PlayTV - Special, Sonstiges, PlayStation 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Sonstiges
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
17.09.2008
Spielinfo Bilder Videos
Für Sony war die PlayStation 3 von Anfang an mehr als nur eine Videospielkonsole: Mit Abspielfunktionen für DVD- und Blu-ray-Filme, den mittlerweile wegrationalisierten Kartenlesern sowie der einfachen Anbindung an Server war das Ziel ganz klar, das Gerät als Multimedia-Zentrum im Wohnzimmer zu positionieren. Mit PlayTV geht man jetzt den nächsten Schritt: Die PlayStation 3 wird zum Empfänger und Festplattenrekorder für digitale TV-Programme! Lohnt sich die Investition?

Eingeschränkte Vielfalt

Wer eine Astra-Schüssel an der Hauswand hängen hat oder sich durch die Kanäle des Kabelnetzwerks zappt, der weiß: Es gibt verdammt viele Fernsehsender da draußen! Verbindet ihr die kleine, unscheinbare und leicht billig wirkende Plastikbox von PlayTV aber über ein Antennenkabel mit einem Satelliten-Receiver oder der Kabelbuchse, macht sich zunächst Enttäuschung breit - der Bildschirm bleibt schwarz! Warum? Weil der integrierte Tuner lediglich die Signale von DVB-T (Digital Video Broadcasting - Terrestrial) empfängt. Eine entsprechende Antenne ist leider nicht im Lieferumfang enthalten, also
Leider lässt die Programmauswahl in Deutschland in vielen Regionen noch zu wünschen übrig.
müsst ihr euch diese separat zulegen. Aktive DVB-T-Antennen bekommt ihr allerdings schon ab knapp 20 Euro bei den Elektronikketten eures Vertrauens. Leider bringt die Einschränkung des Tuners auf den DVB-T-Standard aber einige Nachteile mit sich: Zum einen bekommt ihr hier trotz digitaler Ausstrahlung je nach Antenne und Empfangsqualität ein qualitativ eher durchwachsenes Bild, das aufgrund von Artefakten (Klötzchenbildung) und starker Anfälligkeit für Störungen selbst dem normalen Kabelfernsehen in vielerlei Hinsicht unterlegen scheint. Auf der anderen Seite verfügen manche Kanäle offensichtlich über eine hohe Bandbreite und bieten herrlich scharfe, kontrastreiche Bilder, die direkt von der DVD kommen könnten. Allerdings hält sich insgesamt die Senderauswahl in Grenzen, die bei DVB-T von den öffentlich-rechtlichen Programmen dominiert wird. Braucht man denn wirklich zig Varianten von Sendern wie z.B. NDR, obwohl eh alle die gleichen Inhalte zeigen? Wenigstens sind im Raum Hamburg mit Pro 7, Sat 1, RTL, RTL II, VOX, Eurosport und sogar Kabel 1 auch die wichtigsten Privatsender vertreten, doch wer sich auf MTV, VIVA oder andere Musikprogramme in digitaler Form gefreut hat, wird im Norden (bisher noch) enttäuscht - auch Exoten wie DMAX oder Das Vierte sucht ihr hier vergeblich. In anderen Regionen kann es dagegen schon wieder ganz anders aussehen und hier liegt ein weiteres Problem: Es gibt keine einheitliche Programmauswahl! Während ihr euch im Raum Köln auch VIVA oder CNN ansehen könnt, beschränkt sich z.B. das Angebot in Sachsen-Anhalt praktisch nur auf öffentlich-rechtliche sowie regionale Sender. Ärgerlich ist zudem, dass längst nicht alle Sendungen im 16:9-Format ausgestrahlt werden. Vor allem bei einigen Kinofilmen musste ich mir an den Kopf fassen, als das Bild nicht nur oben und unten, sondern auch an beiden Seiten durch dicke schwarze Balken umrandet wurde und damit nur einen relativ kleinen Ausschnitt bot. Zwar könnt ihr hier mit der integrierten Zoom-Funktion entgegen wirken, aber die Fernsehzukunft stellt man sich schon etwas anders vor. In diesem Zusammenhang ist auch die Flächenabdeckung von DVB-T in Deutschland ein Thema: Zwar ist in den meisten Großstädten
Dieser kleine, unscheinbare Kasten macht es möglich und verwandelt eure PS3 zusammen mit einer DVB-T-Antenne in einen Festplattenrekorder!
sowie der näheren Umgebung der Empfang mittlerweile gewährleistet, doch schauen Bewohner ländlicher Regionen nach wie vor gezwungenermaßen analog und damit in Sachen PlayTV in die Röhre.

