PlayStation 3 - Special, Hardware, PlayStation 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


PlayStation 3 (Hardware) von Sony
PlayStation 3
Hardware
Entwickler: Sony
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
17.11.2006
Spielinfo Bilder Videos
Die Zeiten, in denen Videospielkonsolen als reine Daddelkisten ihr Dasein fristeten, sind vorbei: Genau wie Microsoft mit der Xbox 360 setzt auch Sony mit der PlayStation 3 voll auf einen multimedialen Einsatz, bei dem die Konsolen von elektronischen Spielzeugen zur Entertainment-Zentrale des Wohnzimmers mutieren. Microsoft hat mit der Xbox 360 gut vorgelegt. Was hat die PlayStation 3 an multimedialen Fähigkeiten zu bieten?

Music-Player

Schon seit der ersten PlayStation gehört ein CD-Player zum festen Bestandteil der Sony-Konsolen. Auch mit der PlayStation 3 ist das Anhören von Audio-CDs in einer Samplequalität von bis zu 48 kHz möglich - selbst Super-Audio-CDs stellen für das Blu-ray-Laufwerk kein Problem dar. Ist das Gerät an eine DSL-Leitung angeschlossen, bekommt ihr sogar automatisch das

Seid ihr mit dem Internet verbunden, bekommt ihr automatisch die passenden Mini-Cover zu euren Songs.
Album sowie alle darauf enthaltenen Titel samt Interpreten angezeigt. Voraussetzung ist jedoch, dass ihr die Lizenz für den integrierten All Media Guide akzeptiert, mit dem ihr den kostenlosen Zugang zu den musikbezogenen Daten erhaltet. Unterstützte die PS2 von Haus aus lediglich Audio-CDs, dürft ihr bei der PlayStation 3 auch MP3-Dateien abspielen, ohne dabei auf externe Programme zurückgreifen zu müssen. Doch gerade hier ist es ärgerlich, dass Sony keine Erstellungen von eigenen Playlists erlaubt - ein Feature, das sich bei den vielen Songs auf einer MP3-CD/DVD anbietet! Mit dem Onscreen-Menü, das ihr mit der Dreieck-Taste aufruft,  habt ihr lediglich die Möglichkeit, CD-Inhalte zufällig zu mischen oder einzelne Titel zu wiederholen. Wie gehabt stehen euch auch Standardfunktionen wie Spulen, Pause oder das Springen zum nächsten Titel zur Verfügung. Aus dem Dashboard heraus lassen sich Musikinhalte problemlos auf die Festplatte kopieren. Während Microsoft dem Übertragen von MP3-Dateien auf die Festplatte der Xbox 360 einen Riegel vorschiebt und Kopiervorgänge auf Audio-CDs beschränkt, dürft ihr auf der PS3 auch solche Dateien nach Belieben auf die Festplatte schaufeln. Pech haben nur diejenigen, die ihre private Musiksammlung vorzugsweise im WMA-Format speichern: Microsofts Musikformat, das auch bei der Xbox 360 zum Einsatz kommt, wird von der PlayStation 3 nicht unterstützt. Schade auch, dass Sony keine Software-DSP-Programme (Digital Signal Processors) mitliefert,
CD-Rohlinge bereiten dem Laufwerk keine Probleme und werden anstandslos gelesen.
wie es noch bei der ersten Generation der PlayStation der Fall war. Wer sich nicht mehr erinnern kann: In der PlayStation waren Klangprogramme wie "Kirche" oder "Halle" fest in den Musikplayer integriert. Vor allem orchestrale Soundtracks wie z.B. Filmmusik kamen dadurch oft noch pompöser rüber als bei der Originalaufnahme... 

Lichtershow

Der Hintergrund des Musik-Players entspricht praktisch dem Dashboard - nur ohne die Icons. Stattdessen blendet ihr mit der Select-Taste Informationen zum Titel wie Laufzeit usw. ein. Klingt langweilig? Ist es auch! Abhilfe schafft ein Druck auf die Quadrat-Taste, mit der ein visueller Player aktiviert wird, der auf die Beats der Songs reagieren soll. Verglichen mit Jeff Minters cooler und psychedelischer Lichtershow im Musik-Player der Xbox 360 ist die Aufmachung auf der PS3 allerdings ziemlich öde ausgefallen: Wie ihr im Video seht, reagieren die Muster kaum auf die Audiosignale - selbst wenn es sich dabei um Bass-lastige Tracks handelt. Das ist sicher kein Beinbruch, denn auf der 360 erkennt man auch oft nur mit gutem Willen und viel Phantasie einen Zusammenhang zwischen dem Treiben auf dem Bildschirm und der Musik. Der Unterschied besteht jedoch darin, dass die meisten Sequenzen in Llamasofts visuellem Player auf der 360 stylisch rüber kommen, während es auf der PS3 durchweg unspektakulär zur Sache geht. Selbst der visuelle Player, der auf der Demo-CD der ersten PlayStation zu finden war, hatte mehr zu bieten. Hätte ich die Wahl, den Musikplayer der 360 oder der PS3 auf einer Party im Hintergrund laufen zu lassen, würde ich die Microsoft-Konsole ohne Zweifel bevorzugen. Bleibt zu hoffen, dass Sony mit Software-Updates dem visuellen Player in Zukunft etwas mehr Pepp verleiht. 

        

Kommentare

tim5980 schrieb am
mvcd als solches nicht wenn du ein usb stick hast(für die ps3)dann müsstest du eigentlich das die ps3 die dateien nur lesen kann wenn du einen ordner mit bsp.VIDEOo.MUSICo.PHOTO erstellst
da die vcd,svcd,mvcd etc. nicht so einen ordner hat funst dat net
is klar nä
tip:ps3+pc+winamp remote= :lol:
tim5980 schrieb am
da sind aber viiiiiiiele sachen nicht mehr aktuell
zum beispiel das das format von windows wmv nicht läuft
doooch es geht .....naja es geht jetzt durch ein update divx geht auch
selbst playlists lassen sich erstellen nur musik is klar nä
johndoe-freename-101241 schrieb am
Sorry was ich hier über die ps3 geschrieben habe !!!
Ist echt ne super Konsole !!!
Hab mir selber eine gekauft und bin von der qualitativ hochwertigen Verarbeitung der Konsole überzeugt !!!1 (Will keine Werbung für die PS3 machen, aber ist echt nen klasse Teil.)
Mesh666 schrieb am
ach wie gut dass ich die ps3 nur zum daddeln nehme und meine filme weiterhin als mvcd anschaue. Achja...laufen mvcds eigentlich auf der ps3 ? *rofl*
ps: dieses forum eignet sich selbst zum "nur" lesen immer weniger ... was machen die ops eigentlich hier?? gibts die überhaupt?? *such*
johndoe-freename-109539 schrieb am
Sid6581 hat geschrieben: Dass man eine Reihe von Headsets benutzen kann, dazu Bluetooth-Mäuse und Tastaturen geht auch ziemlich unter.
Tja selbst das geht leider nicht sehr gut.
habe selbet nen BT HS das bei anderen Problemslos funktioniert, macht es nur probleme.
selbst die Verbindung zum PAd wird öfters gekappt.
zudem Kann das BT, was man nicht deaktivieren kann, zu probleme mit dem Wlan führen, da beides im selben frequenzbereich liegt.
So ist die Verbindung bei mir zwar schlecht, sollte aber aussreichen.
Habe manchmal mit verbidnungsabbrüche und einlog schwirigkeiten zu kämpfen und das obwohl ein USB stick nu nen paar cm weg liegt und bestens funktioniert.
schrieb am

Facebook

Google+