Burnout Dominator - Vorschau, Rennspiel, PlayStation 2 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Racer
Entwickler: EA Guildford
Publisher: Electronic Arts
Release:
20.03.2007
09.12.2010
Spielinfo Bilder Videos
Die EA-Fortsetzungspolitik scheint sich jetzt auch bei Criterion Games bemerkbar zu machen, die 2004 von dem Riesen aufgekauft wurden: Die hauseigene Burnout-Serie erscheint mittlerweile im Jahresrhythmus und bekommt mit Dominator ihren neuesten Zuwachs. Kann die Highspeed-Crash-Orgie immer noch begeistern oder sollte man lieber einen Gang zurück schalten?

Back to the roots...

... so könnte das Motto des neuesten Burnout-Teils lauten. Criterion will sich bei Dominator wieder mehr an den ersten Teilen orientieren und hat dafür einige Features von Revenge und Takedown über Bord geworfen. Gleichzeitig hat man sich aber auch neue Spielmodi

Für coole Drifts gibt es jetzt Punkte.
ausgedacht und alte, fast schon vergessene Ideen wieder aufgewärmt. Anstelle von ständigen Unfällen und Rempeleien soll wieder das eigentliche Fahren in den Vordergrund rücken. Wie das?

Achtung: Verkehr!

Ich empfand die Idee spitze, andere Fahrzeuge durch einfaches Drauffahren als Geschosse gegen andere Fahrer einsetzen zu können. Gerade nach einer Rush-Hour in der Stadt oder nach einem Stau war es immer eine herrliche Genugtuung mich in Revenge durch den Verkehr zu rempeln und sogar mit einer Goldmedaille für das Chaos auf den Straßen belohnt zu werden. Doch diese Zeiten sind in Dominator leider vorbei. Hier müsst ihr euch nicht nur auf den Gegenverkehr, sondern auch auf die Sonntagsfahrer auf eurer Spur konzentrieren. Passt ihr nicht auf, dann kracht's - und zwar gewaltig. Wie gewohnt dürft ihr bei einem Unfall durch die Aftertouch-Kontrolle oder eine deftige Crashbreaker-Explosion eure Verfolger mit ins schrottreife Verderben reißen. Die Zeitlupen mit ihren umher fliegenden Teilen und markerschütternden Explosionen sehen immer noch atemberaubend aus - auch wenn sich technisch gegenüber dem Vorgänger nicht mehr viel getan hat. Die RenderWare-Engine lässt aber auch bei Dominator wieder ihre Muskeln spielen und sorgt mit eingeschaltetem Turbo für den ultimativen Geschwindigkeitskick, wenn die mit einem Blur-Effekt versehenen Kulissen an euch vorbeiflitzen.

Wo sind die Abkürzungen?

Wenn man über die Strecken prescht, vermisst man jedoch die Abkürzungen, die im Vorgänger noch deutlich sichtbar markiert wurden. Bei Dominator müsst ihr mehr machen, als nur

Die spektakulären Unfälle zählten schon immer zu den Höhepunkten der Serie.
eure Augen offen zu halten: Hier gilt es, die Gegner mit einem gezielten Schubser in Absperrungen zu drängen - erst danach könnt ihr die Abkürzungen nutzen. Rempelt ihr die anderen Fahrer in die Wand oder verwickelt sie anderweitig in Unfälle, bekommt ihr wie gehabt Takedowns gut geschrieben.

Burn, Baby, burn!

Das Markenzeichen ist und bleibt die wahnsinnige Geschwindigkeit! Als Neuerung greift ihr in Dominator auf der Supercharge Boost zurück - und dann geht die Post erst richtig ab. Naja, ganz so neu ist die Idee nicht, denn bereits in den ersten Teilen konntet ihr auf diese Extraladung Speed zurückgreifen, die ihr auch hier wieder in Ketten nutzen könnt: Sammelt ihr während eines Super-Boosts weitere Punkte, folgt im Anschluss gleich der nächste Geschwindigkeits-Kick usw. Wenn ihr es also richtig anstellt, seid ihr mitten in einer Non-Stop-ich-glaub-ich spinne-Raserei, die den Puls in die Höhe schnellen lässt. Besonders im neuen Maniac Modus ist dies genau das Richtige, denn hier geht es darum, eurer inneren Pistensau freien Lauf zu lassen, um unter Zeitdruck für jedes waghalsige Fahrmanöver mit Punkten belohnt zu werden. Die warten auch in den neuen Drift Challenges auf euch, in der ihr die Kurven möglichst stylisch nehmen

