Kingdom Hearts HD 2.5 ReMIX - Vorschau, Rollenspiel, PlayStation 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Kingdom Hearts HD 2.5 ReMIX (Rollenspiel) von Square Enix
Wie ein guter Wein
Action-Rollenspiel
Entwickler: Square Enix
Publisher: Square Enix
Release:
05.12.2014
Spielinfo Bilder Videos
Disney-Figuren treffen auf Charaktere aus Square Enix‘ prall gefüllten Fantasy-Welten. Seit 2002 funktioniert dieses Konzept unter dem Namen Kingdom Hearts. Im Dezember wird das HD 2.5 Remix für PS3 veröffentlicht. Wir haben im Vorfeld der gamescom mit Sora & Co den Kampf gegen Malefiz aufgenommen.

Stringente Fortsetzungs-Sammlung

Square Enix bleibt sich treu. Mit Kingdom Hearts HD 1.5 Remix hat man eine aufbereitete Sammlung bestehend aus dem "Final Mix" von Teil 1, "Re: Chain of Memories" und überarbeiteten Video-Sequenzen des DS-Spiels "358/2 Days" veröffentlicht. Und auch im HD 2.5 Remix sind drei Spiele enthalten. Zum einen die Umsetzung des hervorragenden Kingdom Hearts 2, das bei seiner Veröffentlichung 2006 satte 88% samt Gold-Award bei uns einheimsen konnte – wieder als erweiterter Final Mix, der seinerzeit nur in Japan erschien. Als zweites Spiel ist KH Birth by Sleep (ebenfalls als Final Mix) mit von der Partie, das 2010 auf PSP erschien, das aber bedingt durch technische Unzulänglichkeit nur 80% einfahren konnte. Dritter Titel im Disney-Square-Bunde ist wieder ein DS-Titel: Kingdom Hearts Re:coded. Doch wie schon beim 1.5-Remix sind hiervon abermals nur die Videosequenzen enthalten. Nach Aussage von Square sei es wie schon bei 358/2 Days zu aufwändig gewesen, die Touchscreen-Steuerung optimal auf die PS3-Controller zu übertragen - naja.

Das Artdesign ist gut gealtert und macht in der überarbeiteten Form nach wie vor einiges her.
Das Artdesign ist gut gealtert und macht in der überarbeiteten Form nach wie vor einiges her.
Eventuell hätte man sich dann an dieser Stelle für den in jeder Hinsicht besseren Teil Dream Drop Distance (erschienen auf 3DS) entscheiden sollen, das auch als erzählerische Fortsetzung von Teil 2 und damit Vorbereitung auf den offiziellen dritten Teil mehr Sinn ergeben hätte. Ein Grund für die mit 78% innerhalb der Kingdom-Hearts-Serie niedrige Wertung von re:coded war neben der schlechten Kameraführung die schwache Story. Es bleibt also dabei: Optimal ist die Einbindung der im Original auf Nintendo-Systemen erschienenen, aber für den erzählerischen Gesamtkontext wichtigen Teile nicht gelungen. Wesentlich interessanter  ist ohnehin die mechanische sowie die visuelle Umsetzung. Und was wir mit den zwei spielbaren Abschnitten aus Kingdom Hearts 2 sowie drei Missionen aus Birth by Sleep feststellen konnten, hat Square in dieser Hinsicht einen ordentlichen Job gemacht.

Der gute Wein aus dem Square-Depot

Das Wiedersehen mit zahlreichen bekannten Disney-Figuren macht abseits der Kamera-Probleme in den Kämpfen immer noch einen Heidenspaß.
Das Wiedersehen mit zahlreichen bekannten Disney-Figuren macht abseits der Kamera-Probleme in den Kämpfen immer noch einen Heidenspaß.
Ob es jetzt daran liegt, dass das Artdesign und die Technik schon im Original von Kingdom Hearts 2 überzeugten oder daran, dass der Comic-Look schlichtweg enorm gut altert und entsprechend einfach aufgefrischt werden kann, ist nach der guten Stunde, die wir spielen konnten, schwer zu sagen. Doch wenn man mit Jack Skellington durch Halloween-Town (The Nightmare Before Christmas) stapft, im Schloss des Biests kämpft (Die Schöne und das Biest) oder in der Welt von Aschenputtel (aka Cinderella) gegen die böse Stiefmutter und die Katze Lucifer antritt, springt der Funke sofort über. Alles wirkt sehr harmonisch, die Assoziationen mit den Filmen werden umgehend geweckt und in hoher Auflösung sieht alles noch einen Tick besser aus als damals - wobei vor allem der PSP-Ableger von der runderneuerten Technik profitiert.

