Devil May Cry 4 - First Facts, Action, PlayStation 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Devil May Cry 4 (Action) von Capcom
Devil May Cry 4
Action-Adventure
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
08.02.2008
11.07.2008
08.02.2008
23.06.2015
23.06.2015
Spielinfo Bilder Videos
Dämonenjäger Dante zählt zweifelsohne zur Eliteriege der Action-Helden. In Devil May Cry 4, dem PS3-Debüt der Serie, scheint er jedoch die Fronten zu wechseln und Platz für einen neuen Helden zu machen. Über das Warum hüllt sich Capcom nach wie vor in Schweigen. Was sonst bekannt ist, fassen unsere First Facts zusammen.

Dante auf Abwegen

Eigentlich ist Dante wie sein legendärer Vater Sparda als ehrenhafter Dämonenjäger bekannt. Im jüngsten Teil der Serie, der zeitlich direkt an Teil zwei anknüpfen soll, erhebt er sein Schwert jedoch gegen seine eigenen Kollegen und richtet bei einem Besuch des Schwertordens in Fortuna ein wahres Blutbad unter den Anhängern seines Vaters an - aber warum? Um seinem Treiben Einhalt zu gebieten, setzt der Orden den jungen Nero auf Dante an, durch dessen Adern ebenfalls dämonisches Blut fließt, was ihn zu einem ernst zu nehmenden Gegner für den abtrünnigen Dämonenjäger macht. Rein äußerlich könnten die beiden sogar miteinander verwandt sein; offiziell sind sie jedoch nichts weiter als erbitterte Gegner. Zwar wird bereits über einen zweiten spielbaren Charakter wie in Devil May Cry 3 gemunkelt, aber angeblich wird es sich dabei nicht um Dante handeln. Mit Kyrie wird zumindest ein neuer weiblicher Charakter in die Serie eingeführt. Zudem ziehen die Entwickler die Einbindung einer Mehrspielerkomponente in Betracht, ohne jedoch nähere Angaben zu machen.

Episches Abenteuer?

Entwicklungsleiter Hideaki Itsuno hat bereits versprochen, dass Devil May Cry 4 mehr Waffen, Gegner, Schauplätze, Aktionsmöglichkeiten und Zwischensequenzen als alle bisherigen Teile zusammen bieten werde, was ein genauso abwechslungs- wie umfangreiches Abenteuer in Aussicht stellt. Im Kampf wird der von Johnny Yong Bosch gesprochene und motiongecapturede Nero jedenfalls nicht nur Gebrauch von Schwert (Red Queen) und doppelläufiger Pistole (Blue Rose) machen, sondern auch eine Art Armprothese (Devil Bringer) einsetzen, mit dem er Gegner zu sich heranziehen, von sich wegstoßen oder auf den Boden schleudern kann. Was die Handhabung betrifft, versprach Produzent Hiroyuki Kobayashi eine für jedermann leicht zugängliche Steuerung, während Itsuno einen im Gegensatz zu Teil 3 langsamer ansteigenden, aber serienwürdigen Schwierigkeitsgrad ankündigte. Technisch scheint der Titel mit seinen detaillierten Spielumgebungen, spektakulären Lichteffekten und geschmeidigen Animationen bereits über jeden Zweifel erhaben und auch die Kamera kann nun vielerorts, aber noch immer nicht überall manuell justiert werden.

Ausblick

Wie es aussieht, wird Devil May Cry 4 auch ohne spielbaren Dante gewohnt stylische Dämonenkämpfe bieten. An der kombolastigen Spielmechanik wird sich durch den frischen Helden trotz neuer Waffen und Moves jedenfalls nichts Grundlegendes ändern, Technik und Umfang legen deutlich zu und die interessante Hintergrundgeschichte birgt sicher viele Überraschungen. Zudem soll der Einstieg dank intuitiverer Handhabung und ausgewogenerem Schwierigkeitsgrad leichter fallen. Unsere ersten Spielerfahrungen auf der Tokyo Game Show beruhten zwar nur auf ein paar Minuten, aber die waren intensiv und packend. Was es mit einem eventuell zweiten spielbaren Charakter sowie den potentiellen Multiplayer-Aspekten auf sich hat, muss sich allerdings erst noch zeigen. Kooperatives Dämonenschnetzeln wäre definitiv eine willkommene Bereicherung für die Serie.

Neue Gesichter: Protagonist Nero und Ordensschwester Kyrie geben in DMC 4 ihr Seriendebüt.

 

 

 

 

 

 

 

Fakten

- PS3-Debüt der Serie
- zeitlich nach DMC 2 angesiedelt
- neuer Protagonist (Nero)
- interessante Greifwaffe (Devil Bringer)
- leicht zugängliche Steuerung
- ausgewogenerer Schwierigkeitsgrad
- deutlich mehr Waffen, Gegner, Moves & Schauplätze
- kombolastige Kampfaction
- spektakuläre Bossfights
- Mix aus frei beweglicher, stationärer & automatischer Kameraführung
- sehr detaillierte In- & Outdoor-Schauplätze
- imposante Lichteffekte
- geschmeidige Motion-Capturing-Animationen
- massig Videosequenzen
- angeblich zwei spielbare Charaktere
- mögliche Multiplayer-Komponente
- Regie führt Hideaki Itsuno (DMC 2 & 3)
- produziert von Hiroyuki Kobayashi (DMC 1 & Resident Evil 4)

Prachtvolle Kulissen: Die Schauplätze wirken unglaublich detailliert und atmosphärisch.

 

 

 

 

 

 

 

Videos

- HD-Trailer
- Gameplay-Clip

Kommentare

johndoe-freename-108590 schrieb am
also erstma muss man ja sagen das dmc an sich schon ne richtig gelungene spiele reihe ist. nebenbei bin ich auch ein sehr sehr großer fan von dmc und liebe jedes einzelne spiel was capcom bisher an dmc rausgebracht hat. ja ich wollte nur los werden das die handlung vom 4ten teil nicht nach dem 2ten sondern nach dem ersten teil statt findet. also ein kleiner fehler^^ den ich euch aber net übel nehmen werde da 4players an sich eine recht gute und informationsreiche seite für gamer ist. :D
johndoe-freename-107431 schrieb am
Haste die Special Edition gespielt? Die war auch nen ganzes Stück leichter als das "Original" ;)
johndoe-freename-108064 schrieb am
D4mN47iON hat geschrieben:Also der erste Teil war schon gut, beim zweiten hätt ich Geld sparen können und der dritte war mir zu schwer :|
Ob ich mir nochmal i-ein DMC-Teil hole weiß ich noch nich -.-
Ouuu den 3 hab ich schon durch, und ich bin 12j.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+