Juiced 2: Hot Import Nights - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Arcade-Racer
Entwickler: Juice Games
Publisher: THQ
Release:
28.09.2007
28.09.2007
07.12.2007
27.09.2007
26.10.2007
11.06.2010
Spielinfo Bilder Videos
Seit Ende September können PS2- und Xbox 360-Rennfahrer auf den Hot Import Nights-Kursen von Juiced 2 rasen und driften, was das Zeug hält. Mittlerweile sind bei uns auch die PC- und PS3-Versionen eingetrudelt. Zeit, in einem Nachtest festzustellen, ob und was sich für Sony- und Rechenknecht-Piloten geändert hat.

Altmetall?

Da die PC- und PS3-Versionen sich inhaltlich nicht von der mit 79% bewerteten Xbox 360-Version unterscheiden, deren Test noch nicht sehr lange zurück liegt, wollen wir für Infos über grundlegende Spielmechaniken an dieser Stellen auf den Bericht vom Oktober verweisen.
Stattdessen konzentrieren wir uns auf die Änderungen bzw. die erhofften Fehlerbehebungen. Was beide Versionen sich teilen und der 360-Variante sogar voraus haben, ist das Tearing - genauer gesagt das Fehlen von eben diesem. Hatte die 360-Version immer wieder mit fehlender V-Synchronisation zu kämpfen, ist auf Rechenknechten und Sonys neuem Flaggschiff davon nichts vom Nachziehen des Bildes zu sehen - schön.

Auf der PS3 ist (wie auf dem PC) nichts meher vom Tearing zu sehen, dass die 360-Variante geplagt hat...
Dafür wirkt die PS3-Variante im direkten Vergleich etwas verwaschener, was unter dem Strich auch der 720p-Auflösung zuzuschreiben ist, die das höchste der Gefühle darstellt und nicht ganz die Schärfe des Xbox 360-Gegenstücks erreicht, aber weiterhin butterweich läuft.

Die PC-Variante hat es zwar ebenso wie die PS3-Version nicht geschafft, die merkwürdig aussehenden Holm-Schatten zu verbessern, doch dafür liefern Rechenknechte selbst im mittleren Drehzahlbereich (Singlecore 3 GHz) mit entsprechender Grafikkarte (mind. 128 MB) eine solide Leistung ab und geben mit einem Highend-Motor der Xbox 360-Version richtig Zunder. Zumindest bis zu dem Zeitpunkt, an dem das Bild vollkommen ohne Vorwarnung und nicht einmal mit vielen Gegnern im Sichtfeld für den Bruchteil einer Sekunde einfriert und dann gefühlte drei bis fünf Frames später wieder so weich schnurrt, dass man glaubt, Opfer einer Sinneswahrnehmung gewesen zu sein. Doch dann, irgendwann passiert es wieder. Und dann noch einmal. Undsoweiter. Da diese Ruckler aber nur in extremen Ausnahmefällen vom visuellen zum Spiel beeinflussenden Störfall mutieren, soll uns das nicht weiter stören.

Premium-Dienst?

Ja, ich weiß... Wir alle und ich im Besonderen müssen uns daran gewöhnen, dass der Games for Windows-Live-Service für Microsoft auf lange Sicht einen ähnlichen Stellenwert hat wie Xbox Live. Dennoch ist zum jetzigen Zeitpunkt für mich und sicherlich auch einige andere Spieler da draußen nicht nachvollziehbar, wieso ich auf PC die wesentlichen Online-Features nur dann erreiche, wenn ich ein kostenpflichtiges GfW Live-Konto habe? Als Xbox Live-User stört mich das nicht, dennoch ist dies ein Ärgernis, das erst schweren Herzens aus dem Weg geräumt werden muss, wenn ich die spannende Online-Karriere in Angriff nehmen möchte. Vor allem, wenn ich sehe, dass der gleiche Service auf der PS3 kostenlos ist.