Mechanisch bleibt alles beim Alten: Die Mischung aus Arenakämpfen gegen die Herzlosen und Levelerforschung fließt immer noch locker aus den Händen. Allerdings war in der spielbaren Version die horizontale Kamera „japanisch“, also invertiert belegt,  und konnte auch nicht verändert werden. Das soll aber in der finalen Version, die Anfang Dezember erscheint, behoben sein. Vielleicht hat man bis dahin auch noch Zeit, die mitunter sehr hektische Kameraführung zu modifizieren, die in manchen Gefechten die Übersicht erschwert  - auch wenn ich befürchte, dass dies auf der Prioritätenliste ganz unten stehen dürfte. Zumal dies im Original bereits ähnlich war und dort seinerzeit die Gold-Wertung nicht gefährden konnte. Dennoch wäre es schön, wenn man sich dieses Problems annehmen könnte. Denn dann könnte aus einer außerordentlich guten Sammlung eine sehr gute werden.
 

AUSBLICK



Square macht dort weiter, wo sie mit der HD-1.5-Remix Sammlung aufgehört haben: Bei einer nicht vollends zufrieden stellenden Auswahl der integrierten Teile. Bei einer Reduktion des DS-Titels auf Videosequenzen. Aber auch bei einer sehr gelungenen Umsetzung von Kingdom Hearts 2 (seinerzeit PS2) und dem PSP-Ableger Birth by Sleep, die jeweils als Final Mix enthalten sind. Das Artdesign trotzt dem Zahn der Zeit, die Geschichten rund um die Herzlosen, Sora und die Organisation XIII sind nach wie vor facettenreich und stilvoll miteinander verknüpft, wobei man auch zahllose Disney-Figuren und -Welten mit spielerischer Leichtigkeit damit verbindet, ohne an Glaubwürdigkeit oder Spannung zu verlieren. Wenn man jetzt noch der mitunter hektischen Kameraführung in den Gefechten den Kampf ansagen würde, wäre man noch mehr als "nur" eine angehübschte Sammlung einer zeitlosen Action-Adventure-Serie. Doch unter dem Strich bin ich auch damit zufrieden.

Einschätzung: gut

gamescom 2014: alle Spiele und Publisher im Überblick


Vergleichbare Spiele

Kommentare

nawarI schrieb am
erinnert mich daran, dass ich Birth By Sleep immernoch nicht durch habe. Muss mal wieder meine PSP anwerfen. Ein Feature wäre nett, die PSP-Spielstände auf die PS3 übertragen zu können.
Hier meine Bitte an den Tester dies in dem Bericht zur fertigen Version mal anzusprechen.
Invertierte Kameras sind Japanisch? Interessant - ich (halb Chinese, halb Deutsch) hab früher immer mit Invertierter Kamera gespielt, bis ich mich bei inFamous dann umgewöhnt hatte. Mein jüngere Schwester spielt mit der "Normalen" Kamera; meine ältere Schwester spielt mit der invertierten.
Und obwohl wir in Deutschland aufgewachsen sind, haben wir ein paar Charaktereigentschaften, die man eher mit Asiaten in Verbindung bringt. Wäre für mich mal interessant zu wissen, ob die Nutzung der invertierten Kamera damit zusammenhängt und wieso.
Newo schrieb am
Stimmt. Ich hab 1.5 ne Chance gegeben, aber ich konnte kein Mal wirklich mitlachen, weil ich kein Native-Speaker bin :/
Und dann sind noch die dalmatiner verbuggt gewesen (grr, das hat mir die Platin versaut)
Messenjah schrieb am
Newo hat geschrieben:Und man darf die fehlende dt Tonspur nicht vergessen, auch wenn man die Final Mix Inhalte dann eben auf anderem Ton hören müsste, entschuldigt das das fehlen der überausgelungeben Synchro keineswegs...
Gerade die gehörte ja zum Besten was das Spiel zu bieten hatte, ohne sie sehe ich keinen Grund das Spiel noch mal zu zocken, neue Inhalte hin oder her.
Newo schrieb am
Und man darf die fehlende dt Tonspur nicht vergessen, auch wenn man die Final Mix Inhalte dann eben auf anderem Ton hören müsste, entschuldigt das das fehlen der überausgelungeben Synchro keineswegs...
schrieb am

Facebook

Google+