Bloodborne - Vorschau, Rollenspiel, PlayStation 4 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Bloodborne (Rollenspiel) von Sony
Blood Souls
Action-Rollenspiel
Entwickler: From Software
Publisher: Sony
Release:
25.03.2015
Spielinfo Bilder Videos


Miyazaki will hoch hinaus

Hidetaka Miyazaki balanciert auf einem schmalen Grat: Er will die Fans seines Demon's und Dark Souls nicht verschrecken, aber trotzdem neue Spieler für das beinharte Actionspiel begeistern. Beinhart nicht wegen der Gewaltdarstellung – Blut soll aus ästhetischen Gründen nur die Bedrohung untermauern, die von den Kranken in Yharnam, eine Art viktorianisches Fantasy-London, ausgeht. Beinhart aber, weil Bloodborne ähnlich anspruchsvoll sein soll wie seine geistigen Vorfahren. Und tatsächlich merkt man ihm seine Wurzeln sofort an. An die schnelle Kameradrehung, die Bewegungen des Helden und die labyrinthartigen Verzweigungen der engen Wege musste ich mich gar nicht erst gewöhnen. Die Vertikale soll eine große Rolle spielen, also z.B. das Nutzen von Leitern zum Erreichen hoher oder sehr viel tieferer Wege.

Der Reisende, der Yharnam auf der Suche nach einer Medizin besucht, bewegt sich allerdings schneller als die Abenteurer der Souls-Spiele. Er kann feindliche Angriffe auch nicht abblocken, sondern auf Kosten seiner Ausdauer lediglich ausweichen. Und er kann im richtigen Moment auf sie schießen, um einen ankommenden Hieb zu kontern – sitzt der Treffer, erspiele ich mir einen Finisher wie nach einem aktiven Block in der Souls-Reihe. Das Timing der gamescom-Demo ist übrigens sehr großzügig gestaltet – Sony weist darauf hin, dass sich das noch ändern wird.

Heilsamer Konter

Miyazaki möchte seinen Spielern einen Anreiz geben, schneller in die Kämpfe zu gehen. Dafür erfand er das Regain-System. Regain heißt zurückholen und so funktioniert es: Für einen kurzen Augenblick kann der Reisende nach einem feindlichen Treffer einen Teil seiner Gesundheit wiederherstellen, wenn er umgehend selbst attackiert. Er geht also eher auf einen Gegner zu anstatt zurückzuweichen. Meine unbestätigte Prognose: Weil Spieler auf diese Weise häufiger angreifen und damit vermutlich öfter getroffen werden,
Obwohl er nicht als Krieger nach Yharnam gekommen ist, muss der Wanderer gegen verstörte Kranke kämpfen.
Obwohl er nicht als Krieger nach Yharnam gekommen ist, muss der Wanderer gegen verstörte Kranke kämpfen.
sind einzelne Gegner nicht ganz so stark wie ihre geistigen Verwandten – wer nicht aufmerksam reagiert, könnte dafür aber ähnlich schnell das Zeitliche segnen. Wie der Reisende für den Tod bestraft wird, steht dabei noch nicht fest: So wie Sony es auf der gamescom beschreibt, will Miyazaki vor allem Einsteiger weniger stark bestrafen als in den Quasi-Vorgängern. Einen Preis sollen sie für ein Versagen trotzdem zahlen.

Anders als in den Souls-Titeln wird es auch nicht die klassische Charakterentwicklung eines Rollenspiels geben. Wie sie funktioniert, lässt Sony allerdings offen. Klar ist, dass der Reisende seine Hauptwaffe, z.B. eine Axt oder Sichel, zu einer zweiten Form ausklappen kann, sogar während des Ausholens. Das erlaubt abwechslungsreiche Attacken. Dennoch: Obwohl ich in den kurzen zehn Minuten mit der spielbaren Demo nicht in die Feinheiten eindringen konnte, wirkte vieles allzu vertraut. Ich hätte mich nicht gewundert, wenn ein "Souls" im Namen gestanden hätte. Die gewohnte Qualität macht Lust auf die Reise nach Yharnam, zumal die dreckige, heruntergekommene Stadt ein sehenswerter Schauplatz ist. Begeistert bin ich allerdings noch nicht.

