Knack - E3-Vorschau, Action, PlayStation 4 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Knack (Action) von Sony
Knack
Action-Adventure
Entwickler: Sony Japan
Publisher: Sony
Release:
29.11.2013
Spielinfo Bilder Videos


Video
Der E3-Trailer zeigt kunterbunte Spielszenen.
Schade, dass die Geschichte in der spielbaren E3-Demo zu Sonys PlayStation-4-Launchtitel Knack so kurz kommt. Ich hätte gern gewusst, was es mit dem merkwürdigen Wesen auf sich hat, das Eis, Metall und andere Substanzen in seinen Körper aufnehmen, damit seine Masse und schließlich seine Größe verändern kann. Stattdessen werde ich im Zeitraffer durch verschiedene Abschnitte (entsprechen unterschiedlichen Größenstufen) gelotst und kämpfe gegen allerlei kleine sowie zunehmend große Gegner.

Angekündigt auf dem PlayStation Meeting im Februar, hinterlässt Knack derzeit einen viel versprechenden, aber auch uneinheitlichen Eindruck. Abseits der aus bis zu mehreren hundert Einzelpartikeln bestehenden sowie ihre elementare Zusammensetzung ändernden Hauptfigur wirkt die Kulisse nur selten wie ein Paradebeispiel für die nächste Generation digitaler Unterhaltung. Die Umgebungen sind zwar gleichermaßen farbenfroh wie ansehnlich, die Gegner wurden ebenfalls charmant und liebevoll gestaltet, doch vieles davon sieht man in dieser Qualität auch schon in der jetzigen Generation.

Knack als formwandelnde Hauptfigur ist das visuelle Highlight des PS4-Starttitels.
Knack als formwandelnde Hauptfigur ist das visuelle Highlight des PS4-Starttitels.
Spielerisch hat Entwicklungsleiter Mark Cerny, der von Spyro the Dragon über Ratchet & Clank bis  hin zu God of War 3 oder Killzone 3 nahezu an allem in irgendeiner Form involviert war, was Sony-Systeme maßgeblich geprägt hat, eine interessante Mischung im Gepäck: Er beantwortet quasi, was herauskommt, wenn man Crash Bandicoot mit Katamari kreuzt. Im Wesentlichen steuert man Knack mit einer vorgegebenen Kameraperspektive durch lineare Abschnitte, bewältigt Hüpfsequenzen und kämpft gegen allerlei unterschiedliche sowie im Verlauf des Abenteuers immer größer werdende Gegner, die einen am Vorwärtskommen hindern wollen.

Und hier kommt der “Katamari”-Aspekt ins Spiel. Bedingt durch seine molekulare Zusammensetzung kann Knack andere Elemente in seinen Körper aufnehmen,  dadurch wachsen und sogar ihre Struktur annehmen, so dass er mal wie ein riesiger Eisklotz, dann wiederum wie ein wandelnder Schrottplatz aussieht. Ist er am Anfang in etwa so groß wie ein normaler Mensch, überragt er später ganze Straßenzüge. Und natürlich gilt: Je größer er ist, desto einfacher kann er ehemals nur mit Ausweichen und Kampftaktik zu
Katamari trifft Crash Bandiccot? Noch kann das Spiel sein Potenzial nicht ganz entfalten.
Katamari trifft Crash Bandiccot? Noch kann das Spiel sein Potenzial nicht ganz entfalten.
besiegende Kontrahenten ausschalten.

Wenn man ganze Häuser in Schutt und Asche legen oder Autos auf gegnerische Flugeinheiten werfen kann, müssen auch die Gegner entsprechend wachsen. Und das tun sie auch. Die Frage ist allerdings, wie lange diese Wechselwirkung aus benötigter Kampftaktik, Knacks Wachstum und neuen Feinden mit frischen Taktiken für Motivation sorgt. Denn so unterhaltsam die kurzweiligen und einfach zu steuernden Gefechte auch sind, muss das Team um Cerny beweisen, dass Knack mehr ist als eine Partikel-Effekt-Tech-Demo mit Kampf- und Hüpfeinlagen. Potenzial ist auf jeden Fall vorhanden.
 

Knack
Ab 24.99€
Jetzt kaufen

Vergleichbare Spiele

Kommentare

Bedameister schrieb am
Ich denke das Spiel wird mir gefallen, aber ich denke es wird ziemlich schnell bei PSN+ landen und dann werd ichs gerne zocken. Es sei denn es kommt schon so früh für PSN+, dass ich noch garkein PSN+ habe :D
Pakolias schrieb am
Jez brauch ich nur noch ne PS4 :D
schrieb am

Facebook

Google+