Valkyrie Profile 2: Silmeria - Vorschau, Rollenspiel, PlayStation 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Rollenspiel
Entwickler: tri-Ace
Publisher: Koch Media
Release:
06.09.2007
Spielinfo Bilder Videos
Tri-Ace lässt sich Zeit: Als die Tage der PlayStation längst gezählt waren, brachten die Japaner klassische Rollenspiele, Taktikkämpfe sowie Jump&Run-Elemente zusammen und erschufen mit Valkyrie Profile einen Klassiker, der heute noch an den Glanz der ersten Sony-Konsole erinnert. Inzwischen neigt sich die Zeit der PS2 dem Ende und wieder - acht Jahre später - zeigt tri-Ace mit Valkyrie Profile: Silmeria, dass in Sachen Rollenspiel längst nicht das letzte Wort gesprochen wurde...

Zeitreise

Warum schon jetzt klar ist, dass Silmeria zu den Höhepunkten der vergangenen Ära zählt? Weil die Fortsetzung ein geschlagenes Jahr nach ihrem Erscheinen in Amerika und Asien auf dem alten Kontinent erscheint. Ein Jahr, nachdem sie von 

Mit den vier Knöpfen lasst ihr die entsprechenden Charaktere angreifen.
Kritikern in Übersee hoch dekoriert wurde. Ist der zweite Teil tatsächlich etwas Besonderes? Was stellt er vor, das nicht spätestens in der PSP-Neuauflage Valkyrie Profile: Lenneth gesagt wurde?

Okay, die Japaner erfinden sich nicht neu. Sie erweitern ihr Konzept allerdings so konsequent, dass der Eindruck entsteht, man hätte zwischen 1999 und 2006 eine Hand voll Nachfolger verpasst, in denen tri-Ace das Prinzip stetig weiter entwickelt hat. Stellt euch vor, ihr hättet damals mit Cloud, Tifa und Aeris gelitten und wärt erst mit Teil zwölf zu Final Fantasy zurück gekehrt. Die bildschöne Fantasy-Welt, eine der schönsten ihrer Art, würde euch gefangen nehmen, das Aufbauen eurer Abenteurer wäre umfangreicher denn je und ihr wärt überrascht, wie anspruchsvoll die ohnehin fordernden Taktik-Kämpfe in der dritten Dimension geworden sind. Dabei bleibt sich Valkyrie Profile treuer als Final Fantasy, denn die Scharmützel laufen nach wie vor komplett in Runden ab. Allerdings macht ihr nicht einfach euren Zug, bevor der Gegner attackieren darf.

Aufwendige Kämpfe

Sobald ihr auf einen der stets sichtbaren Gegner trefft und auf das Schlachtfeld wechselt, könnt ihr euch frei zwischen den Monstern bewegen. Und die versuchen natürlich, eure bis zu vierköpfige Gruppe zu erreichen - falls sie nicht zu denen gehören, die ein begrenztes Gebiet patrouillieren. Tri-Ace hat dafür kleine Dungeons erschaffen, denn mitunter kämpft ihr in verwinkelten Kellern oder weitläufigen Außenarealen, was über die nur äußerlich markanten Schauplätze ähnlicher Rollenspiele hinausgeht.  Damit findet ihr hinter Säulen kurzzeitig Deckung oder müsst euch über Brücken und Hügel erst zum Boss der

Die mächtigen Zauber sehen beeindruckend aus!
Bande durchkämpfen. Aber Silmeria gibt euch Zeit zum Nachdenken, denn solange ihr stehen bleibt, friert das Geschehen ein.

So könnt ihr z.B. in Ruhe das Team teilen, um einen gefährlichen Feind zu umgehen, während ihn die erste Gruppe in Schach hält. Das ist deshalb wichtig, weil ihr je nach Situation bestimmte Körperteile angreift. "Situation" bedeutet dabei nicht nur die Position zum Gegner, denn unterschiedliche Waffen zielen auf verschiedene Punkte, wogegen ihr ein auf den Boden geschleudertes Monster an einer anderen Stelle trefft als ein gerade im Flug befindliches. Hier kommt erneut das Timing eurer Attacken hinzu: Ihr könnt natürlich im gleichen Moment die Angriffstaste sämtlicher Charaktere drücken, davon habt ihr aber wenig. Kombiniert ihr einen Block brechenden Hieb mit zwei Pfeilen, die den Gegner in der Luft halten und schlagt erst dann mit einem mächtigen Schwert zu, bekommt ihr Bonusgegenstände, mehr Erfahrung und füllt die Leiste für besonders mächtige Angriffe. Eine andere Möglichkeit, Erfahrung zu sammeln, ist das Ignorieren kleiner Handlanger und schnelle Vordringen zu ihrem Boss: Den müsst ihr ohnehin erledigen, um den Kampf zu beenden, doch je eher euch das gelingt, desto mehr Punkte sackt ihr ein.

          

Kommentare

DrkJ_Thor schrieb am
Ich habs mir vor kurzem gekauft (auch für 39?) und muss sagen, dass ich endlich wieder ein gutes episches Rollenspiel gefunden hab. Bisher hab ich natürlich noch nicht soo viel von der Welt gesehen, aber das Kampfsystem und die zufällig vorkommenden Einherjar sind wirklich gut umgesetzt.. bin mal gespannt wie es weitergeht.
SlainAndara schrieb am
Wer erzählt den so einen Unsinn... :)
Kost doch nun schon 39,95?, habs am Samstag vorbestellt.
Bin noch einwenig skeptisch wegen dem Kampfsystem, kann mir das noch nicht so ganz vorstellen.
Aber wird mir schon gefallen, freu mich schon!
maggis schrieb am
35euro sind super für dieses spiel 8O
Atlan666 schrieb am
da bin ich mal gespannt. klingt ja nicht schlecht.
Toastman23 schrieb am
VP2 ist mit das grafisch beste Spiel auf der PS2. Habs vor sehr langer Zeit schon durchgespielt. Man sollte sich aber mit diesem Pseudo-2d/3D Leveln anfreunden können. Spielerisch ist es mal was anderes, leider sind die Figuren sehr schlecht entwickelt und eine Bindung entsteht kaum. Und zum Ende wird es auch recht träge, da die Dungeons immer größer werden und bei den Gegnern einfach die HPs hochgeschraubt werden, dadurch zieht es sich extrem im letzten Abschnitt. Aber es unterhält und wenn die 35 Euro stimmen, dann ist das ein Wahnsinnsangebot.
schrieb am

Facebook

Google+