Bionic Commando - Vorschau, Action, PlayStation 3, Xbox 360, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: GRIN
Publisher: Capcom
Release:
22.05.2009
17.07.2009
22.05.2009
Spielinfo Bilder Videos
Wenn etwas ein Erfolg ist, wird es fortgesetzt. Das ist eine eherne Regel; eine, die in jedem Bereich des Lebens Gültigkeit hat - bei Autos, bei Filmen, bei Brötchen, bei Musik, bei Gulaschrezepten und auch bei Spielen. Meistens jedenfalls. Bionic Commando scheint die große Ausnahme zu sein: 1987 erschien es in der Spielhalle und auf den Heimcomputern dieser Welt, ein Jahr später erlangte die rundum verbesserte NES-Version Weltruhm. Und danach?

Ein Mann und sein Greifhaken

Halo 3 war in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert, aber der für mich eindrucksvollste Punkt lag im Hauptmenü: Was habe ich diese herrlich ruhige, 


Kämpfen mit Kabel: So sieht die schwungvolle Action live aus.
wundervoll entspannte und doch so vertraute Musik geliebt - allein für diesen Song hat iTunes mein Geld verdient. Ähnliches wird auch GRIN passieren, denn der schwedische Entwickler verfolgt in seinem Hauptmenü ein vergleichbares Konzept: Das Bild ist schlicht und weiß, zwei Menüpunkte können von einem Wuslon Zini-ähnlichen Cursor angewählt werden - und dabei wird das bekannte Bionic Commando-Thema betörend schön auf dem Klavier vorgetragen. Ich sitze da also mit dem Gamepad in der Hand, bereit, mich durch Horden von Gegnern, zerstörte Städte und wild wuchernde Dschungel zu schwingen, und lausche erstmal minutenlang diesen zauberhaften Klaviertönen. Hach. Soundtrack - ich komme!

Aber bis zur Veröffentlichung desselben dauert es noch ein Weilchen: Mit etwas Glück kommt Bionic Commando noch Ende dieses Jahres auf 360, PS3 und PC raus, wahrscheinlicher ist aber ein Release Anfang 2009. Die grundsätzliche Spielmechanik steht aber, deswegen schwingen wir uns mal in die Action: Ihr schlüpft unter die Dreadlocks von Nathan »R.A.D.« Spencer, der übrigens von Ex-Faith No More-Sänger Mike Patton vertont wird - ja, genau, der Mike Patton, der schon The Darkness seine herrlich fiese Stimme geliehen hat. Spencer ist ein tragischer Held: Nachdem er im Original die Feindeshorden niedergemäht hat, wurde ihm von seiner eigenen Regierung Verrat vorgeworfen, er wurde zum Tode verurteilt und ins Gefängnis geworfen. Am Tage seiner geplanten Hinrichtung zünden Terroristen eine gigantische Waffe im Herzen von Ascension City, welche die Stadt in einen Trümmerhaufen verwandelt und seine Bevölkerung auslöscht. Bevor das mit der ganzen Welt passiert, muss die Exekution warten - Spencer hat Wichtigeres zu tun!

Besser Arm dran als...

Ähnlich wie Spider-Man hangelt sich Nathan durch Häuserschluchten, während er nach allen Seiten austeilt. (360)
Bionic Commando war gleichermaßen berühmt wie berüchtigt: Berühmt für seine Ideen und seinen Anspruch, berüchtigt für den Schwierigkeitsgrad und dafür, so ziemlich das einzige Jump-n-Run ohne Jump zu sein. Springen konnte Spencer, oder »Super Joe«, wie er damals noch hieß, nämlich nicht, alle Plattformen mussten durch Greifhaken-Schwing-Action erklommen werden. Dieses Problem gibt's nicht mehr, Spencer kann hüpfen wie eine junge Gazelle. Und natürlich nach wie vor Schwingen wie Tarzan: Der Greifhaken an seinem bionischen Arm kann an einem Großteil der Umgebung befestigt werden, woraufhin die Physikengine ihren Zauber wirkt: Wie ein Pendel baumelt Spencer an dem Seil, wird das Schwungmoment richtig genutzt, kann er sich wie ein Orang-Utan von Objekt zu Objekt hangeln - sehr cool!

           

Kommentare

Noname 2 schrieb am
das wirkt interessant mit dem bionischen arm. ich würde mich noch mehr freun wen es noch mp-mods geben würde wie ctf aber ich glaub so etwas gibt es mehr bei pc-shootern
Squid Kid schrieb am
Klingt doch ganz spaßig :D
Naja, über die Grafik kann man wegsehen wenn wenigstens das Gameplay stimmt
Vegan Gamer schrieb am
Hm... sieht nett aus, ich erwarte aber einen einen eher belanglosen wenn vermutlich auch spaßigen 08/15-Shooter.
BC: Rearmed ist mehr mein Ding.
GamePrince schrieb am
Freu mich sehr auf's Spiel ... wenn der Soundtrack wirklich so gut ist, wie's dort steht gleich doppelt.
Das Spiel erinnert mich in punkto Gameplay sehr an Lost Planet - welches mir seeeeeehr gefallen hat.
Aber ich hoffe dass BC Grafisch noch ein paar Schritte nach vorne macht ... wenn die (bisher gezeigten) Szenarien nicht schön sind, dann soll es wenigstens die Grafik sein. :D
Je besser es wird, desto schneller kauf ich es mir ansonsten heißt es warten... aber geholt wird es früher oder später auf jeden Fall!!!
PS: Hab nie das Orignial gespielt. :oops:
Bright-Warrior schrieb am
Kann es sein, dass Capcom in letzter Zeit eine Vorliebe für Third Person Shooter entwickelt hat? Zuerst Lost Planet, dann Dark Void, jetzt Bionic Commando. Das Problem an all' diesen Spielen ist aber, dass sie ziemlich schnell langweilig werden. Lost Planet hat mich doch bald gelangweilt, weil es im Prinzip immer das selbe war. Es gab' keine Abwechslung. Dark Void sieht so aus, als würde es das selbe Schicksal erleiden, der Trailer hat mich schon sehr gelangweilt. Und so steht es leider auch mit Bionic Commando! Capcom, bitte pass auf, dass du mit DV und BC nicht den selben Fehler machst wie mit LP, die Spiele haben nämlich ziemliches Potential!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+