Days Gone - E3-Vorschau, Action, PlayStation 4 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Days Gone (Action) von Sony
Kampf gegen den Schwarm
Action-Adventure
Entwickler: Bend Studio
Publisher: Sony
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Tack – tack – tack – tack – tack! Noch mehr Zombies laufen dem postapokalyptischen Kopfgeldjäger vors Gewehr. Tack – tack – tack – tack – tack! Wie ein fetter Wasserschwall rollt die Masse aus Untoten durch einen Korridor. Tack – tack – tack – tack – tack! Auch eine Flucht über die Dächer lässt den Strom nicht abreißen.

Modernde Horde

 

Dass Sonys Mobil-Studio Bend eine Vorliebe für endlose Gegnermassen besitzt, hat es schon mit Resistance: Retribution für die PSP bewiesen. Nach dem ähnlich gut gelungenen Vita-Shooter Uncharted: Golden Abyss wagen die Entwickler sich jetzt an ein offenes Actionspiel für die PlayStation 4. In Days Gone erforscht Held Deacon das verfallene ländliche Oregon. Schon vor der Apokalypse war das Motorrad der beste Freund des gesetzlosen Bikers. Und auch jetzt ist es laut Entwickler Darren Chisum der Schlüssel, um den Ansturm der Untoten zu überleben und die offene Natur zu erkunden, in der es nur hier und da ein kleines Städtchen gibt. Streng genommen handelt es sich nicht um Zombies, sondern um Freaker. Nach dem Ausbruch eines unerforschten Virus gab knapp die Hälfte der Menschheit sofort den Löffel ab. Der Großteil der Überlebenden wurde in eine Art kollektive angriffslustige Masse verwandelt.

Axt - das verlässliche Mitte gegen Mundgeruch.
Axt - das verlässliche Mittel gegen Mundgeruch!
Außerdem trifft Deacon auch auf marodierende Menschen und freundliche Verbündete, von denen einer sich in der Demo mit dem Kopfgeldjäger per Funk unterhält. Da eine Zielperson sich in dem aus Sonys Pressekonferenz bekannten Sägewerk herumtreibt, hetzt Deacon den Gesuchten durch die Gebäude und muss zwischendurch immer wieder das tackernde Schnellfeuergewehr auf die anrollende Freaker-Flut richten. Die zusammen auftretende Masse verleiht dem überstrapazierten Zombie-Thema eine dezent andere Note, wirklich interessant wirkt der Kampf trotzdem nicht.

 

 

Kurze Verschnaufpausen

 

Wer die Freakers aus der Ferne observiert, kann ihre Verhaltensweisen lernen, um später im Kampf darauf zu reagieren.
Wer die Freakers aus der Ferne observiert, kann ihre Verhaltensweisen lernen, um später im Kampf darauf zu reagieren.
Zwischendurch setzt der Spieler auf seiner Flucht aber häufiger die Umgebung ein: Mal werden ein paar Baumstämme in den Weg gerollt, später ein Förderband heruntergeklappt, um ein paar Sekunden lang den Untoten-Strom aufzuhalten. Auch den Ausdauerbalken sollte man immer im Auge behalten. Im Nahkampf wurde eine Matschbirne außerdem mit Schmackes in eine große Kreissäge gerammt. Die Gewalt ist nicht ganz so explizit und splatterlastig umgesetzt wie in manch anderem Zombie-Gemetzel. Auf die Geschichte gingen die Entwickler bisher kaum ein.

Die Kulisse hinterlässt mit ihrem sehr sauberen Erscheinungsbild und zahlreichen Details in warmen Herbstfarben ein angenehm idyllisches Bild. Chisum hob vor allem die zu 100% dynamische Beleuchtung und die volumetrischen Effekte hervor. Passend zum verfallenen Szenario lassen sich allerlei Dinge plündern, zusammenbasteln und aufmotzen. So wurde z.B eine Dose aus einer Küche zum Schalldämpfer, es werden Molotow-Cocktails gebaut und auch eine gefundene Axt aus dem Sägewerk kommt zum Einsatz.

 

 

AUSBLICK



Auch in der etwas längeren Präsentation von Days Gone hat mich das Action-Adventure noch nicht so richtig mitgerissen. Sicher, die Konzentration auf die Schwarmintelligenz verleiht dem Zombie-Thema eine dezent eigene Note; die Kulisse wirkt idyllisch und technisch sauber. Trotzdem erweckt es bisher auf mich lediglich den Eindruck eines weiteren Zombie-Spiels in einer offenen Welt, mit typischen Zutaten wie Plündern, Crafting und marodierenden Banden. Ich bin gespannt, ob Sonys erfahrenes Mobil-Studio Bend auch in einer offenen PlayStation-4-Welt unterhaltsame Action inszenieren kann.

Einschätzung: befriedigend



Vergleichbare Spiele

  • -

Kommentare

Bedameister schrieb am
Sah anfangs interessant aus aber dann kamen das stupide abballern von Zombiehorden *gähn*
Kein Interesse mehr. Mir hängt die ganze Zombie-Scheiße so zum Hals raus.
ChrisJumper schrieb am
Ich fand DayZ ja interessant. Auch diese neue Art Zombi-Crowd. Doch Spielerisch wirkt das ganze zu seltsam. Vielleicht hat man ja die Möglichkeit bevor man die Zombis frei lässt halt diesen Plan anzulegen und die Spielwelt zu präparieren, das es dann wirklich wie ein Puzzel-Game daher kommt.
schockbock schrieb am
greenelve hat geschrieben:Ich bin gespannt, wie sich das Spiel entwickelt. Das bisherige sieht ein wenig arg durchgescriptet aus. Immer wieder gibt es "Hindernisse", die nur dafür da sind, kurz durchzuatmen bzw. einige Zombies zu töten
.

Hab ich mir auch gedacht. Und ob sich so ein dynamischer Kampf wie in der Demo entwickelt, wenn der Spieler keinen Überblick über die zur Verfügung stehenden "Environmental Hazards" hat, ist auch fraglich.
greenelve schrieb am
Ich bin gespannt, wie sich das Spiel entwickelt. Das bisherige sieht ein wenig arg durchgescriptet aus. Immer wieder gibt es "Hindernisse", die nur dafür da sind, kurz durchzuatmen bzw. einige Zombies zu töten. Beispiel: https://youtu.be/6YDNbqUMiO0?t=472 Warum klettern die nicht einfach drüber. Klettern können sie ja, wie man bei Häusern sieht, wenn sie über Dächer kommen. Stattdessen stauen sie sich, bis sie quasi drüberquellen.
Technisch, grafisch schaut es sehr gut aus. Spielerisch bin ich noch nicht wirklich überzeugt. Auch ob die Zombieschlange nach dem dritten, vierten Mal ihre spielerische Leichtigkeit behält oder ob ob irgendwann die Luft raus ist. Obschon es durchaus kurze Momente gab, in denen die Zombies überraschend angreifen.
Shevy-C schrieb am
Als der Trailer zur Vorstellung anfing, dachte ich für einen kurzen Moment, irgendein Wahnsinniger hätte die Geißel erneut auf die Menschheit losgelassen und die Drohung einer Trilogie von "Ride to Hell" wahrgemacht.
Glücklicherweise nicht, aber ob das Zombiethema hier zieht? Ich bin sehr skeptisch.
schrieb am

Facebook

Google+