FIFA 07 - Vorschau, Sport, PlayStation 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Sport
Entwickler: EA Sports
Publisher: Electronic Arts
Release:
24.10.2006
28.09.2006
28.09.2006
26.09.2006
16.08.2007
23.08.2007
23.08.2007
28.09.2006
Spielinfo Bilder Videos
Dass ein Ball rund ist, ist ebenso sicher wie das jährliche Update der Fifa-Serie. Wir haben Electronic Arts in Köln besucht und uns selbst ins virtuelle Stadion begeben, um erste Erfahrungen mit der neuen Engine von Fifa 07 zu sammeln. Kann man Konamis Pro Evolution Soccer-Serie qualitativ wieder ein Stück näher kommen will?

Verbesserte Physik

Die wichtigste Überarbeitung betrifft jedoch die Ballphysik – und damit den Bereich, in dem man von Konamis Vorzeige-Kick Pro Evolution Soccer bisher immer in den Schatten gestellt wurde: Tatsächlich wirkt Fifa 07 wieder einen Tick realistischer als der Vorgänger und fühlt sich besser an, da der Ball nicht mehr den Eindruck erweckt, als wäre er zu leicht, wenn er über den Platz gebolzt wird. Überhaupt scheint es den Entwicklern ernst damit zu sein, mehr Realismus auf den Rasen zu bringen: So wurde z.B. die Beschleunigung echter Fußballer analysiert und ins Spiel übertragen, genau wie ihre Geschwindigkeiten bei Drehungen sowie die Leistungs-Unterschiede zwischen Stürmern und Verteidigern, die bei unseren Probespielen allerdings noch nicht so deutlich zu erkennen waren. Hinzu kommt, dass man erstmals in den Current-Gen-Versionen die Bälle wird anschneiden können, was den Schüssen – und das auch bei Freistößen - deutlich mehr Varianten verleiht. Auch bei dem, was ihr auf dem Bildschirm seht, wollen die Entwickler den Geist des Fußballspiels besser einfangen und haben deshalb von den insgesamt etwa 1000 neuen Animationen alleine 200 für physische Kontakte reserviert, so dass z.B. die Drängeleien vor

Die Ballphysik wird für Fifa 07 weiter verbessert.
Eckbällen oder in Zweikämpfen realistischer wirken. Inwieweit EA dem Simulationsanspruch letztlich gerecht werden kann, wird die Testversion zeigen.

Aber bitte mit Gefühl

Ein großer Wert bei der 07er-Version wird auf Emotionen gelegt – sowohl was die Fans als auch die Akteure auf dem Platz angeht. Die Engine analysiert z.B. die Anzahl erfolgreicher Pässe, was sich auf die Motivation der Mannschaft und die Unterstützung der Fans auswirkt. Baut ihr zu viel Mist, zieht ihr nicht nur die eigenen Kameraden mit runter, sondern werdet irgendwann sogar von den eigenen Fans ausgebuht – ein psychologischer Faktor, den man nicht unterschätzen darf, wie erst kürzlich die WM wieder gezeigt hat. Schaut man sich Ligaspiele überall auf der Welt an, wird man schnell feststellen, dass praktisch jede Mannschaft in einer Saison ihre Höhen und Tiefen hat. In Fifa 07 möchte man dieser Tatsache jetzt Rechnung tragen, auch wenn sich dieses Feature in der Praxis erst noch beweisen muss.

Meister der Taktik

Die Entscheidung über Sieg oder Niederlage liegt nicht nur bei den Kickern auf dem Platz, sondern auch in der richtigen Taktik und dem Team-Management. Was nützen die besten Stürmer, wenn es in der Mannschaft keine guten Mittelfeldspieler gibt, die die Angreifer mit "Zuckerpässen" versorgen? Deshalb findet ihr in Fifa 07 einen überarbeiteten Managerteil, der auf der PS2 sogar PSP-kompatibel ist. So könnt ihr euch unterwegs schon mit der Mannschaftsaufstellung befassen oder wichtige Transfers abschließen, um später an der "großen" Konsole zum Spiel anzutreten. Neben den Original-Mannschaften, die ihr Dank eines automatischen Online-Updates immer auf dem neuesten Stand haltet, dürft ihr euch

Spannende Frage: Wie gut (oder schlecht) wird die Torwart-KI?
auch unabhängig von Bundesliga & Co eigene Dream-Teams zusammenstellen, wobei sich Verfassung und Können der einzelnen Spieler kontinuierlich verändert.

Online-Liga

Ein ganz besonderes Schmankerl verspricht der Onlinemodus zu werden: Dabei begebt ihr euch nicht nur für Einzelbegegnungen ins Stadion, sondern nehmt auch an der Interactive League teil. Dahinter verbirgt sich ein neuer Spielmodus, den es in dieser Form noch nicht gegeben hat: Hier wird das Spiel online mit den Original-Begegnungen der französischen, mexikanischen, englischen und deutschen Liga abgeglichen. Ein Beispiel: Ihr habt euch als Mannschaft für den HSV entschieden. Jetzt nehmen wir an, die Hamburger müssen an einem typischen Bundesliga-Samstag in der Realität gegen Bayern München ran. In diesem Fall erscheint genau diese Begegnung in der interaktiven Liga und lässt euch die Partie parallel (aber unabhängig von der exakten Spielzeit) an der Konsole bestreiten. Der einzige Unterschied zur realen Liga besteht darin, dass euer Ergebnis nur einen kleinen, aber vielleicht entscheidenden Einfluss auf die Tabellen-Platzierung eurer Mannschaft in der interaktiven Liga ausübt: Hier werden ALLE ausgespielten Matches der Mannschaften an diesem Fußball-Tag berücksichtigt und die Siege bzw. Niederlagen addiert. Welche Mannschaft am Ende des Tages mehr Siege unter all den abgewickelten Spielen verbuchen kann, sichert sich die wertvollen Punkte. Gerade die Hardcore-Fans werden in diesem Modus sicher in ihrem Element sein, wenn sie ihren Lieblings-Verein unterstützen und ihre Treue beweisen können. Überhaupt soll die Online-Community gestärkt werden, indem man die Fifa-Spieler z.B. mit Newstickern aus der realen und virtuellen Fußballwelt versorgt, mit denen die Sportschau fast schon überflüssig wird. Außerdem sollen regelmäßig Podcasts von den besten Begegnungen online veröffentlicht und von Usern kommentiert werden.      
 