Zur Verteidigung muss man allerdings zugestehen, dass das Online-Erlebnis im Vergleich zu sagen wir mal Need for Speed Pro Street vollkommen problemlos und flüssig vonstatten geht (auch auf der PS3)  - wir aber auch erst nach einigen Versuchen Spieler gefunden haben...

Die PC-Fassung hätte sich dank grafischer Überlegenheit, fast zum Juiced 2-König aufgeschwungen - wenn die sporadischen Ruckler und Games for Windows Live-Pflicht für die Online-Duelle nicht wären.
Steuerungs-Murks?


Bei der Steuerung zeigt Juiced 2 auf den "frischen" Systemen die gleiche Qualität wie auf der 360 und hat mit den gleichen Problemen zu kämpfen: Auf der einen Seite hat man die Fahrzeuge stets gut unter Kontrolle, auf der anderen schwelt ständig das subtile Gefühl in einem, das es etwas schwammig zu Werke geht. Und dieses Gefühl kann sich nie komplett verabschieden - leider.
Dafür werden sowohl auf PS3 als auch auf PC mit 360-Pad-Unterstützung haufenweise Steuerungsoptionen angeboten, die alle zufrieden stellen sollten. Vor allem für die PC-User ist allerdings bedauerlich, dass keinerlei Lenkrad-Unterstützung angeboten wird. Vor allem die Drift-Wettbewerbe haben sich in unserer Vorstellung wie geschaffen für gute Force Feedback-Unterstützung entwickelt.
Andererseits ist dieser fehlende Support nur konsequent, da man sich hier auf einer Linie mit all den anderen Formaten präsentiert.

Wie übrigens in nahezu allen anderen Belangen, die evtl. verbesserungswürdig gewesen wären. Die Gummiband-KI zeigt sich z.B. immer noch beharrlich und man kann die Online-Karriere immer noch nicht mit der Offline-Variante kombinieren. 

    

Kommentare

mugerman schrieb am
Ich hab mir des spiel auch vol 2wochen gekauft und bin total sauer nachdem ich es das 1.mal gespielt hab! Mein PC (athlon x2 6000+,8600gts 512mb, 2gb ram) sollte eigentlich nicht zu schlecht sein im gegenteil er liegt eigentlich weit über den anforderungen, trotzdem rucklet es wie blöd! Einfach nur rausgeschmissenes Geld!
Hightake schrieb am
Wirklich schade. Das Spiel hat wirklich potential, aber man hat es
schändlich versaut!
Die 3 wichtigsten Kriterien eines Rennspiels sind katastrophal umgesetzt.
1.Das Fahrverhalten ist nicht der Rede wert. Eiertanz wäre die bessere
Bezeichnung. Selbst ein Spiel wie NFS Underground ist besser zu steuern
und das ist bekanntlich schon etwa 1950 erschienen.
2. Die Grafik der Autos ist in der Garage gar nicht mal schlecht, aber
sobald man sich auf der Rennstrecke befindet, erinnern die Wagen mehr an
Matchbox Autos.
3. Die Motorensounds sind Grausam.
Umgebungsgrafik und die gute Spiel Idee, können diese Schwächen nicht
wettmachen.
Wenn das Spiel allerdings bald nur noch 10 Euro kostet, kann man
bedenkenlos zuschlagen, denn Spaß macht es, trotz aller Schwächen.
Es hätte ein echter Hit werden können.
Wie gesagt: Wirklich schade!
johndoe869725 schrieb am
Lustig, die GS, die beim Witcher aus jeder noch so kleinen Bugmücke einen Riesenelefanten gemacht hat, gibt hier 81 und einen Sonderaward für die KI. Wie war das mit zweierlei Maß?
qayws schrieb am
Ich habe ein kleines Programm gefunden was ddas Gamepad die Tastatur emulieren lässt. Googlet mal nach Joytokey. Läuft im hintergrund und funtzt 100 %.
P.S. Juiced ist vom gameplay besser als juiced 2 Grafisch sehe ich nicht viele unterschiede.
Panni schrieb am
hab mal ne demo gespielt ist wirklich das letzte da ist tetris besser :lol:
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+