God of War 3 - Vorschau, Action, PlayStation 3 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


God of War 3 (Action) von Sony
God of War 3
Action-Adventure
Entwickler: Sony Santa Monica
Publisher: Sony
Release:
01.01.2011
15.07.2015
Spielinfo Bilder Videos
Olympus muss fallen! Dieses ehrgeizige Ziel hat sich Kratos für den finalen Akt der Trilogie gesetzt, um sich an all den griechischen Göttern zu rächen, die ihn auf seiner Suche nach Erlösung und Vergebung immer wieder betrogen und als Marionette für ihre eigenen Zwecke missbraucht haben. Daneben werden auch die mächtigen Titanen ein Wörtchen mitreden, die seit ihrer Verbannung ebenfalls nicht besonders gut auf Zeus & Co zu sprechen sind. Wir konnten den Spartaner erstmals selbst in die Schlacht führen - und die hatte es in sich...

Brutal gut!

God of War war noch nie bekannt dafür, zimperlich zu sein. Kein Wunder, denn auch in der griechischen Mythologie - und damit der Vorlage für das Spiel - geht es hart und blutig zur Sache. Was sich die Entwickler für den dritten Teil an martialischen Aktionen einfallen lassen, führt


Video: Kratos zeigt sich in der E3-Demo mal wieder von seiner besten Seite.

selbst bei Kratos-Veteranen zu "Bäääh, ist das eklig-"Ausrufen und Gedanken wie "Oooohhh, das macht er doch jetzt nicht wirklich, oder?". Da wird Zyklopen mit einem Kraftakt das Sehorgan aus dem Gesicht gerissen, da werden mit messerscharfen Klingen Bäuche aufgeschlitzt, aus denen die Eingeweide heraus quillen und auch ein Kopf wird mit einem schnellen Drücken der Schultertasten gewaltsam und langsam von einem Körper getrennt. Diesen benutzt man anschließend dazu, in der Umgebung eine versteckte Tür ausfindig zu machen und die dahinter liegende Höhle zu erleuchten. Ich war in letzter Zeit selten so angewidert und gleichzeitig fasziniert von dem, was da auf dem Bildschirm in einem Videospiel abläuft. Auch die Standardgegner nimmt Kratos nach allen Regeln der "spartanischen Kampfkunst" auseinander: Neben den Angriffen mit seinen zwei Klingen oder den stählernen Handschuhen kann er jetzt einen ganzen Mob von Widersachern durch hektische Analogstick-Bewegungen von sich weg schleudern oder Feinde greifen und anschließend mit Anlauf gegen eine Wand rammen. Doch vor allem die Kämpfe gegen größere Gegner sind spektakulär, wenn Kratos etwa einer Mischung aus Schlange, Löwe und Stier gegenübersteht und das Biest Stück für Stück in seine Einzelteile zerlegt, während im Hintergrund ein riesiger Titan aus Lava das Gemetzel beobachtet. Den gegnerischen Angriffen weicht man wie gewohnt durch Rollen oder Blocken aus. Daneben sollen auch die magischen Spezialaktionen wieder mit von der Partie sein, doch hat man davon noch genau so wenig gesehen wie von den Kreaturen, über die der hasserfüllte Spartaner selbst die Kontrolle übernehmen darf. Zudem planen die Entwickler auch Kämpfe auf den gigantischen Titanen, die als lebendige Level durch die Spielabschnitte wandern und teilweise so groß sein sollen wie das Empire State Building - Shadow of the Colossus lässt grüßen, doch will God of War III die XXL-Variante auffahren! Leider endete die E3-Demo genau dort, wo Kratos sich auf einen dieser Riesen stürzt. Auf dem Weg dort hin erwartete
Diese Gegnergruppe schützt sich nach dem Vorbild der Römer mit einem undurchdringlichen Schildpanzer. Hier muss sich der Spartaner eine alternative Taktik zum üblichen "Hau drauf" einfallen lassen... 
einen die gewohnt gute Mischung aus Kämpfen sowie kleinen Rätsel- und Geschicklichkeitspassagen, bei denen man z.B. eine Steilwand erklimmen oder sich mit der Hilfe von Flugviechern über Abgründe hinweg hangeln muss.