  
 

AUSBLICK



EA hat sich für Fifa 07 viel vorgenommen und es scheint so, als wäre das überwiegend neue, junge Entwicklerteam auf einem guten Weg, frischen Wind in die Serie zu bringen und den gewaltigen Vorsprung von Pro Evolution Soccer in Sachen Ballphysik und Realismus zu verkürzen. Leider konnten wir bisher nur die PS2-Fassung antesten, die aber sowohl technisch als auch spielerisch bereits einen guten Eindruck hinterließ und mit spürbaren Verbesserungen aufwarten konnte. Vor allem der Onlinemodus mit interaktiver Liga und die Verbindung zur PSP hören sich in der Theorie bereits sehr interessant an. Ob das Vorhaben auch praktisch gut umgesetzt wird, kann erst die Testfassung zeigen, der mit Pro Evolution Soccer 6 allerdings wieder kräftiger Gegenwind aus Japan ins Verfolger-Gesicht blasen wird.Ersteindruck: gut


Vergleichbare Spiele

Kommentare

johndoe-freename-101664 schrieb am
ich habe bereits fifa und pes gespielt und muss sagen pes ist für mich viel besser. es ist realistischer und macht mehr spaß. sicherlich hat es nicht so viele lizenzen,aber wofür gibt es einen editor? fifa 06 dagegen ist nur sinnloses rumgebolze ohne taktik und strategie. zur ballphysik möchte ich mich nicht äußern.
johndoe-freename-101637 schrieb am
ich hab's mir gestern gekauft (xbox) und mir ist sofort aufgefallen, dass man mit dem rechten Analogstick nicht mehr gscheid tribbeln kann und das die Torhüter dumm wie Brot sind. Ich kann jedem FIFA 06 Besitzer nur abraten das Spiel zu kaufen. Ich schau, dass ich es so schnell wie möglich los werde. Ich hoffe, dass die 360 Version sich besser spielen lässt... :(
johndoe-freename-101397 schrieb am
:roll: Ich finde PES net schlecht,aber ich hab kein bock Backhumps und Ballocks zu spielen!
Bubunator schrieb am
LosSantos hat geschrieben:Ich kann es nicht mehr mit ansehen wie FIFA hier in den Dreck gezogen wird. Immerhin ist FIFA jedes Jahr vor PES in den Media Control Charts. Somit lässt sich also feststellen, dass FIFA mehr verkauft wird als PES. Natürlich finden jetzt PES Spieler irgendwelche nutzlose Gründe warum das so ist, aber wenn wir ehrlich sind, jeder sollte das zocken was ihm gefällt. Doch sollte man nicht die Gegenseite immer wieder schlecht machen. Denn eigentlich müssen ja PES Spieler FIFA auch zocken, sonst könnten sie ja nicht sagen ob es schlecht ist. Also seit ihr nicht zu frieden mit eurem Spiel, sonst würdet ihr nicht die Gegenseite ausprobieren.
PS: Spart euch die Kommentare zu meiner Antwort, denn Wahrheit ist schwer zu erkennen.
Na Du bist ja ein lustiges Kerlchen. Trompetest irgendwas in den Raum und hälst Dir dann die Ohren zu weil Du die Antworten nicht wissen willst. Ein Rat von mir: wenn Du Dich nicht mit anderen Leuten unterhalten willst dann halte Dich aus Foren fern. Denn Foren dienen als Ort der Unterhaltung. Solche lächerlichen "Ich weiß eh alles besser also versucht gar nicht erst das Gegenteil zu beweisen" Männeken wie Du braucht kein Forum der Welt. Also rede mit den Leuten oder unterhalte Dich mit Deiner Tapete.
LosSantos schrieb am
Ich kann es nicht mehr mit ansehen wie FIFA hier in den Dreck gezogen wird. Immerhin ist FIFA jedes Jahr vor PES in den Media Control Charts. Somit lässt sich also feststellen, dass FIFA mehr verkauft wird als PES. Natürlich finden jetzt PES Spieler irgendwelche nutzlose Gründe warum das so ist, aber wenn wir ehrlich sind, jeder sollte das zocken was ihm gefällt. Doch sollte man nicht die Gegenseite immer wieder schlecht machen. Denn eigentlich müssen ja PES Spieler FIFA auch zocken, sonst könnten sie ja nicht sagen ob es schlecht ist. Also seit ihr nicht zu frieden mit eurem Spiel, sonst würdet ihr nicht die Gegenseite ausprobieren.
PS: Spart euch die Kommentare zu meiner Antwort, denn Wahrheit ist schwer zu erkennen.
schrieb am

Facebook

Google+