die Karre auch beim Geradeausfahren ständig nach rechts zieht oder einfach nicht mehr genügend Leistung auf die Straße bringt. Selbst akustisch werden die Schäden umgesetzt und ihr hört, wenn die Stoßstange über den Straßenbelag schleift oder der defekte Motor nicht wirklich gesund klingt. Trotzdem lässt das Schadensmodell noch Präzision vermissen: Manchmal wird der Wagen bereits bei relativ kleinen Fehlern beschädigt, während oft auch sehr starke Kollisionen ohne Folge bleiben. Wie gewohnt, wurden die Flitzer mit viel Liebe zum Detail modelliert und während der Fahrt stehen euch mit insgesamt fünf Ansichten genügend Innen- und Außenperspektiven zur Auswahl – lediglich Profi-Piloten vermissen eine "echte" Cockpit-Perspektive mit Lenkrad. Auch die Landschaften können sich insgesamt sehen lassen, auch wenn die Grafik zum starken Flimmern neigt und manche Hintergründe sehr unscharf und pixelig dargestellt werden. Dafür läuft die Preview bereits überwiegend flüssig und verwöhnt das Auge mit sehenswerten Partikel-, Wetter- und Lens Flare-Effekten.

Ihr seid nicht allein

Der Co-Pilot gibt euch bei den haarsträubenden Fahrten nicht nur Hinweise zum Streckenverlauf, sondern zeigt neuerdings auch Emotionen: Rast ihr z.B. viel zu schnell auf eine Kurve zu, schreit euer Sitznachbar euch laut "BREMSEN!" ins Ohr. Leider klingen die Kommentare stimmlich oft unterschiedlich, so dass man den Eindruck hat, gleich mehrere unterschiedliche Co-Piloten neben sich sitzen zu haben, die sich mitten im Satz abwechseln – hier sollte Sony noch nachbessern.
Auch wenn ihr in der Regel nur alleine gegen die Zeit fahrt, gibt es im Rallycross-Modus jetzt auch die Möglichkeit, direkt gegen die Konkurrenten anzutreten, was besonders dem Mehrspieler-Aspekt zugute kommt.

Achtet auf den Wildwechsel!
Auch ein Onlinemodus ist wieder mit von der Partie, konnte von uns in der Preview allerdings noch nicht angespielt werden. Laut Produktinformation werdet ihr aber wieder mit bis zu acht Spielern gleichzeitig auf insgesamt 16 Online-Kursen um den Sieg fahren.

Mehr und weniger

Neben den etwa 300 PS starken Rallye-Wagen stehen auch die schwächeren Super 1600-Boliden wie Fiat Punto oder der Ford Fiesta zur Auswahl, was gerade Anfängern zugute kommt. Daneben können auch leistungsstärkere Varianten der WRC-Autos sowie Oldtimer wie der klassische Audi Sport Quattro S1 und sogar Concept-Cars freigespielt werden. Während der Fuhrpark einen deutlichen Zuwachs verzeichnen kann, wurde bei der Anzahl an WRC-Strecken leider gespart: In unserer Preview standen pro Land lediglich drei Wertungsprüfungen zur Auswahl, deren Wetterverhältnisse jeweils gleich bleiben – etwas wenig für meinen Geschmack. Doch dafür sorgen immer wieder unvorhersehbare Events für Überraschungen, so z.B. liegen gebliebene Fahrzeuge der Konkurrenz oder ein Bauer, der mit seinem Traktor die Straße blockiert. Dadurch müsst ihr während des Fahrens immer aufmerksam bleiben, denn diese Zwischenfälle ereignen sich immer an zufällig ausgewählten Stellen.
 

    
 

AUSBLICK



Nach unseren ersten Drift-Ausflügen mit WRC Rally Evolved stehen die Zeichen gut, dass das hohe Niveau der Serie auch mit dem neusten Ableger gehalten wird. Auf den abwechslungsreichen Pisten geht es jetzt noch anspruchvoller zur Sache als in den Vorgängern, während auch Anfänger mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden und zuschaltbaren Fahrhilfen noch Chancen auf einen Sieg haben. Auch technisch kann der Rallye-Titel wieder überzeugen und sorgt mit enorm großer Weitsicht und detaillierten Landschaften und Autos für Fahrspaß pur. Hinzu kommt der erweiterte Umfang, der euch nun auch an Rallycross-Events, Oldtimer-Rennen und der 1600er-Serie teilnehmen lässt. Nur die magere Anzahl von drei Wertungsprüfungen (+Shakedown) pro Rallye sind meiner Meinung nach etwas enttäuschend und sollten noch aufgestockt werden. Trotzdem können sich alle WRC-Fans schon auf einen weiteren, starken PS2-Auftritt der Serie freuen. Ersteindruck: gut


Vergleichbare Spiele

Kommentare

atari.com schrieb am
da lob ich mir die spiele aus den 90\'ern. was geht in den koepfen der programmer eigendlich vor? wir sind eine spielegemeinschaft und tragen regelmaessig rally-meisterschaften aus. ich hab schon alles gefahren vom 1. collin mcrae, v-rally, oder wrc, bis zu den letzten ausgaben. ich muss sagen, dass sich alle spiele zunehmend in handhabung und spielbarkeit verschlechtern. das einzige was freude bereitet ist die grafikgestaltung. was bitte soll ich mit einem spiel was nur gut aussieht??? welches im geradeauslauf und in den kurven unberechenbar abschmiert und sowas von durch die luft ballert, achterbahn is ne erholung dagegen.(auch bei schleichfahrt). selbst mit sensiebelen gas-, bremsfuss -man arbeitet sich ja rein- ist das meiste unfahrbar. da nutzen auch die geistlosen kommentare des beifahres nichts!! ein glueck fuer sony, dass die spiele nicht ausleibar sind und die verkaeufer sich streuben die spiele mal v.ort testen zu lassen. die 60? haett ich lieber verfressen... aber wie das so ist, auch hier werden wir versuchen siege einzufahren, denn wir sind kaempfer!!! hab auch schon mein ersten einser in monte carlo ss2. aber mit sehr viel ungewohnter schleichfahrt. fazit: von 100 points 40. schon des aergers wegen. eine bitte noch an alle programmer: verzichtet auf unnoetigen bloedsinn wie oldtimer, 1600\'er und futurecars! investiert den speicher lieber sinnvoll in spielbarkeit fuer 4player (cm war grauenhaft) hier ok, konfiguration der wagen (cm 2.0 ist da immer noch unschlagbar!!). kann das spiel nur bedingt empfehlen. die kaeufer sollten collin mcrae, v-rally und wrc erfahren sein sonst endet alles spielen nur in frust. und es soll doch ein spiel bleiben, oder?
:-) ciao freeks euer igkd
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Alle Jahre wieder beehrt uns Sony neben einer aktuellen Formel 1-Raserei auch mit einem neuen Rallye-Ausflug rund um die WRC, deren Lizenz die Japaner immer noch exklusiv für Konsolenspiele verwerten dürfen. Wir haben uns hinter das Steuer geklemmt und auf den Pisten erste Eindrücke zu WRC Rally Evolved gesammelt?<br><br>Hier geht es zum gesamten Bericht: <a href="http://www.4players.de/rendersite.php?L ... CHTID=3891" target="_blank">WRC: Rally Evolved</a>
schrieb am

Facebook

Google+