Persona 5 - Test, Rollenspiel, PlayStation 4 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Persona 5 (Rollenspiel) von Deep Silver
Übersinnlicher Highschool-Krimi
3D-Rollenspiel
Entwickler: Atlus
Publisher: Deep Silver
Release:
04.04.2017
04.04.2017
Spielinfo Bilder Videos

Acht Jahre liegt die Veröffentlichung von Persona 4 nun schon zurück. Doch nach der Japan-Premiere von Persona 5 im letzten September, steht die Fortführung von Atlus' bizarrer Highschool-Saga inzwischen auch hierzulande unmittelbar bevor. Wir konnten bereits ausgiebig die Schulbank drücken und waren schwer begeistert. Warum, verrät der Test.



Nichts als Ärger

Man beweist Zivilcourage und geht dazwischen, als man auf dem abendlichen Nachhauseweg Zeuge wird, wie ein zwielichtiger Typ eine junge Frau drangsaliert und am Ende wird man selbst als Täter hingestellt sowie zu einer Bewährungsstrafe verdonnert. Obendrein muss man auch noch die Schule wechseln und sich in die Obhut eines entfernten Verwandten nach Tokio begeben, der einen wieder auf den rechten Weg bringen soll.

Im Zuge einer Bewährungsstrafe verschlägt es einen in die japanische Hauptstadt.
Im Zuge einer Bewährungsstrafe verschlägt es den Spieler in die japanische Hauptstadt.

Doch kaum hat man die leerstehende Dachkammer über dessen kleinem Café bezogen und sich mit der ganzen Situation arrangiert, bahnt sich schon neuer Ärger an.

Als man nämlich erfährt, dass an der neuen Highschool Schüler von einem Lehrer misshandelt werden, muss man der Sache auf den Grund zu gehen und beginnt, Ermittlungen anzustellen. Unterstützung bekommt man dabei nicht nur vom rebellischen Mitschüler Ryuji, der selbst mit dem Übeltäter noch ein Hühnchen zu rupfen hat, sondern auch einer mysteriösen App, die sich trotz aller Löschversuche immer wieder automatisch auf dem eigenen Handy installiert und dann auch noch Zugang zur verstörten Psyche des Beschuldigten erlaubt, die sich plötzlich vor den beiden materialisiert.

Darin ist die Schule ein Schloss und  der Lehrer ein sadistischer König, der sich am Leid seiner im Keller gefolterten Untertanen, den Schülern, erfreut. Von einem der Häftlinge erfahren die beiden, dass sie die Psyche des Schlossherrn wieder ins Lot bringen können, wenn sie ihm in dieser Parallelwelt seinen größten Schatz stehlen.

Kaum in Tokio angekommen, installiert sich eine mysteriöse, nicht löschbare App auf dem Handy.
Kaum in Tokio angekommen, installiert sich eine mysteriöse, nicht löschbare App auf dem Handy.

Die Zeit drängt allerdings, da der Lehrer die beiden Unruhestifter im realen Leben längst auf dem Kieker hat und bei der nächsten Lehrerkonferenz von der Schule verweisen lassen will, was sich natürlich vernichtend auf die eigenen Bewährungsauflagen auswirken würde.

Die Uhr tickt

Entsprechend muss man versuchen, sowohl seine schulischen Pflichten als auch die übersinnlichen Ermittlungen unter einen Hut zu bekommen und rechtzeitig Ergebnisse abzuliefern. So dürfen nicht nur Psychotrips in immer neue Abgründe unterschiedlichster Personen unternommen und Gesinnungen gewandelt, sondern auch Unterrichtsstunden absolviert und Klausuren geschrieben werden. Zudem sollte man ein offenes Ohr für seine Mitschüler haben, sich fit halten sowie Geld für bessere Medizin und Ausrüstung verdienen, wofür man auch verschiedene Nebenjobs annehmen kann. Da die unterrichtsfreie Zeit jedoch begrenzt ist, muss man immer wieder abwägen, wann man wem den Vorzug gibt. Das sorgt sowohl für Druck und Spannung als auch einen ungemein freien Spielverlauf.

