Shining Resonance - Test, Rollenspiel, Xbox One, Nintendo Switch, PlayStation 4 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Shining Resonance (Rollenspiel) von SEGA / Koch Media
Refrain erklingt auch in Europa
Action-Rollenspiel
Release:
10.07.2018
12.2014
10.07.2018
10.07.2018
10.07.2018
Alias: Shining Resonance Refrain
Spielinfo Bilder Videos

Im Original wurde Shining Resonance von Media Vision und SEGA vor vier Jahren nur in Asien veröffentlicht. Die Neuauflage hat es über Koch Media nun auch bis nach Europa geschafft. Wie uns das überarbeitete Action-Rollenspiel gefallen hat, verrät der Test.



Dunkles Geheimnis


Eigentlich hatte sich Yuma Ilvern bereits damit abgefunden, sein Dasein in Lombardischer Gefangenschaft zu fristen und immer wieder qualvolle Experimente über sich ergehen zu lassen. Schließlich haben die in all den Jahren, die das Kaiserreich Lombardia mit den Königreichen Astoria und Wellant um die Herrschaft über die heilige Insel Alfheim im Clinch liegt, noch nie dazu geführt, sein wahres Gesicht zu offenbaren.

 

Yuma hatte sich bereits mit einem Leben in Gefangenschaft abgefunden als Rettung naht.
Yuma hatte sich bereits mit einem Leben in Gefangenschaft abgefunden als Rettung naht.
Doch dann tauchen eines Tages plötzlich zwei junge Frauen auf, die Yuma aus seinem Kerker befreien wollen: Die Astorische Ritterin Sonia Blanche und die Wellantische Elfe Kirika Towa Alma. Der Versuch schlägt jedoch fehl und alle drei werden noch auf dem Dach des Gefängnisses von Lombardias Kronprinzessin Excella Noa Aura und deren Schoßdrachen gestellt.

 

Doch erst als das Leben seiner gescheiterten Retterinnen auf dem Spiel steht, entschließt sich Yuma, die in ihm schlummernden Drachenkräfte zu nutzen, um sich und die beiden in Sicherheit zu bringen. Wohl wissend, damit sein bis dato so strikt gehütetes Geheimnis preiszugeben und fortan gnadenlos gejagt zu werden. Denn er allein trägt die Seele des legendären Shining Dragon in sich, was den Krieg um Alfheim entscheidend beeinflussen könnte...


Original oder Neuauflage?


Yuma ist aufgrund der Gefährlichkeit seiner oft unkontrollierbaren Kräfte zwar hin- und hergerissen, entschließt sich aber letztendlich doch, dem skrupellosen Kaiserreich Lombardia die Stirn zu bieten. Neben Sonia und Kirika schließen sich nach und nach noch weitere Wegbegleiter wie Nymphe Rinna oder Kirikas Bruder Lestin der Gruppe an. Wer vor Spielbeginn den Refrain-Modus statt des Original-Modus' wählt, darf sogar direkt Drachentöter Jinas und Prinzessin Exella in seinen Reihen willkommen heißen.

 

Wer den neuen Refrain-Modus wählt, erhält mit Prinzessin Exella und Drachentöter Jinas direkt zu Beginn zwei weitere Gruppenmitglieder, auch wenn
Wer den neuen Refrain-Modus wählt, erhält mit Prinzessin Exella und Drachentöter Jinas direkt zu Beginn zwei weitere Gruppenmitglieder, auch wenn's erzählerisch gar keinen Sinn ergibt...
Das erweitert die Anzahl der spielbaren Charaktere zwar von sieben auf neun, allerdings ohne dass es erzählerisch Sinn ergibt, da Excella in der Handlung als Gegenspielerin auftritt und Jinas überhaupt erst später in Erscheinung tritt. Somit empfiehlt sich der Refrain-Modus ausschließlich für einen zweiten Spieldurchgang, bei dem man sich in erster Linie den Einsätzen und Hintergrundgeschichten der neuen Charaktere widmet und die eigentliche Story drumherum ausblendet.

 

Gleich den Refrain-Modus zu wählen und die beiden Neuzugänge erst später aktiv einzusetzen, ist hingegen keine gute Idee, da passive Gruppenmitglieder in der Regel keine Erfahrung sammeln und sie ihren regelmäßig eingesetzten Kameraden so immer weiter hinterherhinken. Wer sich trotzdem für diese Möglichkeit entscheidet, sollte sich trotz späterer Auflevel-Hilfen jedenfalls auf massive Grind-Sessions einstellen.

