Street Fighter 4 - Vorschau, Action, PlayStation 3, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Beat-em up
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
28.02.2010
10.03.2010
03.07.2009
19.02.2010
Spielinfo Bilder Videos
Es gibt Serien, die sich irgendwann einfach totlaufen: Wenn die Entwickler zu ambitioniert ans Werk gehen und sich zu weit vom angenehmen Spielgefühl entfernen, wenn von einstiger Innovation nur mehr bestenfalls Stagnation übrig bleibt, wenn die Zahl nach dem Spielenamen in den zweistelligen Bereich rutscht. In solchen Fällen gibt es eigentlich nur drei Lösungen: Einstampfen, Pause machen - oder sich auf die großartigen Wurzeln besinnen und diese in ein zeitgemäßes Gewand packen. Ratet mal, was Capcom mit der Street Fighter-Serie gemacht hat...

Zum Niederknien

Spieleredakteure sind ein verwöhntes Volk: Da kann ein Spiel mit Multiwuppdidutexturing, Schlagmichtotshadern und Aufsmaulmapping protzen, der erste Kommentar ist gewöhnlich trotzdem nur »Hm. Ruckelt.« - nur wirklich selten kommt es vor, dass einer dieser elitären Snobs nicht nur gebannt sitzen bleibt, sondern gackernd

Das einzigartige Grafikdesign macht Street Fighter 4 zu einer optisch beeindruckenden Mischung aus Cartoon, Realismus und Tuschekunst.
durch die Büros rennt und dabei »Mitkommen! Ansehen! Geil!« skandiert. Zuletzt passiert beim Intro von Street Fighter IV (SF4): Okay, man kennt es schon von den ersten Ankündigungsvideos, aber den begnadeten Tusche-Kampf zwischen Ryu und Ken in überlebensgroßer HD-Pracht vor sich zu haben ist dann doch ein anderes Kaliber. Wenn es gegenwärtig ein Intro gibt, das auch den härtesten Beat-em-Up-Verweigerer zum Pfiff zwischen den Zahnlücken und einem anerkennenden »Heilige Scheiße!«-Spruch bewegt, dann ist es dieses.

Das besondere Grafikdesign ist es, das den neuesten Spross der ruhm- und traditionsreichen Street Fighter-Familie in einem brillanten Licht dastehen lässt. Die Figuren zeigen in Bewegung einfach das Flüssigste und Kreativste, was es derzeit im Prügler-Bereich gibt. Soul Calibur 4 hat die Messlatte vor ein paar Monaten verdammt weit nach oben gekurbelt und ich würde nicht wagen zu behaupten, dass es im Vergleich alt aussieht. Nur eben nicht ganz so durchgestylt: Chun-Li, die mit ihren Oberschenkel-Säulen zum Lightning Leg ausholt; Zangief, dessen gebürstetes Brusthaar zum Kraulen nah ist, da allein sein Bizeps ein gefühltes Drittel des Bildschirms einnimmt; Sakura, die nach kurzem Anlauf schliddernd und hoppelnd vor ihrem Gegner zum Stillstand kommt - einfach großartig! Seht die Videos, analysiert die Screenshots, bewundert die fabelhafte Mimik.

Hadoken vs. Shoryuken

Den grafischen Fortschritt mal beiseite geschoben dürfte der Prügelfan vor einem mittelschweren Dilemma stehen: Erst vor ein paar Wochen wurde mit Super Street Fighter 2 Turbo HD Remix ein in jeder Hinsicht höchst kompetentes Remake des nach einhelliger Meinung aller führenden Experten besten Street Fighter-Teils veröffentlicht. Wozu brauche ich also noch den Teil vier? Eine berechtigte Frage, denn obwohl der Neuling ebenfalls den angesprochenen »Rückschritt« zu SF2 macht, bleibt das HD-Remake die Wahl für Profis - 
Ausdrucksstark: Die Figuren zeigen erstaunlich viel Emotion für ein Prügelspiel.
denen 3D-Polygonpixel zuwider sind, und die lieber tiefschürfende Verstellmöglichkeiten der Spielbalance haben. SF4 geht zwar den sinnvollen Schritt zurück zu den Wurzeln, bleibt dabei allerdings zugänglicher. Das heißt nicht, dass es hier gemächlich zu geht: Wie gewohnt könnt ihr unter verschiedenen Turbo-Stufen wählen, Sprünge und Angriffe fühlen sich immer noch zackig an. Zumindest so zackig, wie es mit einem Gamepad eben möglich ist: PlayStation 3-Klopper haben da noch die Nase vorn, denn gerade mit dem schwarzen Digipad geht der Shoryuken ebenso zügig von der Hand wie der Tiger Uppercut. Xbox-Ryus hingegen haben mit dem schwammigen Standard-Pad zu kämpfen: Schlecht ist es natürlich nicht, aber eben für ein derart auf präzises Timing und Reaktionsschnelligkeit setzendes Spiel nicht optimal. Beste Lösung für alle: Ein Arcade-Stick muss ins Haus. Ein echter Street Fighter-Enthusiast würde sein Spiel ohnehin mit nichts anderem anfassen.

            

Kommentare

KenDeep schrieb am
Und selbst wenn dem so wäre, Horis sind sehr einfach zu modden.
Aber die geilsten Sticks sind immernoch Custom Sticks. :D
Adolf_Visari schrieb am
Über die Sticks von H o r i hab ich bis jetzt nur schlechtes gehört. Zu laut
und Microschalter defekt nach kurzer Zeit.
lol? Hori Sticks gelten als die besten gleich nach den echten Aracde Automaten :lol:
Oshikai schrieb am
Ich halte es endlich in meinen Händen.. nun nur noch warten bis Arbeit vorbei ist, dann darf ich endlich ! :D
//Akuma ich komme.. ;D
Vampire_Hunter_HD schrieb am
PS: Nur das der "Saulabi 4K" momentan zum Release von "SF IV" heiss begehrt ist und deshalb des öffteren ausverkauft ist.
Vampire_Hunter_HD schrieb am
Der mit abstand beste & qualitativ beste Arcade Fight Stick ist ja wohl mal
der " Saulabi 4K Arcade Stick"
http://www.play-asia.com/paOS-13-71-zl- ... -22b8.html
Über die Sticks von H o r i hab ich bis jetzt nur schlechtes gehört. Zu laut
und Microschalter defekt nach kurzer Zeit.
Ob der Stick von Madcatz (Release 1.3.09) was taugt weis ich leider auch
nicht.
Was mir an Madcatz zu denken gibt ist das es zwei verschiedene gibt.
http://www.amazon.de/Mad-Catz-SF4088180 ... 502&sr=8-1
&
http://www.amazon.de/Mad-Catz-SF4088380 ... 502&sr=8-3
wobei der zweite so ca. 120? kostet lol
und der weisse 64?
Auf mich wirkt das als wäre der weisse die 64? billig ( H o r i ) schrott
Variante und die Tournament Edition die gute Variante die viel zu teuer ist.
Also ich bin froh das ich den echt affen g e i l e n Saulabi 4K gekauft
habe.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+