Resident Evil 5 - Test, Action, PlayStation 4 PSN - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Resident Evil 5 (Action) von Capcom
Zurück nach Afrika
Survival-Horror
Entwickler: Capcom
Publisher: Capcom
Release:
03.2009
31.12.2010
03.2009
28.06.2016
28.06.2016
Spielinfo Bilder Videos
Nachdem Capcom Ende März schon das mäßige Resident Evil 6 als Remaster neu aufgelegt hatte, ist jetzt der fünfte Teil der Reihe dran: Mit seinem Koop-Konzept, dem stärkeren Fokus auf Action und Rassismus-Vorwürfen sorgte die Reise nach Afrika bei ihrer Erstveröffentlichung im Jahr 2009 für ähnliche Kontroversen wie nach der Neuausrichtung der Reihe bei Resident Evil 4. Inhaltlich bleibt alles beim Alten, aber wie ist den Japanern die technische Schönheitsoperation gelungen?

Mehr fürs Auge

Was? Ihr wisst nicht so genau, was euch in Resident Evil 5 erwartet, wie die Spielmechanik funktioniert und was Chris Redfield mit seiner neuen BSAA-Kollegin Sheva Alomar so alles erlebt? Dann verweise ich an dieser Stelle an unseren damaligen Test, denn inhaltlich beschränken sich die Verbesserungen des Remasters darauf, dass im Gegensatz zum Original bereits die beiden DLC-Episoden rund um Jill Valentine, ein paar weitere Outfits und der neu aufgelegte Mercenaries-Modus enthalten sind. Hier soll es deshalb in erster Linie um die technischen Verbesserungen gehen, die die Neuauflage mit sich bringen soll.

Mit dem fünften Teil hielt Koop Einzug in die Reihe.
Mit dem fünften Teil hielt der Koop-Ansatz Einzug in die Reihe.
Wie so oft springt neben der aufgepeppten Auflösung zunächst die erhöhte Bildrate ins Auge: Vor allem, wenn man kurz vorher zum Vergleich nochmal das Original auf der Xbox 360 oder PS3 erlebt hat, sind die angestrebten 60fps ein gewaltiger Fortschritt, von dem auch die Steuerung profitiert. Das Zielen und Schießen geht hier deutlich besser von der Hand, alles wirkt geschmeidiger und die Steuerung gibt sich generell reaktionsfreudiger. Leider mit Abstrichen: Im Gegensatz zur Neuauflage von Resident Evil 6 hat es Capcom hier nicht geschafft, die Bildrate konstant hoch zu halten. Gerade, wenn viel auf dem Bildschirm los ist – so z.B. in den Siedlungen, in denen Gegner von allen Seiten heran stürmen – weicht die flüssige Darstellung spürbaren Einbrüchen, die sich auch negativ auf die Steuerung auswirken. Ärgerlich...

Verbesserungen und Altlasten

Auf der anderen Seite wurde die Technik abseits höherer Auflösung und Bildraten in anderen Bereichen aufgebohrt: Vor allem die Lichteffekte wirken hier nicht mehr so grell, sondern bewahren trotz der starken afrikanischen Sonne mehr Details innerhalb der Kulisse, während auf der anderen Seite auch die Darstellung von Schatten deutlich verfeinert wurde. Dadurch wurde der Blendeffekt (Lense Flare) des Originals zwar etwas zurückgefahren, aber mir gefällt die Lichtstimmung des Remasters insgesamt etwas besser.

Fette Monster
Mutierte Kreaturen machen auch im Remaster Muskelprotz Chris und seiner neuen Partnerin zu schaffen.
Das gilt auch für die Figurenmodelle, denen man eine ähnliche Schönheitskur verpasst hat wie bei der Neuauflage des sechsten Teils. Wirft man dagegen im Detail einen Blick auf die Kulisse, machen sich die Altlasten bemerkbar: Zwar wirken die Darstellung von Gras und manche Texturen schärfer, doch trüben immer wieder die etwas lieblos hochskalierten 720p-Assets des Originals das visuelle Upgrade. Diese qualitativen Schwankungen kennt man aber bereits von den Neuauflagen von Resident Evil oder dem Remaster des sechsten Teils. Ebenfalls von Letzterem bekannt: Das Sichtfeld lässt sich in den Optionen anpassen. Standardmäßig sieht man jetzt einen größeren Ausschnitt, doch darf man jederzeit zu den Originaleinstellungen zurückkehren. Nervig allerdings, dass die Kamera manchmal immer noch seltsam rumzuckelt und sich nicht so recht entscheiden kann, wie nah sie an die Spielfigur rangehen möchte.

Kommentare

Sys64738 schrieb am
RE 5 hat im Coop unglaublich Spaß gemacht. Es gibt überhaupt viel zu wenig coop Spiele, in denen man die Kampagne zusammen spielen kann. Auf die Schnelle fallen mir Army of Two, Borderlands RE5 und Sniper Elite ein. Nachtrag: Lego ;)
Mag am Alter liegen aber ich kann den schier unzähligen Deathmatch, Team Deathmatch etc etc nichts mehr abgewinnen. Als Rockstar irgendwann mal ein paar Coop Missionen für RDR rausgebracht hat habe ich mir gedacht: Verdammt, wieso kann man RDR nicht kooperativ spielen?
Auf PS4 habe ich außer Lego (die ich auf PS3 vergessen habe, Asche auf mein Haupt) noch kein einziges Coop Spiel, falls es welche gibt bin ich für Tipps dankbar. Skylander muss nicht sein und nachdem sich TellTale bei den Lego Spielen in keinem Stück weiterentwickelt hat sind die auch eher uninteressant.
RE5 kauf ich auf jeden Fall, ich fand das Game nie so schlecht wie seinen Ruf. Im Gegenteil.
@ Devs: Macht mehr Coop spiele, die auch Coop sind und die einen Coop Modus für die Campaign bieten.
Kirk22 schrieb am
Einzeln gibt es sie ja als Disc-Import-Version, inklusiver deutscher Sprache. :wink:
Mr-Red-M schrieb am
CryTharsis hat geschrieben:Wann kommt denn eigentlich die Collection mit allen drei Teilen? Dürfte ja nicht mehr lange dauern...

Auf exakt diese Collection hoffe ich auch.
Mich würde es sehr wundern, wenn so eine nicht kommen sollte.
Teil 4-6, schön auf einer Disc.
hungrigerhugo87 schrieb am
Das waren noch Zeiten, von Anfang bis Ende im Coop mit nem Kumpel gespielt. <3
Jazzdude schrieb am
Kirk22 hat geschrieben:
Jazzdude hat geschrieben:Ein Remake des vierten Teils würde ich mir wohl tatsächlich kaufen, da meine Gamecubeversion ja die Zusatzmodi etc. vermissen lässt. Die soll doch glaube ich im Herbst 2016 kommen?

Es ist ein Remaster. EIN REMASTER! Kein Remake, verdammt nochmal! :evil:
:wink:
Kommt am 30. August als Download. Mitte September müsste dann die Disc-Version (in den USA) erscheinen.

Sorry Remaster ;)
Ich glaube den Fehler mach ich immer.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+