Einschätzung: gut
 


gamescom 2016: die wichtigsten Nachrichten, Berichte und Ankündigungen


Vergleichbare Spiele

Kommentare

chichi27 schrieb am
TheGamer-X hat geschrieben:Ich hoffe doch das es besser wird als Dark Souls 2. Denn DS2 war eine ziemlich Enttäuschung.
Man darf gespannt sein.
Die Videos sehen gut aus (zumindest die Atmosphäre. Leider liest man auch einiges was nicht so gut ist ...

Wer sich vor Release schon so sehr informiert hat keine Ahnung von den Games. Für mich wird es so oder so game of the year.
TheGamer-X schrieb am
Ich hoffe doch das es besser wird als Dark Souls 2. Denn DS2 war eine ziemlich Enttäuschung.
Man darf gespannt sein.
Die Videos sehen gut aus (zumindest die Atmosphäre. Leider liest man auch einiges was nicht so gut ist ...
padi3 schrieb am
Obelion hat geschrieben:Dass myazaki (oder so ähnlich^^) wieder Regie führt gibt schon mal entwarnung, wenn das ganze schlechter als dks2 wird wäre ich doch stark überrascht.

also, ich wäre nicht überrascht. vieles hört sich einfach wie mist an und es soll zudem auch noch leichter werden; nicht mehr so hart bestraft für den Tod, wie es noch in DS2 war: 3000 Seelen für den schmied.
an_druid schrieb am
..aber trotzdem neue Spieler für das beinharte Actionspiel begeistern..
..So wie Sony es auf der gamescom beschreibt, will Miyazaki vor allem Einsteiger weniger stark bestrafen als in den Quasi-Vorgängern. Einen Preis sollen sie für ein Versagen trotzdem zahlen. ..

Die schlechten Nachrichten sind nicht die, das Entwicklungen anderst verlaufen sondern das sich Entwickler der Masse hinterherjagen, anstatt diese zu begeistern. Dann ist auch noch nicht ganz soo alles klar, wie Sony es gerne haben möchte.
Schon alleine weils im Auftrag von Sony gesponsort wird und deswegen auf anderen Platformen ausgenommen ist, hoffe ich das es kein großer Verlusst sein wird dieses Werk zu Überspringen. Hätte mir gern Demon's ebenso für'n Rechner gewünscht. naja, so isses eben
es sei den es kommt für die PS3
Natonius schrieb am
KATTAMAKKA hat geschrieben:
casanoffi hat geschrieben:@chichi27+Noeppchen:
Seid ihr des Wahnsinns?
Durchschnittlicher Foren-Plärrer:
Bild
KATTA:
Bild

Der beleidigt euch , er stellt euch als einäugige Windelträger hin . Oder ist das ne Feinrippunterhose :wink:

Eigentlich wollte ich bzgl deiner vorigen Posts schreiben "du bist so ein Quatscher"
Doch nun empfinde ich aufgrund der Reaktionen der anderen Member Mitleid...
Was dein Inhalt angeht: gewöhn dich doch einfach mal dran, dass die ganze Welt durch schleichprozesse regiert wird. Du kannst nich immer ein Riesen Sprung nach vorne erwarten. Es dauert halt ein wenig. Eine Radikale Veränderung wie du es dir immer wünschst muss noch erfunden werden. Du hast Ideen? Dann bitte, schick sie an From oder sonst wen. Aber höre bitte auf jedesmal zu jammern das doch alles gleich ist und keine Veränderung stattfindet.
Fussball wird auch seid über nem Jahrhundert gespielt ohne großartige Veränderungen und trotzdem schauen es die Leute gern, weil es seine Anhängerschaft hat. Wie bei spielen.
schrieb am

Facebook

Google+