Kommentare

Crimson Idol schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
12.07.2018 15:04
Gerade die größeren Publisher / Entwickler dürften zwischen zwei Stühlen sitzen: Einerseits wollen sie die zahlungsbereiten Otakus ausnehmen, die jeden Rotz kaufen, wenn nur ein paar gemalte Brüste zu sehen sind - andererseits wollen sie als ernstzunehmendes Unternehmen wahrgenommen werden. Am Ende kommen dann eben solche Mischproduktionen raus, wo irgendwas nicht stimmt.
In Final Fantasy XV streckt dir Cidney ihre Brüste regelmäßig ins Gesicht - aber im Charakterarchiv darf man weibliche Charaktere nicht zoomen. Als ob es ihnen im Nachhinein doch peinlich war.
Während bei einem Omega Labyrinth das Gameplay zweitrangig war, hauptsache ein paar notgeile Käufer, die noch nicht das Internet kennen, greifen zu. Immerhin: Omega Labyrinth bekam auch in Japan miese Wertung.
Stimmt schon. Wobei mir auch gerade bewusst wurde, dass es sowas wie den Cindy in FF XV ja auch schon vor 15, 20 Jahren gab. Ich mein, bei FF X darf man ja auch regelmäßig Lulus Oberweite bewundern, wenn man den letzten Gegner mit ihr platt macht. Oder Rikku stellt sich vor und es wird erst mal auf ihren Arsch gezoomt. :roll: Heutzutage wirkt es wohl nur extremer, da so viele Spiele rüber schwappen, bei denen das Gameplay halt eher Beiwerk ist.
Todesglubsch hat geschrieben: ?
Todesglubsch schrieb am
cM0 hat geschrieben: ?
12.07.2018 15:31

Das geht? Ist mir völlig neu, aber werde ich heute Abend testen. Das einzige was ich bisher zu der Thematik gesehen habe, war die Kampfhaltung "heal first", was aber eher widerwillig umgesetzt wird.
Mit Steuerkreuz hoch kannst du grundlegende Taktiken für die ganze Gruppe festlegen, wie eben Heal First. Mit Steuerkreuz links / unten / rechts kannst du gezielt Kommandos an die einzelnen Gruppenmitglieder vergeben, wie z.B Heal me.
cM0 schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
12.07.2018 15:04
cM0 hat geschrieben: ?
12.07.2018 12:57
Dass man den Mitstreitern nicht direkt den Befehl "heilen" erteilen kann,
Du kannst doch über das Steuerkreuz einen "Heil mich"-Befehl rausbrüllen. Haben sie bisher bei mir dann auch immer gemacht.
Das geht? Ist mir völlig neu, aber werde ich heute Abend testen. Das einzige was ich bisher zu der Thematik gesehen habe, war die Kampfhaltung "heal first", was aber eher widerwillig umgesetzt wird.
Todesglubsch schrieb am
cM0 hat geschrieben: ?
12.07.2018 12:57
Dass man den Mitstreitern nicht direkt den Befehl "heilen" erteilen kann,
Du kannst doch über das Steuerkreuz einen "Heil mich"-Befehl rausbrüllen. Haben sie bisher bei mir dann auch immer gemacht.
Crimson Idol hat geschrieben: ?
12.07.2018 13:23
Ja gut, im Vergleich zu so Dingern wie Omega Labyrinth Z, Criminal Girls oder auch Senran Kagura/Valkyrie Drive ist der Fanservice dann eher harmlos und beschränkt sich auf Unterwäscheglotzen. Wundert mich aber irgendwo, wenn man bedenkt, dass der Charakterdesigner ja durchaus bekannt und beliebt ist unter den Fans von Rubbelbildchen. Würde mich aber freuen, wenn man mal JRPGs ohne diese "Features" rausbringen würde und sich stattdessen auf das Kern-Gameplay konzentriert. Nicht das ich prüde wäre, aber es wirkt halt immer so, als wenn man durch diesen Fanservice andere Mankos kaschieren will.
Gerade die größeren Publisher / Entwickler dürften zwischen zwei Stühlen sitzen: Einerseits wollen sie die zahlungsbereiten Otakus ausnehmen, die jeden Rotz kaufen, wenn nur ein paar gemalte Brüste zu sehen sind - andererseits wollen sie als ernstzunehmendes Unternehmen wahrgenommen werden. Am Ende kommen dann eben solche Mischproduktionen raus, wo irgendwas nicht stimmt.
In Final Fantasy XV streckt dir Cidney ihre Brüste regelmäßig ins Gesicht - aber im Charakterarchiv darf man weibliche Charaktere...
Crimson Idol schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben: ?
11.07.2018 20:52
Aber das im Vergleich zu diesen Fanservice-Games da draußen ist doch nichts. Wie hieß nochmal der Dungeon Crawler, bei dem die Brüste der Frauen beim Level-Up wuchsen? Der keine Alterswertung in den UK bekommen hat und Sony dann den kompletten West-Relase einstampfen lies? :D
Ja gut, im Vergleich zu so Dingern wie Omega Labyrinth Z, Criminal Girls oder auch Senran Kagura/Valkyrie Drive ist der Fanservice dann eher harmlos und beschränkt sich auf Unterwäscheglotzen. Wundert mich aber irgendwo, wenn man bedenkt, dass der Charakterdesigner ja durchaus bekannt und beliebt ist unter den Fans von Rubbelbildchen. Würde mich aber freuen, wenn man mal JRPGs ohne diese "Features" rausbringen würde und sich stattdessen auf das Kern-Gameplay konzentriert. Nicht das ich prüde wäre, aber es wirkt halt immer so, als wenn man durch diesen Fanservice andere Mankos kaschieren will.
schrieb am