inFamous: Second Son - Special, Action, PlayStation 4 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


inFamous: Second Son (Action) von Sony
Wohnzimmer statt Konzert
Action-Adventure
Entwickler: Sucker Punch
Publisher: Sony
Release:
21.03.2014
Spielinfo Bilder Videos
Gar nicht so ungewöhnlich, dass Solisten einem Soundtrack ihren Stempel aufdrücken: Violinisten, Pianisten und Sänger sind gefragte Farbtupfer – auch wenn das Prinzip eher auf der Leinwand Methode hat. Ungewöhnlich allerdings, dass ein Schlagzeuger nicht nur als Solist, sondern auch als Komponist von Spielemusik aufgeführt wird.

Zwischen Fabrikmauern und Bassboxen

Allzu überraschend ist Bryan Mantias Beteiligung freilich nicht. Immerhin wirkte er schon an der Musik des Vorgängers, inFamous 2, mit. Interessante Notiz: Er wirbelte sogar für
Drei Komponisten zeichnen für den Soundtrack des dritten inFamous verantwortlich: Marc Canham, Nathan Johnson und Bryan Mantia.
den Klassiker Interstate '76 auf dem Schlagzeug. Besser bekannt dürfte er aber für seine Taktvorgaben bei Guns N' Roses (Chinese Democracy), Praxis oder Serj Tankians Soloprojekten sein.

Tatsächlich nutzt er für inFamous: Second Son diese Erfahrung: Die meisten von ihm geschriebenen Stücke baut er behutsam über ruhige Gitarren auf, setzt zunächst nur vereinzelte Akzente mit dem Schlagzeug, bevor er sie mit voller Kraft ins Finale drückt. Titel wie "Owning the Future" und "Double Crossed" könnten jederzeit einen Gig zwischen Fabrikmauern und Bassboxen eröffnen.

Wohnzimmer statt Konzert

Genau das macht diesen Soundtrack aus: Er klingt mehr nach Wohnzimmer als Konzertsaal oder Multiplex. Und das liegt nicht an Mantia alleine, denn neben ihm und dem Filmkomponisten Nathan Johnson (Looper, Don John) zeichnet vor allem Marc Canham (The Secret World, Far Cry 2) verantwortlich. Canhams "Second Son" eröffnet etwa ganz cool mit Bass und Klavier, bevor eine kratzende Gitarre das Thema des
Verfügbarkeit
International ist das Album bereits erschienen, während die CD in Deutschland ab 4. April verfügbar sein wird.

Zum Download ist inFamous: Second Son ebenfalls auf bekannten Plattformen erhältlich, darunter direkt bei Herausgeber Sumthing.
jugendlichen Helden trägt. Ohne durch herausragende Riffs aufzufallen führt Canham über die Mehrzahl der Titel durch das Album.

Ganz anders Nathan Johnson, denn wo Canhams einfache Musik den Soundtrack in der Normalität erdet, lässt ihn Johnson gerne mit viel Hall in einer höheren Sphäre schweben oder drückt ihn mit dreckigen Verzerrungen auf den Boden actionreicher Tatsachen. Ganz stark ist sein emotionsgeladenes "Brothers", in dem sich nach der leisen Trauer einer einzelnen Gitarre große Wut aufzuladen scheint, sobald das Schlagzeug wie träge Fäuste an eine Wand klopft. So setzt Johnson neben Mantias nach vorne stolperndem Spiel das wichtigste Markenzeichen des "Second Son".

Der Film- und der Rockmusiker setzen immer rechtzeitig stimmungsvolle Akzente: Nathan Johnson blickt in die Seele des Spielehelden, während Bryan Mantias Timing am Schlagzeug Motor der Geschichte ist. Aus sich selbst heraus fehlt dem Album zwar die Eigenständigkeit ganz großer Kompositionen – inFamous: Second Son ist aber vor allem im Vergleich zu anderer Spielemusik stark. Seine kratzenden E-Gitarren transportieren eine vertraute Gefühlswelt, die Violinen nicht erreicht hätten. Und das ist eine wertvolle Bereicherung im gefälligen Gewohnheitsgefüge der meisten großen Spielesoundtracks.

Einschätzung: gut

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+