Keep Talking and Nobody Explodes - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Keep Talking and Nobody Explodes (Geschicklichkeit) von Steel Crate Games
Die VR-Bombe tickt...
Geschicklichkeit
Entwickler: Steel Crate Games
Release:
08.10.2015
kein Termin
08.10.2015
Spielinfo Bilder Videos
Man muss also einfach nur weiterreden und dann explodiert auch niemand? Ah, ja! Was ist das denn für ein bescheuerter Titel? So seltsam er klingt, beschreibt der Name des Spiels vortrefflich, worum es geht: Kommunikation und Koordination beim gemeinschaftlichen Entschärfen einer tickenden Bombe. Ein Spieler entschärft, der oder die anderen dürfen die Anweisungen geben. Nachdem man bereits auf dem PC den kooperativen Bombenspaß erleben durfte, gilt es jetzt auch mit PlayStation VR die Nerven zu behalten und den Gesprächsfaden nicht abreißen zu lassen...


Das rote Kabel durchschneiden?

*Beep*Beep* Der Countdown tickt … *Beep*Beep*
Er: „Im letzten Bauteil der Bombe sehe ich fünf farbige Kabel, die horizontal untereinander liegen.“
Ich: „Moment. Ich blättere zum entsprechenden Abschnitt im Handbuch zur Entschärfung. Okay! Ist das unterste Kabel schwarz? Falls ja: Ist die letzte Ziffer der Seriennummer ungerade?“
Er: „Nein und warte ... nein“.
Ich: „Ist da genau ein rotes Kabel?“
Er: „Nein.“
Der Spieler am PC (oder mit dem VR-Headset) sieht die Bombe und kann mit den einzelnen Modulen interagieren.
Der Spieler mit dem VR-Headset sieht die Bombe, kann mit den einzelnen Modulen interagieren und das tickende Paket von allen Seiten betrachten.

Ich: „Ist da mehr als ein gelbes Kabel?“
Er: „Nein! Mach hin! Wir haben nur noch 20 Sekunden!“
Ich *schneller*: „Gibt es ein schwarzes Kabel?“
Er: „Nein. Hattest Du das nicht schon gefragt?“
Ich: „Nein! Dann schneid' das erste Kabel durch!“
Er: „Sicher?“
Ich: „Ja! Echt jetzt!“
*Stille*Stille*.
Er: „Entschärft“.
Beide: „Puuhhhh! Nein, es ist nicht immer das rote Kabel ...“

Eine Aufgabe für (mindestens) zwei Personen

Die grundlegende Idee des Spiels mit dem komischen Titel „Keep Talking and Nobody Explodes“ ist schlichtweg großartig, denn es geht um das gemeinschaftliche Entschärfen einer Bombe - natürlich unter Zeitdruck, denn der Countdown tickt unaufhaltsam runter. Die Teilnehmer übernehmen dabei verschiedene Aufgaben. Ein Spieler sieht die Bombe auf dem Monitor, kann sie von allen Seiten genau betrachten, die Module des Sprengkörpers anklicken und dort Aktionen durchführen. Die anderen Spieler wühlen sich durch das Handbuch zur Bombenentschärfung (digital oder analog) und dürfen die Anweisungen geben bzw. den Umgang mit dem Sprengkörper erklären. Dabei müssen sich die „Handbuchtäter“ auf die Beschreibungen und die Informationen von dem „Entschärfer“ verlassen, denn die „Handbuch-Spezialisten“ sehen auf dem Bildschirm lediglich die Anleitungen, während der Entschärfende unter der VR-Brille nur die Bombe im Blick hat..

Der andere Spieler darf im
Die anderen Spieler dürfen im ausgedruckten 'Bomb Defusal Manual' nachschlagen, wie das Bombenmodul entschärft werden kann und die Anweisungen geben bzw. die Fragen stellen. Dank Social Screen wird die Anleitung auch auf dem TV-Bildschirm für Mitspieler angezeigt.
„Keep Talking and Nobody Explodes“ ist also ein kooperativ spielbarer Titel mit asymmetrischer Gestaltung, weil die Spieler verschiedene Aufgaben übernehmen, aber trotzdem gemeinsam auf ein Ziel hinarbeiten. Und weil es auf die möglichst effektive Kommunikation zwischen zwei oder mehr Personen ankommt, denen unterschiedliche Informationen zur Verfügung stehen, ergibt sogar der ungewöhnliche Titel durchaus Sinn.

Gute Module, schlechte Module

Im aktuellen „Bomb Defusal Manual - Version 1“ (nur in englischer Sprache) werden elf Module beschrieben, die in den zufällig generierten Bomben in zufällig generierten Varianten vorkommen können. Die Entschärfung jedes Moduls ist ein eigenes Minispiel aus den Kategorien „Merken“, „Koordination“, „Konzentration“ und natürlich „Kommunikation“. Während das Durchschneiden von Kabeln wohl die klassischste Version beim Bombenentschärfen ist und mit abzuarbeitenden Anweisungen in Textform einhergeht, muss man gelegentlich mit einem großen Knopf mit wechselnder Aufschrift wie „Detonate“ oder „Press“ hantieren. Hierbei berichtet der „Entschärfer“, was er sieht und der „Handbuchexperte“ stellt Fragen basierend auf der Dokumentation. Und dann ist mehr oder weniger klar, was zu tun ist.

Kommentare

DonDonat schrieb am
Hab ich schon auf dem ein oder anderen VR Meetup gespielt und war immer wieder super :lol:
Kann das Spiel absolut empfehlen, wenn man eine kleine Gruppe von Mitspielern parat hat^^
schrieb am

Facebook

Google+