Kinderleichte Einrichtung

Die Einrichtung ist ein Kinderspiel: Zunächst installiert ihr die mitgelieferte Software einmalig auf der Festplatte und schaut euch dabei ein Tutorialvideo an, das euch die Funktionen von PlayTV vorstellt - danach wird die Disc nicht mehr benötigt. Im Anschluss findet ihr in der Cross Media-Bar zwischen den Feldern "Video" und "Spiele" einen neuen Menüpunkt, der - Überraschung - auf den Namen "PlayTV" hört. Startet ihr anschließend das Programm und habt die Box sowohl mit einer DVB-T-Antenne als auch mit dem mitgelieferten USB-Kabel mit der PS3 verbunden, steht zunächst die Sendersuche an. Sind alle wichtigen Frequenzen aufgespürt und die Kanäle automatisch eingerichtet, findet ihr euch im Hauptmenü wieder. Wollt ihr euch nur durch die Kanäle zappen, ist der Menüpunkt "Live TV" eure erste Wahl. Dabei funktioniert das Umschalten erfreulich schnell, wenn man es mit den lahmen Reaktionszeiten mancher Satelliten-Receiver vergleicht. Außerdem informiert euch eine Leiste darüber, was aktuell auf dem Sender läuft, wie lange die aktuelle Sendung noch läuft und was im Anschluss folgt. Wollt ihr mehr Informationen, öffnet ihr auf Knopfdruck eine elektronische Programmzeitschrift, mit der ihr euch einen Gesamtüberblick über alle Kanäle verschaffen könnt - und das nicht nur für den jeweiligen Tag, sondern auch die komplette Woche. Damit ihr euch nicht unnötig mit Programmen beschäftigt, die euch eh nicht interessieren, habt ihr außerdem die Möglichkeit, eure Lieblingssender in einer Favoritenliste zu speichern, so dass ihr nicht nur beim Zappen, sondern auch bei der Programmzeitschrift persönlich unwichtige Anbieter herausfiltert.          

Kommentare

Ghaleon schrieb am
*abgehakt* danke für die infos.
Tyon schrieb am
Hm habe mir playtv gekauft und bin eigentlich sehr zufrieden.
Ich schaue Dokus oder Sport und dafür reicht es. Dokus können wunderbar aufgenommen werden. Pausiert werden kann alles wann man will.
Und Patches sind sehr wahrscheinlich. Find ich gut.
EvilNobody schrieb am
IncredibleHorst hat geschrieben:Verstehe auch nicht warum man nicht Kabel oder Sat aufnehmen kann. Bei uns ist DVB-T nicht einmal verfügbar, soll erst Ende November soweit sein. Und dann nur mit ARD, ZDF usw., keine privaten Sender. Da kannst du DVB-T knicken, in Bayern empfängt man die privaten Sender nur in Nürnberg, München und im Wendelstein. Für alle auserhalb ist das Teil unbrauchbar.
Lass das bloß keinen Nürnberger hören! Die wohnen in Franken und nicht in Bayern! :wink:
(Ja, die Franken sind beleidigt wenn man sie mit Bayern gleichsetzt!)
TestABob schrieb am
Denk hier einer auch nur einmal nach? wieviele tuner sollen die denn in so ein gerät packen?
2*dvbt + 2*dvb-c + 2* dvb-s ? Sind 6 tunes und das ding würd dann ca. 300euro kosten.
Macht das noch Sinn? Außerdem gibts dvbt fast überall. Kabel hingegen nur slten und dvb-s, naja ne schüssel will man sich doch nich och noch hinhängen.
ansonsten, es gibt doch eh nur mist im tv.
USERNAME_1531236 schrieb am
Verstehe auch nicht warum man nicht Kabel oder Sat aufnehmen kann. Bei uns ist DVB-T nicht einmal verfügbar, soll erst Ende November soweit sein. Und dann nur mit ARD, ZDF usw., keine privaten Sender. Da kannst du DVB-T knicken, in Bayern empfängt man die privaten Sender nur in Nürnberg, München und im Wendelstein. Für alle auserhalb ist das Teil unbrauchbar.
schrieb am

Facebook

Google+