Folklore - Vorschau, Action, PlayStation 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Game Republic
Publisher: Sony
Release:
15.10.2007
Spielinfo Bilder Videos
In Japan ist Folklore alias Folks Soul schon seit Ende Juni im Handel. Hierzulande hatte man bisher nur die Möglichkeit über die während der Games Convention verfügbare Demo in die okkulte Seelenjagd hinein zu schnuppern. Im Oktober will Sony den als "Next Generation of Dark Fantasy” angepriesenen Titel aber auch bei uns veröffentlichen. Lohnt das Warten?

Reise ins Reich der Toten

Folklore entführt euch in eine Welt der Feen, Geister und Dämonen wie man sie eigentlich nur aus Märchen und Legenden kennt. Für die beiden Protagonisten Ellen und Keats wird diese Fantasiewelt jedoch zur Realität, als sie mysteriöse Vorfälle in einem entlegenen Dorf namens Doolin untersuchen, in das sie durch einen rätselhaften Brief gelotst werden.
Stilvoll: Schauplätze und Gegner können sich trotz viel zu linearer Levelstrukturen sehen lassen.
 Von hier aus gelangt man nämlich in das Reich der Toten, in das beide abwechselnd riskante Ausflüge unternehmen, um dem Geheimnis dieses Ortes auf den Grund zu gehen. In dieser von irischer Mythologie inspirierten Unterwelt gibt es verschiedene Schauplätze und Kreaturen. Manche Orte wirken idyllisch, manche düster, einige Wesen sind freundlich, andere bösartig.

Um wieder heil von ihren Erkundungen in den insgesamt sieben Totenreichen zurückzukehren, müssen Studentin Ellen und Reporter Keats lernen, sich der Kreaturen der Unterwelt zu bemächtigen, um allen Herausforderungen, die dort unten auf sie lauern, gewachsen zu sein. Trefft ihr auf eine bösartige Kreatur, gilt es, diese mit Hilfe bereits verbündeter Wesen so lange zu schwächen, bis ihr deren Seele absorbieren könnt. Später könnt ihr die besiegten Geschöpfe dann ebenfalls beschwören und in Kämpfen einsetzen. Die Auseinandersetzungen laufen dabei direkt vor Ort in Echtzeit ab und erfordern gerade bei dickeren Brocken nicht nur einen Teil eurer sich selbstständig wieder regenerierenden Geisteskraft, sondern auch Geschick und Taktik.

Kampf mit dem Controller

So lassen sich manche Gegner, wenn sie ausreichend geschwächt sind, einfach durch ein ruckartiges Anheben des Controllers absorbieren. Mit anderen muss hingegen regelrecht gerungen werden, indem ihr ihre Seelen mit entsprechenden Bewegungen des Controllers hin und her schleudert oder bestimmte Zeitpunkte abpasst, um euch stückweise ihrer Seele zu bemächtigen. Das sorgt für Abwechslung und geht schon nach kurzer Eingewöhnung gut von der Hand. Ansonsten kommen die Bewegungssensoren des Controllers nicht zum Einsatz.

Aktuelle Videos:

Trailer #1
Trailer #2
Spielszenen E3
Entwickler-Vorstellung E3
Netherworld

Euren Protagonisten steuert ihr ganz konventionell mit dem linken Analog-Stick, während der rechte Stick für das Justieren der Kamera zuständig ist.

Über die Schultertasten könnt ihr Gegner dauerhaft anvisieren, ihren Angriffen mit einer Hechtrolle ausweichen sowie eure aktuellen Mitstreiter festlegen, die ihr dann über die vier Aktionstasten (X, Kreis, Viereck und Dreieck) direkt einsetzen könnt. Das Aktionsrepertoire eurer Mitstreiter reicht von gezielten oder flächendeckenden Nah- und Fernangriffen über verschiedene Schutzmanöver bis hin zu Status verändernden Attacken.             

Kommentare

CHEF3000 schrieb am
naturalgamer hat geschrieben:Hier scheinen wohl einige Leute auf den PS3-Hass-Zug aufgesprungen zu sein.
Der Zug ist auch sowas von riesig und lang, da kann man nur aufspringen.
Komm doch mit, sind noch viele viele Plätze frei.
sette07 schrieb am
Naja ein Hitkandidat vielleicht nicht aber die Demo hat schon Interesse geweckt.Sicher sind 60 Euro viel Geld um ein Spiel auf "Probe" zu Kaufen aber ist das beim PC nicht auch so?Ich fand die Demo Interessant , das Problem ist das eventuell einige ein Oblivion oder Gothic Spiel erwarten,das ist es nun Definitiv nicht.
Don. Legend schrieb am
Folklore ist mein nächster Hit Kandidat nachdem Lair und HS doch mich n bissl enttäuschten, ich habe nun die neue Demo gespielt und finde es gut
langhaariger bombenleger schrieb am
naturalgamer hat geschrieben:Das versteh' ich ja mal gar nich.
Folklore is n Hammergame - coole Grafik und innovatives Spielsystem!
Hier scheinen wohl einige Leute auf den PS3-Hass-Zug aufgesprungen zu sein.
Na ja, 4Players is eh keine gute Quelle für Infos zu Spielen. Erstens krückt die Seite wir Ratte und zweitens hab ich selten sowas Unübersichtliches im Netz gesehen.
Wie auch immer, ihr macht das schon, seid ja erwachsen ;-)
Folklore FTW
P.S. Ich warte nur auf den Test zu Lair, das wird hier bestimmt auch total runter gemacht obwohl es ein Überspiel ist (besitze Import).
Lasst euch nicht von Anderen die Games verderben, Folklore und Lair sind beide sehr gut.
><o(((°>
johndoe470828 schrieb am
naturalgamer hat geschrieben: P.S. Ich warte nur auf den Test zu Lair, das wird hier bestimmt auch total runter gemacht obwohl es ein Überspiel ist (besitze Import).
Du scheinst deine Ansprüche sehr weit unten anzusiedeln wenn du Lair als Überspiel bezeichnest. Denn wenn Lair ein Überspiel sein soll wurde sowas wie Bioshock von Gott persönlich entwickelt.
naturalgamer hat geschrieben:Lasst euch nicht von Anderen die Games verderben, Folklore und Lair sind beide sehr gut.
Na wenn du das sagst können wir ja jetzt alle bedenkenlos zugreifen, ganz frei dem MM-Motto: Kaufen, Marsch Marsch :roll:
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+