Onechanbara Z2: Chaos - Test, Action, PlayStation 4 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Onechanbara Z2: Chaos (Action) von NIS America / Flashpoint / D3 Publisher
Action-Porno
Dreistellige Stundenzahlen habe ich in manchen Actionspielen versenkt - nicht nur, aber auch weil das Effektgewitter nach erfolgreichen Angriffsketten oft berauschend ist. Geschickt muss man sein, um solche Kombinationen im Eifer des Gefechts abzurufen, üben, bis die Fingerspitzen glühen und das Timing sitzt. Doch warum eigentlich? Wofür die Mühe machen, wenn Onechanbara Z2: Chaos schon für Laien ein ganz ähnliches Feuerwerk entfacht?

Der Action-Porno

Das erste Onechanbara der aktuellen Konsolengeneration ist ein purer Action-Porno! Wenn sich vier Kämpferinnen gleichzeitig über einen Pulk Zombies hermachen, damit ihre Schwerter, Fäuste und Motorsägen in farbenfrohen Explosionen aufgehen, dann reihen sie einen Höhepunkt an den anderen. In derselben Sekunde, in der eine der Damen eine Kombination beendet, springt die nächste schon an ihre Stelle, setzt dem Gegner mit einem mächtigen Finisher zu und führt den heißen Tanz mit einem Spezialangriff fort. Dann wirbelt sie fünf, zehn, zwanzig Zombies in die Luft, wo das Spektakel nahtlos weitergeht. Größere Widersacher schnippeln die Ladys schließlich in einem Reaktionsspiel entzwei - Striche übers Touchfeld des Gamepads leiten die verlangten Schnitte ein.

Ehrlich zweite Klasse

Nein, dieses Onechanbara ist kein Porno im klassischen Sinne. Natürlich zielen die halbnackten Frauen, ihre anzüglichen Sprüche und Wasserbeutel-Brüste auf die Triebe männlicher Spieler. Z2: Chaos ist plumper, profaner Trash. Es versteckt sich aber nicht dahinter, es zelebriert die maskuline Sensationslust – ich habe meinen Spaß an dem ehrlichen "B-Game".

Dabei ist es nicht die Lust am Gaffen, die mich bei Laune hält. Es ist die knallbunte Action, die das Spiel so hemmungslos feiert. Tatsächlich kenne ich kein Spiel, von Dynasty Warriors bis Devil May Cry, das so großzügig am
Farbenfrohes Spektakel: Die vier Mädels lassen es ununterbrochen krachen.
Farbenfrohes Spektakel: Die vier Mädels lassen es ununterbrochen krachen.
Dopaminregler dreht. Nicht einmal Lollipop Chainsaw kann hier mithalten. Das Spektakel läuft ständig auf Hochtouren: Grüne, gelbe, rote Effekte blitzen übers gesamte Bild, Untote fallen in zwei Hälften auseinander. Mindestens. Pornographie im Sinne des Waffenpornos, das ist Onechanbara.

Viel dran

Und der ist zunächst sogar spielerisch interessant, denn als Spieler inszeniere ich den Dauer-Showdown ganz nach meinem Geschmack. Sollen die vier Mädels lange Kombos aufs Parkett legen, mächtige Einzelschläge austeilen, zu noch stärkeren Versionen ihrer selbst mutieren oder mit magischen Geschossen schmeißen? Drücke ich die Tasten für Angriffsketten im richtigen Rhythmus – jedes Fräulein beherrscht mindestens vier davon –, richten sie zudem mehr Schaden an. Nicht zuletzt ermöglicht das starke Folgeattacken.

Ich kann im richtigen Moment für eine Zeitlupe ausweichen, alle vier Damen zu einem gemeinsamen Haudrauf in den Kampf rufen oder durch ständigen Wechsel der Angreiferin einen starken Gegner gefühlt ewig in der Luft halten. Diese rasante Dynamik ist das hervorstechende Merkmal der überbordenden Inszenierung...

Kommentare

Master Chief 1978 schrieb am
Hab mich schon einmal durch den Storymodus geschnetzelt und einige Missionen erledigt, was soll ich sagen, herrlich hohler Metzelspaß! Die Story ist wie immer nix besonderes die Charaktere schön Klischee beladen und die Sprüche hohl wie in den 80ern.
Hirn aus und einfach mal drauflos! So mag ich das. Vom objektiven Standpunkt aus geht die Wertung auch völlig in Ordnung, mir macht es aber einen Heidenspaß mit der Bikini Samurai Squad die Klonlabor Zombies zu zerlegen. :lol:
Zanzara hat geschrieben:ist die deutsche version geschnitten?

Denke nicht, auf jedenfall ist es vom Gewaltgrad identisch mit dem Vorgänger "Onechanbara Z Kagura with Nonono" den ich als Japanische Version für die PS3 habe. Und wirklich harte Sachen gibt es da eh nicht zu sehen, wüsste nicht warum da was fehlen sollte. :wink:
Mr-Red-M schrieb am
Zanzara hat geschrieben:ist die deutsche version geschnitten?

Angeblich nicht.
Würde aber noch ein paar Tage bis nach Release warten.
Zanzara schrieb am
ist die deutsche version geschnitten?
MrLetiso schrieb am
Ist doch gar nicht so schlecht wie von vielen befürchtet. Ich persönlich hätte das Spiel aber lieber durch Herrn Oertel getestet gesehen, da ich glaube, dass es eher "sein" Genre ist. Vom übermäßigen Gebrauch des Wortes "Porno" mal abgesehen, kein schlechter Test.
Todesglubsch schrieb am
Lord Helmchen hat geschrieben:Zudem ist ihr Zielmarkt die USA, die wesentlich mehr Zielgruppen hat als Europa oder allein Deutschland. Deshalb kommen die Spiele zu uns meist auch nur in Englisch/Japanisch, weil nochmals lokalisieren wäre ja viel zu teuer, einfach Rechte kaufen ist einfacher und günstiger.

Wobei man sich natürlich schon über die verpasste Synergie aufregen kann, wenn z.B. Devil Survivor 2 auf dem 3DS nur komplett englisch erscheint - in der gleichen Zeit der Anime-zum-Game aber komplett deutsch erscheint. Jaja, andere Firmen und so... aber trotzdem.
Gerade bei NIS hab ich das Gefühl, dass sie schlicht ein "We don't care" an den Tag legen. Liegt vielleicht auch daran, dass sie ihren EU-Zweig weiterhin "NIS America" nennen und ihr EU-Shop mit miesen Preisen, schlechten Angeboten und nem Shitstorm an den Start ging. kA ob er sich gebessert hat.
schrieb am

Facebook

Google+