Dust 514 - Test, Shooter - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Science Fiction-Shooter
Entwickler: CCP
Publisher: CCP
Release:
kein Termin
14.05.2013
Spielinfo Bilder Videos
Richtig schweres Gerät geht allerdings mächtig ins Geld! Und das muss mir ein besonders wichtiger Kampf erst mal Wert sein. Also ordere ich nicht in jedem Gefecht meine schweren Panzer, sondern verlasse mich meist auf kleinere Fahrzeuge. Für Transportflieger gilt ähnliches. Das unterstreicht die Realität des Söldnerdaseins und verleiht den Gefechten eine ganz eigene Dynamik.
Wie viel kostet Dust 514...
... falls man Echtgeld investieren möchte? Einige Ausrüstungsgegenstände werden in Aurum bezahlt und Aurum kann ausschließlich mit Echtgeld erworben werden. 2000 Aurum kosten dabei umgerechnet etwa einen Euro. CCP bietet Aurum-Pakete in verschiedenen Größenordnungen, beginnend bei 4000 Aurum für 1,99 Euro an.

Will man einen Gegenstand nicht nach einmaliger Verwendung mit Spielgeld erneut kaufen, kann man dauerhafte Version einiger Objekte mit Aurum kaufen - der Preis beträgt für gewöhnlich 4800 Aurum. Viele Gegenstände, vor allem Waffen, verfallen nach einmaliger Nutzung - der Preis beträgt dort etwa 30 bis 50 Aurum, also wenige Cent.

Meist gibt es praktisch gleichwertige Ausrüstung für die Spielewährung ISK, Aurum-Ausrüstung kann allerdings oft ohne aufwändiges Training schon eher verwendet werden.

CCP bietet außerdem Booster an, welche die Menge der erhaltenen Erfahrungspunkte vergrößern sowie Pakete, in denen sich Aurum, Booster, Waffen und Anzüge befinden.

Das teure Gold

Einen bitteren Beigeschmack erhält das Konzept nur dort, wo ich nicht nur mit ISK, sondern auch mit echtem Geld zahlen kann; Aurum heißt die gegen Euro erhältliche Währung. Und nur mit Aurum kaufe ich Ausrüstung, die nach einmaliger Nutzung nicht verschleißt. Nur für Aurum erhalte ich zudem ohne langwierige Charakterentwicklung bessere Anzüge sowie stärkere Waffen.

Ich komme also schneller zum Ziel, genieße im Vergleich zu einem voll ausgebildeten Veteranen aber keine Vorteile? Im Wesentlichen stimmt das. Trotzdem empfinde ich es als ungemütlichen Bruch der Spiellogik, wenn mein Training noch nicht für den Kauf einer mit ISK erhältlichen Waffe ausreicht, ich aber eine ähnliche für Aurum verfügbare bereits nutzen darf. Durchaus fair, aber schmerzhaft ist auch der Kauf mancher Ausrüstung, die trotz Bezahlung mit Aurum nach einmaliger Nutzung verfällt. Wenige Cent kosten solche Gegenstände – ein vertretbarer Preis. Den gierigen Blick, mit dem die Entwickler nach finanziellem Gewinn schielen, können sie allerdings nicht verbergen.

Ein Shop, zwei Läden

Der Shop gleicht ohnehin einer unfertigen Baustelle, denn die Übersicht beim Ausstatten von Söldnern und Fahrzeug leidet an mehreren Stellen. So darf ich Ausrüstungsgegenstände nicht an jeder Stelle miteinander vergleichen und sehe erst beim Anwählen eines Objekts, welche der beiden Währungen ich dafür benötige. Ich erkenne zudem nicht, welche Gegenstände ich mir leisten, aber aufgrund fehlenden Trainings noch nicht nutzen darf.

Das Seltsame daran: Ein anderer Teil desselben Shops ist bedeutend übersichtlicher. Auf diesen kann ich während des Ausstattens allerdings nicht zugreifen. Stimmt, es gibt Schlimmeres. Es gibt allerdings auch Besseres. Aber das ist eine Tatsache, die ohnehin auf das gesamte Spiel zutrifft.

Kommentare

LePie schrieb am
Dust 514 wird in abgewandelter Form seinen Weg auf den heimischen Rechenknecht finden.
Das Entwicklerteam des PS3-Multiplayer-Shooters Dust 514 arbeitet mit Project Legion an einer Neuinterpretation für den PC.
Laut CCPs CEO Hilmar Veigar Pétursson ist es ?ein neuer Ansatz dafür, ein Söldner auf dem Boden zu sein. Es ist fast ein neues Spielerlebnis."
?Wir nehmen all das, was wir bei Dust gelernt haben, und machen fast von Grund auf ein neues Spiel, obwohl es das gleiche Team ist, also sind sie mittlerweile recht erfahren. Und sie haben bereits gute Fortschritte erzielt", erklärt er gegenüber Eurogamer.
Das Spiel unterscheide sich bereits ?signifikant" von Dust 514: ?Es ist mehr eine Revolution statt einer Evolution. Daher nennen wir es auch Project Legion, denn es ist ehrlich gesagt mehr wie ein neues Spiel."
Aufgrund der Erfahrung des Teams konnte man bei Project Legion auch schneller Fortschritte erzielen als zuvor bei Dust 514. Obendrein existieren viele Bestandteile der Welt bereits auf dem PC, während man sie für die PS3 von Grund auf neu erstellen musste.
http://www.eurogamer.de/articles/2014-0 ... uer-den-pc
Edit: Jetzt gibt es auch die 4p-News dazu:
http://www.4players.de/4players.php/spi ... Spiel.html
Heayrain666 schrieb am
Die Idee war gut nur seine Arme waren zu kurz
crewmate schrieb am
Ich blicke auf dem Marktplatz nicht durch. Dropsuits sind also die geklonten Körper, in die ich respawne. Es ist wohl wie bei Eve. Die Geschichten die ingame geschehen sind interessanter und transparenter als das Spiel selbst. Schade das AUR als ingame Währung benutzt wird und nichf einfach Euros von meinem Playstation Guthaben.
Aber nett, das CCP sowohl M+T als auch Move unterstützt. Das Option s menü macht einen echt umfangreichen Eindruck für nen Konsolen Shooter.
Satus schrieb am
Gesehen, gespielt, gelacht, gelöscht.
schrieb am