Everybody's Golf - Test, Sport, PlayStation 4 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Everybody's Golf (Sport) von Sony
Gewohnt gut
Golf
Entwickler: Clap Hanz
Publisher: Sony
Release:
30.08.2017
Spielinfo Bilder Videos
Ach, schön: Everybody’s Golf. Seit mehr als zehn Jahren eine regelmäßige Konstante in meiner Spielewelt. Besser kann man keine Birdies und Eagles schlagen, so man sich nicht in die Tiefen einer Simulation begeben will! Die Spiele haben sich seit ihrem Bestehen auf der ersten PlayStation im Wesentlichen zwar kaum verändert – das tat dem Spaß in unserem aktuellen Test allerdings keinen Abbruch.

Golf für jedermann

Den Schlag beginnen, die Stärke festlegen, die Genauigkeit bestimmen: Drei Tastendrücke reichen, um einen Schlag auszuführen. Rein freiwillig ist das gleichzeitige Halten einer oder mehrerer Richtungstasten, um dem Ball dabei Drall zu verleihen. Das alles ist im Grunde denkbar einfach, weil man besonders in den ersten Stunden mit spielender Leichtigkeit auf Par spielt.

Für durchgehend präzise Schläge, also brauchbare Ergebnisse in späteren Turnieren und vor allem gegen menschliche Kontrahenten, benötigt man aber ein zuverlässiges Timing sowie ein gutes Auge für den idealen Schläger sowie die richtige
Wer die Serie kennt, kennt auch das neue Everybody
Wer die Serie kennt, kennt auch das neue Everybody's Golf.
Platzierung der Schlagrichtung. Schließlich wird der Ball bei starkem Wind ebenso abgetrieben wie er von Beginn an eine andere Richtung einschlägt, wenn er auf einer Schräge liegt. Zusätzlich kann man dem Ball z.B. so viel Drall verleihen, dass er nach dem Aufkommen noch ein Stück zurückrollt – auf diesem Weg entstehen tolle Chip-ins. Klasse, dass Everybody’s Golf nach wie vor ebenso zugänglich ist wie es fordernd sein kann!

Weniger modern, aber anspruchsvoller

Und endlich wählt man in der Karriere jetzt vor jedem Turnier, ob man es auf dem normalen oder einem höheren Schwierigkeitsgrad austragen möchte. Das ist toll. Ärgerlich ist nur, dass es keine weitere Stufe gibt, denn auch so habe ich die meisten Turniere der ersten Stunden mit großem Abstand gewonnen. Später ziehen die Herausforderungen zwar an,
Grafisch reißt Everybody's Golf keine Bäume aus. Stilistisch wirkt es sogar weniger prägnant als zuletzt auf PlayStation 3 und Vita.

Wer eine PlayStation 4 Pro besitzt, kann das Spiel immerhin in einer Auflösung von 4K spielen oder sich dazu entscheiden, es mit 60 anstatt 30 Bildern laufen zu lassen.

Manche Symbole scheinen dabei weiterhin nur 30-mal pro Sekunde aktualisiert zu werden, da sie sich trotz des sonst flüssigen Ablaufs holprig durchs Bild bewegen.
trotzdem könnte das Spiel seine Kenner stärker fordern.

Schade übrigens, dass es statt der auf PS3 eingeführten und auf Vita verbesserten modernen Schlaganzeige wieder nur den klassischen Balken gibt. Abgesehen davon kann man nach einem Schlag nicht ganz so schnell wie bisher zum nächsten springen und es fehlen Kameraperspektiven, mit der man die Flugbahn so genau wie zuletzt beobachten konnte. Ich vermisse außerdem wenigstens einen besonders vertrackten Kurs.

Alleskönner statt Experten

Eine große Neuerung ist die Wahl des Charakters, denn zum ersten Mal wählt man nicht einen vorgefertigten Golfer, um nach und nach weitere freizuschalten, sondern baut im handlichen Editor eine eigene Figur, die anschließende sowohl online als auch offline Karriere macht. Ihre Fähigkeiten entwickelt man durch kraftvolle und gut platzierte Schläge, denn nach solchen erhält man Erfahrungspunkte für Weite, Genauigkeit oder Spin, die automatisch dem verwendeten Schlägertyp gutgeschrieben werden.

Kommentare

Balmung schrieb am
War interessant bevor ich mir eine Oculus Rift kaufte und bei dem mageren Umfang verzichte ich dann erst recht. Auf Steam gibt es nämlich bereits mehrere Gold Spiele mit VR und VR Controller Support, das macht wesentlich mehr Spaß. Noch hab ich mir aber keines geholt, sollte ich mal bei Gelegenheit.
Schade, wieder ein Spiel weniger, irgendwie recht wenig Spiele für die PS4 in den letzten Monaten gekauft, ständig kommen Spiele dann auch für PC. ^^
The-Last-Of-Me-X schrieb am
Naja, es ist Golf und es macht Spaß. Wer jetzt irgendwelche super-neuen Elemente erwartet, wird sicherlich enttäuscht. Es ist die Aufmachung, die einen begeistern kann. Es sieht knuddelig aus, man kann sich gegenüber den Vorgängern frei bewegen und um Multiplayer mit ein paar Kumpeln macht es noch einmal deutlich mehr Spaß :)
Skippofiler22 schrieb am
Michi-2801 hat geschrieben: ?
21.09.2017 14:13
X5ander hat geschrieben: ?
21.09.2017 08:05
stimmt es, dass man online eine Art Kristall gegen Echtgeld kaufen kann, mit dem ich mich dann ein Stück nach vorne teleportieren kann? Was im Online-Modus dazu führt, dass ich hier zwangsläufig die viel besseren Karten habe, da ich schneller wieder abschlagen kann (pay to win)?
Ist leider richtig...

Das ist wohl leider bei den meisten Online-Games so.
Michi-2801 schrieb am
X5ander hat geschrieben: ?
21.09.2017 08:05
stimmt es, dass man online eine Art Kristall gegen Echtgeld kaufen kann, mit dem ich mich dann ein Stück nach vorne teleportieren kann? Was im Online-Modus dazu führt, dass ich hier zwangsläufig die viel besseren Karten habe, da ich schneller wieder abschlagen kann (pay to win)?
Ist leider richtig...
Alter Sack schrieb am
traceon hat geschrieben: ?
21.09.2017 08:28
Alter Sack hat geschrieben: ?
20.09.2017 14:58
(...)
Und 5 Plätze sind schon arg mager ...
Da werden garantiert ein paar weitere per DLC freigeschaltet werden können. Das inzwischen Übliche...
Naja da muss man EA mittlerweile zu Gute halten das sämtliche nachträglichen Plätze für Umme kamen.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+