Rain - Vorschau, Geschicklichkeit, PlayStation 3 PSN - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Rain (Geschicklichkeit) von Sony
Rain
Geschicklichkeit
Publisher: Sony
Release:
Q4 2013
Spielinfo Bilder Videos
Am 2. Oktober erscheint Rain für 12,99 Euro im PlayStation Network - wer will, kann es für ein paar kleine Boni ab heute vorbestellen. Neben dieser Nachricht haben die japanischen Entwickler auch das Spiel mit nach Köln gebracht. Wie fühlt sich das Leben ohne Körper an?

Willkommen im Land der Silhouetten

Als ein Junge ein Mädchen entdeckt, das scheinbar nur im Regen sichtbar ist, kann er der Neugier nicht widerstehen: Er folgt ihr in eine seltsame Parallelwelt und wird selbst zu einer Silhouette.
Video
Hinter Rain verbirgt sich ein stimmungsvolles Rätselabenteuer.
Was er noch nicht weiß ist, dass es auf der anderen Seite auch Monster gibt. Von einer unheimlich stimmungsvollen Klaviermusik begleitet, die der in Japan recht bekannte Yugo Kanno komponiert hat, kann man seine ersten Schritte wagen.

Die fühlen sich zunächst seltsam an, weil man seine Figur ohne Regen nicht sieht - dann ist sie unsichtbar. Allerdings verraten das Aufspritzen von Pfützen beim Rüberlaufen oder das Wackeln von Kisten bei Kontakt, wo man gerade ist. Erst wenn man einen Abschnitt mit Regen erreicht, erkennt man die eigenen nebulösen Umrisse. Was ist eigentlich in dieser Welt passiert? Und wo ist das Mädchen hin?

Bevor man Antworten bekommt, muss man erstmal clever mit der Kulisse interagieren, um Wege zu ebnen, oder fliehen, wenn die Monster auftauchen. Zwar kann man nicht gegen sie kämpfen, aber man kann sichere Zonen finden oder schaffen, in denen es nicht regnet - und dann können sie einen nicht sehen. Je nach Schauplatz wird es andere Möglichkeiten geben, diesen nebulösen Kreaturen zu entgehen; es wird neben den bekannten Hinterhöfen u.a. auch einen Friedhof, eine Fabrik sowie eine Stadt geben.
 
Das sah nicht nur in den ersten Szenen stimmungsvoll aus, das spielt sich auch so. Rain macht aufgrund seines interessanten Spiels mit der Unsichtbarkeit schon nach wenigen Schritten neugierig. Zwar muss man sich erstmal daran gewöhnen, dass man seine eigene Figur nicht sieht, aber mit etwas Übung experimentiert man kreativ mit der Umgebung oder flieht panisch vor den Monstern. Wie kann man wo am besten dem Regen entkommen, damit sie einen nicht entdecken? Die Steuerung ist präzise und vor allem der außergewöhnliche Gesang sowie die Klavierbegleitung sorgen für eine tolle Atmosphäre.

Einschätzung: gut

gamescom 2016: die wichtigsten Nachrichten, Berichte und Ankündigungen


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+