Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots - Special, Action, PlayStation 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots (Action) von Konami
Metal Gear Solid 4: Guns of the Patriots
Stealth-Action
Entwickler: Kojima Productions
Publisher: Konami
Release:
05.03.2009
Spielinfo Bilder Videos
Wir schreiben das Jahr 1995. *stop*Die US-Eliteeinheit Foxhound entsendet einen Agenten namens Gray Fox nach Afrika. *stop* Sein Ziel: Outer Heaven, 200 km nördlich des fiktiven Galzburg. *stop* Der Name des Einsatzes: Operation Intrude N312. *stop* Einige Tage später bricht der Kontakt zu Gray Fox ab. *stop* Nur eine letzte Nachricht erreicht die Foxhound-Zentrale: "Metal Gear"... *to be continued*

Der weite Blick zurück

Mehr als 20 Jahre sind vergangen, seit Hideo Kojima nicht nur das Subgenre der Stealth-Action erfand: Schon mit dem ersten Metal Gear legte er vor allem auf eine Geschichte wert, die den stichpunktartigen Skripten vieler anderer Entwickler weit voraus war. 20 Jahre - erinnert ihr euch noch daran, was damals passierte? Klar: Solid Snake war von Anfang an dabei, seine übergroße Nemesis, Big Boss, ebenso. Aber wer hat eigentlich den ersten Metal Gear-Roboter gebaut? Und wieso muss Snake in Metal Gear Solid erst gegen Gray Fox kämpfen, bevor ihm dieser später das Leben rettet? Wir lassen die 21 Jahre seit dem ersten Metal Gear Revue passieren - damit ihr gewappnet seid, wenn Kojima zum sechsten und letzten Mal einen Veteranen zum Helden

Premiere: Das erste mal Stealth-Action - hier in der zuerst erschienenen MSX-Version.
wiederbelebt, der er nie einer sein wollte. Um den Speicherplatz des Internets nicht zu überfordern, verzichten wir dabei auf Vollständigkeit und konzentrieren uns auf das Wesentliche.

Der kalte Atomkrieg

Die Wurzeln von Foxhound, des Metal Gear-Projekts sowie des Les Enfants Terribles' liegen in den frühen 60er Jahren - doch bevor Kojima diesen Wurzeln mit Metal Gear Solid 3 sowie dem darauf folgenden Portable Ops auf den Grund geht, erzählt er zunächst vier Episoden in einer jeweils nahen Zukunft. So erfindet er anno 1987 das Jahr 1995, in dem ein Frischling namens Solid Snake die militärische Festung Outer Heaven infiltrieren soll, um einem Projekt namens Metal Gear auf den Grund zu gehen. Zu diesem Zeitpunkt wissen nur die Bösewichter, was es damit auf sich hat: Metal Gear ist der Name einer Kampfmaschine, die an einen mechanischen Dinosaurier erinnert und mit deren Hilfe Atomsprengköpfe in jeden Winkel der Erde geschickt werden können.

Gray Fox ist also auf eine solche Maschine gestoßen, doch der einzige aktive Foxhound-Agent, der jemals die Auszeichnung "Fox" in seinem Codenamen tragen durfte, wird schwer verwundet und gerät in Gefangenschaft. Nach seiner Befreiung durch Snake berichtet er seinem Kameraden zwar von Metal Gear, spielt vorerst aber keine Rolle mehr. Fox' Ziehvater, Big Boss, ist übrigens Solids Vorgesetzter, mit dem der Agent per Codec genanntem Funkverkehr Kontakt hält. Ebenfalls an Snakes Seite kämpft Kyle Schneider: Der Führer der Widerstandsbewegung wurde ursprünglich zur Zusammenarbeit mit dem Metal Gear-Projekt gezwungen, weil die Söldner in Outer Heaven - und schon hier bedient sich Kojima eines seiner beliebtesten Klischees - seine Familie gefangen hielten. Fast hätte Schneider denn auch preisgeben, dass kein Geringerer als Big Boss die Militärfestung aufgebaut und das Projekt Metal Gear ins Leben gerufen hat - doch dessen Söldner entdecken Schneider und lassen ihn schwer verwundet zurück.

