Lair - Test, Action, PlayStation 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Factor 5
Publisher: Sony
Release:
14.11.2007
Spielinfo Bilder Videos
Was wären die Nibelungen ohne Fafnir? Was wäre der kleine Hobbit ohne Smaug? Drachen üben seit Jahrhunderten eine große Faszination aus. Trotzdem landen sie oftmals in kaum erträglichen Kitsch à la Dragonheart. Was hat Lair der Echsografie hinzufügen? Sony hat keine Kosten und Mühen gescheut, ein Fantasy-Epos zu inszenieren: Motion-Capturing, Hollywood-Orchester - alles dabei. Leider macht Sixaxis alles zunichte…

Traum von Freiheit


Video: Einige Spielszenen aus Lair - auf den ersten Blick ein imposantes Abenteuer, auf den zweiten schwer zu steuern.
Fliegen kann so schön sein. Man schwebt über den Wolken. Man genießt die grenzenlose Freiheit. Cessna, F16, Airbus? Nix da! Erst wenn man auf einem Drachen reitet, verspürt man als Fantasyfan die wahre Macht zwischen den Schenkeln. Und dann ergeben sich theoretisch martialische Perspektiven: Da sind die scharfen Krallen, da ist dieses riesige Maul und nicht zu vergessen die Königsdisziplin der mystischen Echsen: das Feuerspucken! Jetzt noch eine Story mit hollywoodreifen Zwischensequenzen stricken und fertig ist das Luftkampf-Epos...

Ein Spiel, das mir über 15 Kapitel diese Aussichten bietet und sowohl filmisch als auch musikalisch überzeugt, kann nur einen schweren Fehler machen: Die Steuerung verreißen. Und zwar so, dass weder das Fliegen noch das Kämpfen auf Dauer richtig Spaß machen. Genau diesen Fehler begeht Lair. Genau dieser Fehler sorgt dafür, dass trotz imposanter Szenen zwischen Himmel und Erde mehr Frust als Lust herrscht. Dabei hat das Team von Factor 5 genug Erfahrung mit schneller Flugaction, wenn man an das GameCube-Spiel Star Wars: Rogue Squadron II  & Co denkt. Wieso scheitert man bei der Premiere auf PlayStation 3?

Gebunden an Sixaxis

Die Antwort liegt zum einen im Sixaxis-Controller. Es gibt in Lair keine Alternative zur bewegungssensitiven Bedienung. In Warhawk habe ich nicht nur vor dem Spiel die Wahl zwischen drei (!) Steuerungsvarianten, wobei die reine Sixaxis übrigens die schlechteste Wahl darstellt. Ich habe aber unabhängig von diesem Trio noch ich innerhalb des Fluges die Wahl zwischen einem Schwebe- und Flugmodus, wobei Ersterer lansamer ist und mir ein effektives Anvisieren ermöglicht. Warum bietet mir Lair nicht diesen Komfort? Ihr könnt die Flugbewegungen hier lediglich über das Neigen und Kippen des Controllers simulieren. Beschleunigungen, Kampfaktionen und Zielfixierungen liegen auf den Buttons, das Kameraschwenken auf den Analogsticks - quasi der Blick über die Schultern der Echse. Wenn man seine ersten Runden in freier Luftbahn dreht, fühlt sich das auch noch ganz intuitiv an. Ihr müsst den
Die Drachen wurden hervorragend designt. Freut euch auf mächtige Echsen, die sowohl mit Maul und Klauen als auch Feueratem angreifen können.
Controller nach unten drücken für Senkflüge, nach hinten ziehen für Aufstiege sowie nach links bzw. rechts für Kurven.

In der ersten Praxis des Tutorials, in dem ihr Ringe durchfliegen müsst, funktioniert das auch. Aber spätestens in der Hitze des Gefechtes erweist sich Sixaxis oft als nervöse Spielspaßbremse, die man am liebsten gegen die klassische Stick-Steuerung tauschen würde. Im Gegensatz zu Nintendos Remote & Nunchuk, die spätestens mit Metroid Prime 3 als Eingabegerät brilliert haben, kann Sony mit der Bewegungssensitivität einen wichtigen Wunsch nicht erfüllen: Man hätte so gerne die volle Kontrolle, die punktgenaue Bewegung, hat sie aber nicht! Leider muss man sich in Lair unheimlich konzentrieren, um mit 180-Grad-Drehungen oder Schwenks wieder auf Kurs zu kommen - der Drache zieht eigenwillige Kreise, die Kamera verwirrt, das Chaos regiert.
           

Kommentare

padi3 schrieb am
KleinerMrDerb hat geschrieben:Kein einziges Spiel is durch SixAxis vernünftig zu spielen.

meine meinung. genauso, wie das doofe gefuchtel vor einer kamera.
Supabock schrieb am
Ich finde die Idee prinzipiell gut, aber das wird bei rein redaktionell nicht zu stemmen sein.
Bevor überhaupt an ein Patch review gedacht werden kann, muss ja erstmal für unzählige Spiele die aktuelle Patchsituation im Auge behalten werden...
Ansonsten finde ich die konsequente Regelung "Ein Spiel wird reviewt, wie es auf den Markt kommt" sehr gut.
EIn X Rebirth wird in 2 Jahren sicher ein Bombenspiel sein, jetzt aber wo es auf den Markt kommt, ist es eine Frechheit.
Nero Angelo schrieb am
Ich habe mir Lair auch geholt, aber nur weil ich so viel positives gelesen habe nach dem patch...
und bei all der skepsis muss ich sagen: Es ist einfach ein endgeiles Spiel!
Es macht super duper viel Laune!
Ich finde das 4Players selbst heute noch einen Nachtest bieten sollte, Post Patch.
Ehrlich gesagt wäre ich sogar für eine ganze Rubrik: Patch Wertungen!
wo man die Bewertungen eines Spiel mit dem Patch COntent angleicht!
Keine volle neue Review, sondern nur kurz und knackig was jetzt anders ist,
wie es nun läuft und wie die Wertung mit dem Patch nun aussehen mag.
Die alte review bleibt bestehen, lediglich mit einem vermerk zum Patchtest auf der Fazitseite.
Das wäre eine wirklich gute Idee würde ich sagen =)
Lt. Körschgen schrieb am
Genau das ist es. Das Spiel ist richtig aufwändig und gut gemacht, einige Szenen sind schlicht fantastisch. Wie cool ist es bitte mit seinem Drachen zum Sturzflug anzusetzen, auf einem Schlachtfeld zu landen und dann mit Hilfe der Echse ganze Bataillone auseinander zu nehmen, um sich anschließend wieder in die Luft zu erheben und gegnerische Drachen mit Klauen oder Feuer zu bekämpfen?
Dieses Spiel ist ein echter Geheimtipp und ich würde es jedem auch für 20? sofort empfehlen!
freda schrieb am
4P|T@xtchef hat geschrieben:Einen Nachtest nach einem Patch machen wir grundsätzlich nicht (auch nicht bei PC-Spielen) - außerdem wurde Lair urprünglich auf Sixaxis ausgelegt; das Scheitern muss auch im Archiv deutlich bleiben.

Jo aber ihr macht einen Fehler: Ich bin jetzt erst auf Lair gestoßen und hätte es links liegen lassen, wenn nicht jemand gesagt hätte: Hey, das geht jetzt mit Analogstick.
Also, einen Zusatz im Fazit hättet ihr schon schreiben können, wer weiß, was ich noch verpasse bei anderen Titeln. Kann ja nicht Sinn der Sache sein, dass ich den test und dann 20 Seiten Forum lesen muss.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+