Kommentare

ChrisJumper schrieb am
Ich bin aktuell an einer Stelle und benötige Hilfe.
Quest Winners dont use cheatsShow
Zwar in dem Quest Winners dont use Cheats. Wiki bei IGN zur Quest Natürlich brauche ich Cheats um weiter zu kommen. ;D
Das Problem was ich mit der Quest habe ist das ich Futaba nicht finden kann. Blaue Karten für Soziale Interaktionen habe ich auf der großen U-Bahn Map zwar bei Yogen-Jaya (Cafe - Sojiro?) , Shibuya (U-Bahn, Ann?), Aoyama-Itchome (Student Council Room - Makoto), Akihabara.. (Yuuki Mishima?)
Aber ich kann Futaba nirgendwo finden. Was aber doch für das Quest wichitg ist.
Jetzt hab ich den Blog bei Mementos.. entweder einen Gegner den ich nicht schlagen kann oder keine neuen Requests?
Nun vielleicht probiere ich nach dem gewonnen letzten Palace einfach noch tiefer ab zu steigen. Aber mich stört es schon.
Datum ist der 5 July
OK. Futaba sitzt draußen vor der Bar.
Na mal schauen ob ich heute weiter komme.... LOL, hat sich erledigt!
ChrisJumper schrieb am
fanboyauf3uhr hat geschrieben: ?
08.05.2018 12:57
Kann mir einer sagen was da los ist?
Bin im ersten Schloss und lustig am metzeln da komme ich an eine verschlossene Truhe. Also dachte ich mir zurück nach Hause -
Dietriche Basteln - irgendwie lässt mich das Game aber nicht nach Hause. Also er geht pennen und ist dann automatisch wieder in der Schule, ich kann also nicht auf meinen Bastel-Schreibtisch zugreifen. Was mach ich da?
Ahrg ich glaube das ist jetzt mit der Antwort etwas spät aber:
Das ist normal so. Der Tag ist in verschiedene Bereiche geteilt und je nach Aktivität lässt sich da nichts mehr hinzufügen und du bist zu erschöpft. Am besten einfach Abspeichern, das Save Game nehmen und mal einen Tag starten und ausprobieren welche Aktivitäten wie viel Zeit kosten.
Wenn du den Nachmittag mit etwas anders verbracht hast.. und der Abend ist noch "jung" kannst du z.B. Lesen, Lernen, dem Chef hinter dem Tresen helfen... (später kommen noch andere Aktivitäten hinzu) oder in dein Zimmer gehen und z.B. Dietriche machen.
Die Dietriche machst du am besten vorher so 5 bis 10 Stück, in den Palästen hab ich bisher immer so 2 bis maximal 4 gebraucht. Entsprechende Ressourcen vorraus gesetzt schaffst du an erstem Abend vielleicht zwei.. und am nächsten schon zwei oder drei.
Wenn du den Palast noch nicht abgeschlossen hast, kannst du "jederzeit" wieder in den Palast und an die Stelle rennen wo die Truhe war.. das verschwindet nicht. Die Gegner spawnen aber neu.
Tipp für die PalästeShow
fanboyauf3uhr schrieb am
Kann mir einer sagen was da los ist?
Bin im ersten Schloss und lustig am metzeln da komme ich an eine verschlossene Truhe. Also dachte ich mir zurück nach Hause -
Dietriche Basteln - irgendwie lässt mich das Game aber nicht nach Hause. Also er geht pennen und ist dann automatisch wieder in der Schule, ich kann also nicht auf meinen Bastel-Schreibtisch zugreifen. Was mach ich da?
ICHI- schrieb am
Bachstail hat geschrieben: ?
04.04.2018 12:00
Der Cast aus P4 war in meinen Augen austauschbar, Charaktere wie Chie oder Yukiko habe ich selten wahrgenommen, Kanji und Teddie (VOR ALLEM Teddie) haben mich genervt und Yosuke war für mich eigentlich nur ein weiterer Junpei.
Wie Bitte? Was hast du gegen Teddie? Der war doch Klasse.
Poor Teddie :cry: Wenigstens ich mag ihn.
Bild
Ryan2k6 schrieb am
Bachstail hat geschrieben: ?
04.04.2018 17:49
Morgana mag ich aus der Gruppe übrigens auch am wenigsten aber im Laufe der Zeit habe ich ihn eigentlich ganz lieb gewonnen, ich kann jedoch absolut verstehen, wenn man ihn als nervig empfindet.
Ich habe lange Zeit ja gedacht, Morgana sei eine "sie" und war auch ein wenig enttäuscht, als sich langsam herausstellte, dass sie ein er ist. Als weibliche Katze wäre sie für mich perönlich nicht ganz so schlimm und vor allem dieses ständige Lady Ann würde wegfallen.
Bachstail hat geschrieben: ?
04.04.2018 17:49
Für mich sind sowohl P3 aber vor allem P4 richtig gute Spiele gewesen, ich habe P3 im Vergleich zu P4 und P5 nur am wenigsten gemocht und konnte mit diversen Charakteren eben nichts anfangen.
Ich habe mit P4 zum ersten mal in die Atlus Welt reingeschnuppert und war begeistert, wenn auch damals mit dem nicht ganz strikten Guide von vhayste. Das muss relativ nah am Release gewesen sein, maximal 2009.
Danach habe ich mir für die PSP P3P geholt und anhand eines day-by-day Guides gespielt, allerdings konnte mich das nicht halten. Sowohl die doch eher schlichte Präsentation, als auch dieser eine, unendlich lange Dungeon, waren mir auf Dauer zu öde. Zu dem gab es ein paar sehr nervige Charaktere, auch wenn die rothaarige Schülerin meine Traumfrau war.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.