Die unendliche Wiederauferstehung

Für Snake wird es Ernst: Zunächst muss er einen Dr. Drago Petrovich Madnar ausfindig machen und dessen (tara!) Tochter befreien, bevor ihm der Wissenschaftler, nach dessen Plänen Metal Gear TX-55 längst fertig gestellt wurde, die Schwachstellen des Mechs erklärt. Im Anschluss muss sich Solid sowohl gegen Metal Gear als auch seinen früheren Boss, der sich noch dazu als sein leiblicher Vater herausstellt, behaupten - bevor Outer Heaven in donnernden Flammen aufgeht. Ein Narr, wer dies für das Ende hält...

... denn vier erzählerische Jahre später lässt Kojima seinen Big Boss in Metal Gear 2: Solid Snake zurückkehren. Ebenso wie Schneider, der vom Widerstandskämpfer zum treuen Verbündeten seines ehemaligen Gegenspielers wird. Auch Dr. Madnar, dessen Arbeit nach den Ereignissen in Outer Heaven von seinen amerikanischen Kollegen nicht anerkannt wird, hat sich gewandelt: Während er Snake lange Zeit an der Nase herum führt, entwarf er in Wirklichkeit Metal Gear D und trägt eine Teilschuld am Tod eines anderen Wissenschaftlers, 
Und noch ein Novum: Schon in Metal Gear 2 konnte sich Solid Snake kriechend vor seinen Gegnern verstecken.
Dr. Kio Marv. Das war Solids ursprüngliches Ziel: die Befrreiung von Marv, nachdem dieser einen künstlichen Rohstoff erfand, der das knapp gewordene Öl ersetzen sollte. Schließlich versucht Big Boss bei seinem zweiten Auftritt, die Energiequellen des Planeten und somit die Länder selbst unter seine Kontrolle zu bringen.

Luftholen vor der PlayStation

Und diesen Versuch erzählt Kojima erstmals nicht nur in Codec-Dialogen, sondern vor allem in animierten Zwischensequenzen. In gerade mal 8 Bit erinnerte das natürlich kaum an einen filmreifen Blockbuster - doch Kojima hinterfragte schon damals das Ausbeuten natürlicher Ressourcen, mahnt vor der atomaren Bedrohung und spricht mit einer Mischung aus Liebe und Abneigung von der martialischen Pflicht eines Soldaten. Dieselben oder ähnliche Themen ziehen sich nicht nur durch die zwei MSX- bzw. NES-Episoden, sondern werden auch in den PlayStation-Fortsetzungen aufgegriffen. Vor allem geht es in Metal Gear aber um eins: Im Vordergrund steht der unausweichliche Konflikt zwischen dem Protagonisten und seinen vielschichtigen Gegenspielern.

So trifft Snake in seinem zweiten Einsatz erneut auf Gray Fox, der nach seiner Befreiung aus Outer Heaven ein enger Freund wurde. Allerdings steckt mehr hinter dem erneuten Zusammentreffen, denn Gray Fox (der wegen seiner deutsch-vietnamesischen Eltern Frank Jaeger heißt), wurde als Versuchskaninchen für das Perfect Soldier Project missbraucht. Wie Portable Ops später erzählt, treffen Gray Fox und Big Boss zu jener Zeit (Ende 1970, als sich auch Big Boss und Snakes Vorgesetzter, Roy Campbell, zusammentun) zweimal aufeinander, wobei Fox zweimal von Big Boss verschont wird, der im Anschluss die Rolle seines Ziehvaters übernimmt. So muss sich Snake diesmal nicht nur gegen seinen Vater stellen, sondern auch seinen  besten Freund besiegen. Gray Fox, der am Steuer des Metal Gear D saß, überlebt den Kampf; bis Kojima Big Boss wieder auf den Bildschirm holt, sollte es allerdings viele Jahre dauern. Und auch Snake musste durchatmen: Er hängt die Foxhound-Uniform an den Nagel und zieht sich nach Alaska zurück, bis ihn Campbell für seinen ersten PlayStation- und bislang größten Auftrag noch reaktiviert...   