Yeah, dem Gegner wieder einen Takedown verpasst!
müsst. Daneben warten noch die Burnout Challenges, in denen ihr eine möglichst lange Supercharge-Boost-Kette abfackeln müsst. Die Near Miss Challenges sorgen dagegen für Nervenkitzel, wenn ihr haarscharf an anderen Verkehrteilnehmer vorbeiflitzen und Unfälle vermeiden müsst.

Wo sind die Kreuzungen?

Tja, diese Frage habe ich mir bei der nahezu finalen Vorab-Fassung ebenfalls gestellt. Aber die traurige Wahrheit sieht wohl so aus, dass die beliebten Crash-Kreuzungen bei Dominator wohl der Schere zum Opfer gefallen sind - sowohl im Single- als auch im Multiplayer. Letzterer umfasst übrigens auf der PS2 einzig Offline-Wettbewerbe mit maximal zwei Spielern im Splitscreen bzw. Partyspiele (nacheinander) mit bis zu vier Teilnehmern. Wer auf einen ähnlich coolen Onlinemodus wie bei Revenge auf der 360 gehofft hat, wird enttäuscht.  Einzig PSP-Besitzer haben Grund zur Freude: Hier geht ihr über WiFi mit bis zu sechs Spielern auf die Takedown-Jagd.

 

AUSBLICK



"Zurück zu den Wurzeln" - das kann sinnvoll sein. Im Falle von Burnout Dominator erscheint es mir jedoch eher als Rückschritt! Warum kann ich mich nicht wieder wie ein Berserker durch den Verkehr pflügen - wenigstens in einem Spielmodus? Wo sind die allseits beliebten Crash-Kreuzungen, mit denen ich immer wieder gerne ein totales Verkehrschaos angerichtet habe? Diese Freude am Fahren und Crashen können mir auch die Neuzugänge wie der Maniac Mode, Drift-Wettbewerbe oder der Supercharge-Boost bei aller Liebe nicht vermitteln. Meiner Meinung rationalisiert man hier zugunsten der eher unspektakulären Neuerungen zu viele der etablierten Must-Have-Features weg anstatt ein geniales Gesamtpaket abzuliefern, das alle Stärken der Serie vereinigen könnte. Bin ich bei den Vorgängern auch heute noch total aus dem Häuschen, wenn es wieder auf die Pisten oder Crash-Kreuzungen geht, muss ich leider sagen, dass Dominator zwar einen guten Eindruck hinterlässt, aber mir bisher noch nicht den Kick gibt, den ich von einem Burnout-Spiel kenne und mittlerweile erwarte.    Ersteindruck: gut


Vergleichbare Spiele

Kommentare

lorridor schrieb am
jap seh es genauso :wink:
D4mN47iON schrieb am
Kann rulor666 nur zustimmen. Ich hab Burnout 3 und Revenge und warte auf den fünften Teil. Dominator is für mich nur so ne Art Add-On.
PS rulor666: Burnout Dominator erscheint am 22.03.2007 :wink:
RuloR 666 schrieb am
Ich will lieber den 5 haben. Da freue ich mich richtig drauf, obwohl das Prinzip mit dem Frei rumfahren nicht so mein Fall ist. Ich hoffe die haben sich noch ein paar Innovationen mehr ausgedacht. Nur eine Innovation, die noch nicht mal gefällt wäre schon ein bißchen wenig.
Vielleicht hol ich mir auch den Dominator, so als Überbrückung zum 5, mal gucken wann der denn endgültig rauskommt.
SuperMario64 schrieb am
Ich freue mich schon auf Dominator.
Ich liebe die Burnout-Reihe und die RenderWare-Engine für PS2 ist eine
der Besten, wenn nicht die Beste für Rennspiele.
Haben wollen :lol:
schrieb am

Facebook

Google+