Neue Engine

Für die PS3-Premiere haben die Entwickler von Sonys Studio in Santa Monica eine komplett neue Engine aus dem Boden gestampft, die voll auf die Fähigkeiten der Konsole zugeschnitten sein und neben detaillierten Texturen auch HDR-Effekte bieten soll, die u.a. das menschliche Auge simulieren, wenn man von der Dunkelheit ins Licht tritt und umgekehrt. Kein Wunder, dass die Kulissen und Figuren ein Augenschmaus sind, auch wenn der große Aha-Effekt noch ausbleibt. Damit wir uns nicht falsch verstehen: God of War III sieht großartig aus, aber kann sich technisch zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr so deutlich von der Konkurrenz absetzen wie noch zu PS2-Zeiten. So zeigt z.B. Naughty Dog mit Uncharted 2 , dass man noch mehr aus der Hardware herauskitzeln kann. In der Demo bewegte sich Kratos aber scheinbar schon am vorläufigen Limit: Zwar kam es nie zu deutlichen Rucklern, aber man hatte oft das Gefühl, dass die Engine bereits aus den letzten Reserven schöpft, denn von einer konstant butterweichen Darstellung war man hier noch weit entfernt. Bis zur geplanten Veröffentlichung im März 2010 ist aber noch viel Zeit, God of War III nicht nur inhaltlich, sondern auch technischen erneut zu einem Vorzeige-Actionspiel zu polieren - das Potenzial ist jedenfalls vorhanden. Dabei sollen die Schauplätze auf dem Weg zum Showdown Richtung Olymp etwa vier Mal so groß werden wie im Vorgänger, während die Hintergrundgeschichte um den rachsüchtigen Spartaner nach dem Vorbild griechischer Mythologie zu einem befriedigenden Abschluss geführt werden soll.
   
 

AUSBLICK



Hart, härter, Kratos: Was der Spartaner schon in der ersten spielbaren Version an blutigen Metzel-Kombos aufführt, lässt selbst den Höllen-Tourist Dante wie ein harmloses Waisenkind erscheinen. Die Entwickler scheinen versessen darauf zu sein, sich bei der Inszenierung der Quick Time-Events und Kulissen selbst zu übertreffen - und nach dem ersten Anspielen scheint dieses Vorhaben auch zu gelingen. Inhaltlich halten sich die Neuerungen allerdings in Grenzen und es wird "nur" die gewohnt gute Spielmechanik bestehend aus eindrucksvollen Kämpfen, kleinen Rätseln und Geschicklichkeits-Passagen abgespult. Der Besuch auf den Titanen könnte dagegen frischen Wind in die Serie bringen und auch das Kontrollieren bestimmter Kreaturen klingt viel versprechend. Die Präsentation wirkt zum jetzigen Zeitpunkt vor allem aufgrund der packenden Inszenierung göttlich, aber grafisch bleibt im Gegensatz zu den beiden PS2-Vorgängern der große Wow-Effekt noch aus. Trotzdem scheint Kratos für sein Finale gut gegen die Konkurrenz von Dante & Co gewappnet zu sein. Er dürfte auf seinem Rachefeldzug gegen die Götter des Olymps genau das Action-Fest abliefern, das wir erwarten.

Ersteindruck: sehr gut


Vergleichbare Spiele

Kommentare

Nightwolve schrieb am
auf metacritics.com hat god of war 94% geerntet!!!
Bayonetta ist meiner Meinung nach schlechter als GOW1, geschweige denn Teil 2.
johndoe713589 schrieb am
ah der IGN Test ist da.
Hat schlechter abgeschnitten als Bayonetta aber das war zu erwarten. Aber trotzdem noch über 90 %.
könnte also gut werden :)
dante-vergil schrieb am
Doom³ Freak hat geschrieben:mensch ein so heißes game aber kein schwein antwortet

Du sagst das die story von GOW Besser als die von DMC ist weist du auch warum du das sagst weil es in der story AUCH um seine frau geht und wenn eine frau in einer story eine wichtige rolle spielt dann wird es halt besser
Wenn du Spiele mit Guter Story willst dann nimm die hier
1ONIMUSHA
2Metal Gear Solid ist aber recht kompliziert
3Devil May Cry kennst du ja schon
4Prince Of Persia
5Resident Evil die story von RE mag so gut wie jeder, ich bin ein großer fan von diesem spiel das einzige was mich stört ist die vollkommen emotionslose und spannungslose story aber jeder muss mal alle teile durchgemacht haben hahahahah
Newo schrieb am
hmm hoffentlich wurde die spielzeit mindestens verdreifacht wenn man god of war 1 oder 2 als standard nimmt, denn für 5h spielzeit werde ich ganz sicher nicht 70 euro auf den tisch legen, wär ja auch zu schön. das is eig das einzige was mich an GoW so stört. Teil 1 und 2 waren zu kurz(hab beide für 30 geholt). wenn die spielzeit stimmt dann kann man sagen das GoW einfach episch wird und vlt sogar die 100% erreicht XDDDD
DoubleR88 schrieb am
Pyoro-2 hat geschrieben:Was willt auch zu Leuten sagen, die GoW so "krass" finden, den NDS als Kiddykram betrachten und 340h Yu-Gi-Oh! in ihrer Sig ham?!? Da verliert man halt mal die Sprache für 2 bis 3 Wochen.

:D ouh da hast mich geowned. da musst ich selbst lachen^^ aber für jemand der soviel animes schaut und so nen netten avatar hat der sollte den mund nicht so voll nehmen.
trotzdem antworten!
schrieb am

Facebook

Google+