                

Kommentare

xionlloyd schrieb am
Andy_Ce hat geschrieben:soo
netter bericht!
hat für mich kleine fragen geklärt jedoch hab ich dann doch noch welche auf lager ^^
alsooo
wie sieht das eigentlicht mit dem foxdie virus aus? wer hat ihn alles eigentlich?? ja irgendwie diejenige die die nanotechnoligie besitzt(t)en. waren das jedoch alle von foxhound?
Also wenn ich mich nicht ganz irre, hat Naomi Snake den Virus injiziert, damit dieser ihn auf Shadow Moses quasi einschleppt, wo der Virus dann auf bestimmte "Gentypen" anspringt, die er dann auch infiziert und tötet. Darum sind halt alle um Snake herum gestorben, nachdem er sie traf (Donald Anderson, Keneth Baker usw.).
Andy_Ce hat geschrieben:
Und wer gründete foxhound und wie kommt es zwischen dem "gut - böse" welches innerhalb der gruppe? also big boss , der colonel , meryl?
wieso gründeten die andern nicht einfach ne andere?:P
Gegründet wurde Foxhound vom CIA mit Hilfe von Big Boss und Major Zero (wird am Ende von Snake Eater erwähnt). Was die Abwanderung von Big Boss angeht, die wird in Guns of the Patriots erklärt. Campbell und erst recht Meryl hatten damit nichts zu tun.
Andy_Ce hat geschrieben:
und ein gewisser soldat verliebt sich ja in meryl als er sie ja in mgs1 in der kammer sah. und joa waren das nicht alle klone?! wie kann sich dann einer auf einmal in sie verlieben etc??

Diese Soldaten sind Genomsoldaten, aber keine Klone. Sie sind ledigich leicht genetisch modifiziert, um ihre Fähigkeiten zu verbessern.
Andy_Ce hat geschrieben:
achja dann noch ne allgemeine frage: liquid, solidius und solid snake sind ja alles die gleichen klone wie kommt es jedoch zur veränderten haarfarbe??
Im Briefing von MGS für die PSX erwähnt Snake, nachdem ihm Campbell ein Bild von Liquid zeigt, dass...
phunkeetown schrieb am
hadrcorestoff! das ist so lange her das ich metal gear vorm dem controller hatte, das ding hier ist n geiler runder wiedereinstieg in die serie! bin total dabei...
Andy_Ce schrieb am
soo
netter bericht!
hat für mich kleine fragen geklärt jedoch hab ich dann doch noch welche auf lager ^^
alsooo
wie sieht das eigentlicht mit dem foxdie virus aus? wer hat ihn alles eigentlich?? ja irgendwie diejenige die die nanotechnoligie besitzt(t)en. waren das jedoch alle von foxhound?
Und wer gründete foxhound und wie kommt es zwischen dem "gut - böse" welches innerhalb der gruppe? also big boss , der colonel , meryl?
wieso gründeten die andern nicht einfach ne andere?:P
und ein gewisser soldat verliebt sich ja in meryl als er sie ja in mgs1 in der kammer sah. und joa waren das nicht alle klone?! wie kann sich dann einer auf einmal in sie verlieben etc??
das wars erstmal hehe bin mal gespannt :P
achja dann noch ne allgemeine frage: liquid, solidius und solid snake sind ja alles die gleichen klone wie kommt es jedoch zur veränderten haarfarbe??
LG
The Scooby schrieb am
y0gH hat geschrieben:hab hier mal was ganz lustiges gefunden ;-)
passt irgendwie hierzu gg
und jetzt geht bitte nicht wieder die fanboydiskussion los... sondern einfach mal lachen oder wg. mir auch lächeln, jetzt einfach keinen auf beleidigt machen gg
http://www.areagames.de/areagames/news/ ... platt.aspx
Ich liebe die MGS Reihe und gegen diese "MGS Verarsche" kann man nix sagen weil die einfach brilliant ist. :Daumenrechts:
Papergirl schrieb am
Danke für die Auskünfte weiter oben, Leute :)
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+