FIFA 14 (Sport) von Electronic Arts
FIFA 14
FIFA 14
Fussball
Entwickler: EA Sports
Publisher: Electronic Arts
Release:
26.09.2013
26.09.2013
kein Termin
kein Termin
kein Termin
26.09.2013
26.09.2013
26.09.2013
21.11.2013
26.09.2013
26.09.2013
26.09.2013
21.11.2013
Spielinfo Bilder Videos
Nach drei Tagen über eine Milliarde Dollar Umsatz? An diese Summen von Grand Theft Auto 5 dürfte selbst FIFA 14 nicht heran kommen, obwohl das Spiel von Electronic Arts zu den verkaufsstärksten Titeln der Branche gehört. Die Marke hat sich vor allem angesichts der Lizenzkraft, aber auch aufgrund einer Qualitätsoffensive weltweit etabliert. Aber für PC, PS3 und 360 wird die neue Ignite-Engine noch nicht eingesetzt. Auch mit alter Technik ein Fußballfest?

Ball vorlegen mal anders

Video
Das Vergleichsvideo der 360-Version verdeutlicht: Es gibt keine grafischen Sprünge im Vergleich zu FIFA 13 - lediglich im animierten Detail sowie in der Physik fallen Änderungen in FIFA 14 auf.
Kein First-Touch mehr? Warum kann ich ohne L2 dribbeln? Was macht denn der Verteidiger für eine komische Bewegung in den Mann? Wer FIFA 13 kennt, wird sich während der ersten Spiele ein wenig wundern. Alles wirkt zunächst etwas langsamer und manche Funktion seltsam. Aber keine Bange, die neue Trägheit hat später ihre Vorteile im Spielaufbau und bei der Steuerung geht es leider nur um Nuancen. Leider deshalb, weil ich vor allem hinsichtlich der Antizipation und Ballbehandlung noch konsequentere Verbesserungen vermisse.

Die Entwickler haben die Steuerung lediglich in vier, fünf Punkten verändert, so dass man sich recht schnell an das Neue gewöhnen kann. Zum einen wird das direkte Vorlegen des Balles nicht mehr alleine über den Analogstick, sondern nur bei gleichzeitigem Halten von R2 ausgelöst: First-Touch funktioniert also noch, ist allerdings etwas weniger intuitiv und fehleranfälliger, denn der Ball verspringt technisch schwächeren Profis endlich häufiger – das bringt zumindest mehr realistische Szenen in den ansonsten immer noch zu sauberen Ablauf. Dafür sorgen auch schnelle Spieler, die ihr Tempo gefährlicher ausspielen können: Wenn Aubameyang oder Bale nach einem hohen Pass in die Tiefe antreten, sehen Verteidiger richtig schlecht aus. Tut einem Mertesacker oder Subotic weh, ist aber realistisch.

Intuitivere Dribblings

Die größte Änderung in der Steuerung: Man kommt besser in die Zweikämpfe, kann sich regelrecht in den Mann drängen - das sorgt für mehr Unsicherheit in der Abwehr.
Die größte Änderung in der Steuerung: Man kommt besser in die Zweikämpfe, kann sich regelrecht in den Mann drängen - das sorgt für mehr Unsicherheit in der Abwehr.
Die Dribblings gehen jetzt flüssiger sowie präziser von der Hand. Man muss nur noch den rechten Analogstick nutzen, um den Ball zu streicheln und zur Seite zu tänzeln oder all die komplexeren Tricks auszulösen, die man je nach Können der Spieler zur Verfügung hat. Sehr elegant sind z.B. Ballmitnahmen aus der Luft über den Stick. Schön ist zudem, dass man jetzt auf engerem Raum dribbeln und besser die Richtung wechseln kann – sprich: Der Wendekreis ist kleiner. Diese Änderungen sorgen dafür, dass man die Finten auch des Öfteren unter Bedrängnis mitten im Strafraum einsetzt. Schade ist allerdings, dass es immer noch zu viele überflüssige Tricks gibt und zu wenig wirklich neue Bewegungsabläufe mit Ball.

Das Zaubern ist also intuitiver und effizienter - zumindest bis Bender oder Puyol dazwischen hauen. Wenn es dann beim Zweikampf, beim Press-Schlag oder der in ihrer Wirkung übrigens entschärften Grätsche kracht, sehen die Kollisionen authentischer aus als im Vorjahr, aber es gibt noch genügend Slapstick und Komisches, wenn zwei Spieler zusammen prallen. Dieses FIFA 14 kann hinsichtlich der allgemeinen Kulisse keinen Schritt nach vorne machen, lediglich einige Bewegungsabläufe und Animationen befinden sich, wie zu erwarten war, auf einem leicht besseren Niveau.

Als PC-Spieler muss man sich übrigens trotz mehr als genügend Rechnerpower mit dem zufrieden geben, was an Status quo auf PS3 und 360 inszeniert wird: Die Neuerungen der Ignite-Engine werden lediglich auf den kommenden Konsolen PS4 und Xbox One stattfinden. Das ist natürlich ärgerlich. Aber wirkt diese Engine sich tatsächlich positiv aus? Weil wir das noch nicht wissen, werden wir die PC-Version trotz der Enttäuschung über die "alte Technik" nicht schlechter als den Konsolenkick bewerten.

Kommentare

  • Auf die Bewertungen bei Amazon würde ich nen feuchten Furz geben.
  • Auch wenn ich keinerlei Interesse an Spiele von EA habe, frage ich mich doch welches Spiel hier getestet wurde, denn bei Amazon wird es förmlich in der Luft zerrissen. Von massiven Bugs, über unlogisches KI-Verhalten bis grenzdebile Kommentatoren, scheint das Spiel nicht mal die Disk wert zu sein  [...] Auch wenn ich keinerlei Interesse an Spiele von EA habe, frage ich mich doch welches Spiel hier getestet wurde, denn bei Amazon wird es förmlich in der Luft zerrissen. Von massiven Bugs, über unlogisches KI-Verhalten bis grenzdebile Kommentatoren, scheint das Spiel nicht mal die Disk wert zu sein auf die es gebrannt wurde. Ob wohl in diesem Fall Geld geflossen ist? Oder ob es Drohungen gegeben hat? Sowas hat es schon oft genug gegeben. Früher so bei meiner Lieblings-Spielezeitschrift PC-Powerplay. Wenn ich mir die Amazon-Kommentare so durchlese, sollte dieses Spiel eher eine Wertung im tiefen 40er Bereich haben.
  • UNTERSCHREIBT BITTE DIE PETITION FÜR OTP also 2vs2 oder 3vs4 oder 4vs4 etc. .... !!!!!!!! - Das was in Fifa 14 so einfach gestrichen wurde und vieler Ansicht nach ein Hauptbestandteil des Spieles sein muss! Ich selbst habe es hauptsächlich wegen dieses Modes gekauft und bin  [...] UNTERSCHREIBT BITTE DIE PETITION FÜR OTP also 2vs2 oder 3vs4 oder 4vs4 etc. .... !!!!!!!! - Das was in Fifa 14 so einfach gestrichen wurde und vieler Ansicht nach ein Hauptbestandteil des Spieles sein muss! Ich selbst habe es hauptsächlich wegen dieses Modes gekauft und bin nun sehr enttäuscht, dass EA den Modus gekillt hat! https://www.change.org/de/Petitionen/fi ... -in-fifa14 DANKE!

Facebook

Google+