Detroit: Become Human - Vorschau, Adventure, PlayStation 4 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


3D-Adventure
Entwickler: Quantic Dream
Publisher: Sony
Release:
25.05.2018
Spielinfo Bilder Videos

Drei Figuren, viele Entscheidungen

Um die Sache interessanter zu machen, schlüpft man als Spieler selbst in die Rolle von drei künstlichen Figuren. Sie müssen im bekannten Stil von Quantic-Dream-Spielen jede Menge Entscheidungen treffen und ihren Alltag meistern. Der kalt und mechanisch agierende Connor ist ein Prototyp, der menschlichen Ermittlern bei der Aufklärung von Verbrechen hilft, an denen Androiden beteiligt sind. Kara sucht nach Identität, Liebe und Empathie wird durch ihr Mitleid mit einem kleinen Mädchen und ihren gemeinsamen Wunsch nach Freiheit zur Gejagten. Markus schließlich soll sich zum Anführer der Rebellion der Androiden aufschwingen. In der realen Welt versuche vor allem China, mit der Hilfe von Künstlicher Intelligenz bis 2030 die Welt zu beherrschen, so Westerheide: Ein Ziel sei es, die Dominanz der US-amerikanischen App-Hochburg Silicon Valley zu brechen. Der KI-Spezialist sorgt sich dabei vor allem um den Verlust europäisch geprägter Werte und Ethik:

„Sind’s amerikanische Freiheitswerte oder werden es die russischen Werte sein? Unsere europäischen Werte sind nicht definiert - und wir sind technologisch so weit hintendran. Ich habe dazu Studien gemacht: Wir haben einen Marktanteil von drei Prozent in Deutschland (…) Es gibt keine deutsche Zukunft im Moment. Unsere Werte werden nicht in diesem System drin sein, ergo werden wir überhaupt nicht mehr repräsentativ. Und da habe ich persönlich viel mehr Sorge drum, in einer Welt zu leben, in der ich keinen Einfluss mehr auf die Moral habe. Denn das amerikanische Auto entscheidet einfach in einer Situation, wie es für seinen Wertekodex am besten handelt“.

Etwas hölzern…

Fabian Westerheide und Andreas Brandhorst trafen beim Berliner Podiumsgespräch recht ähnliche Prognosen.
Andreas Brandhorst (links) und Fabian Westerheide trafen beim Berliner Podiumsgespräch recht ähnliche Prognosen.
Beim Anspielen spielten solche übergeordneten Gedanken zunächst kaum eine Rolle: Stattdessen fiel als erstes die haklige Steuerung negativ auf. Warum konzentrieren sich die Gesten so stark auf Halbkreisbewegungen des rechten Sticks? Sie kommen sich schließlich immer wieder mit der Kamerasteuerung in die Quere. Auch das Streichen übers Touchpad oder andere Eingaben gehen zu Beginn nicht wirklich natürlich von der Hand. Nach einigen Mi nuten hatten wir uns aber daran gewöhnt. Dann navigierten wir flüssiger durch die futuristische Welt und begannen, die dichte Atmosphäre zu genießen. Zu Beginn erledigt man noch eher profane Aufgaben wie Aufräumen. Nicht besonders spannend, aber es macht den Alltag eines Droiden greifbar und bietet einen passenden, unaufgeregten Einstieg in die fremdartige Welt.Es ist nun mal die Aufgabe der Haushaltshilfe Kara, die Küche aufzuräumen, den Müll herauszubringen und sich nebenbei vom herrschsüchtigen Besitzer anschreien zu lassen. Die Introsequenz in der Werkstatt lässt keine Zweifel daran, dass er seine künstliche „Ersatz-Frau“ als Ziel seiner Gewaltphantasien missbraucht. Auch seine bemitleidenswerte Tochter Alice wirkt reichlich eingeschüchtert, wenn er sie wieder einmal betrunken anbrüllt.

 

Kommentare

Bizzy Dee2 schrieb am
herrgottsaggrament hat geschrieben: ?
16.05.2018 11:33
Schade um dieses Spiel. Im Großen und Ganzen macht es schon was her,
alleine schon die geile Grafik und das Konzept zu diesem Spiel. Diese antiquierte Steuerung allerdings gehört verboten, das kann's doch wirklich nicht sein - für mich jedenfalls - wie kann man so ein Game mit so einer Steuerung versauen? Der Spielspaß wir von Anfang an gekillt - schade.
Story - Steuerung und Grafik sind für mich das Oberste aller Kriterien damit bei mir ein Spiel Erfolg hat, aber mit dieser vorsintflutlichen, hakeligen und unmöglichen Steuerung, hat das Game bei mir versagt.
P.S.:
Wie kann man so viel Herzblut in ein Game stecken, mit so viel Arbeit und unzähligen Schauspielern und zu guter Letzt so eine Fuk-Steuerung verpassen????
Du hast noch keine einzige Minute gespielt und bildest dir wegen einem kleinen Satz schon so ein Urteil? Sorry, aber das ist doch albern. "Hey die Steuerung ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber man gewöhnt sich drann" ist für dich quasi schon ein Grund, es so zu zerreißen.
ChrisJumper schrieb am
JunkieXXL hat geschrieben: ?
02.05.2018 02:18
Das mag als metaphysische Hypothese auch zulässig sein, allerdings ist die Logik dahinter ein Kreisschluss. Man setzt voraus, dass Kausalitätsverletzungen in der Vergangenheit nicht möglich sind und zwar mit der Begründung, dass die Kausalketten der Vergangenheit feststehen. Warum stehen sie denn fest und sind unverletzlich?
Das hat mit Kreisschluss nichts zu tun sondern mit selbst auferlegten Regeln. Man kann sagen die Mathematik oder die Zeit sind beides selbst auferlegte Regeln und Dinge die natürlich nicht zwangsläufig einer Realität entsprechen müssen. Beides sind aber beschreibende Werkzeuge die natürlich eine Einteilung vornehmen.
In der Regel steht in unserer Wissenschaft ja auch nicht fest, es gibt nur noch keine besseren Werkzeuge die es genauer beschreiben oder ungenaue oder schwer beschreibbare Systeme besser erklären.
Das ist so ein bisschen wie die alte Physik und das alte Atom-Modell mit den Schichten gegenüber einem anderen Modell aus der Quantentheorie wo jedes Elektron nur noch eine Aufenthalts-Wahrscheinlichkeitsverteilung in einem Raum um den Materie-Kern hat.
Vielleicht kann man die Zeit komplett aus der Rechnung heraus nehmen wenn sich nur mit Wahrscheinlichkeiten arbeiten lässt. Aber unserer Werkzeuge funktionieren nicht so. Als auch unsere Körper mit denen wir unsere Umwelt erfahren.
Die vier Hauptsätze der Thermodynamik Beispielweise implementieren ja auch den Entropie-Fluss in eine Richtung. Anders herum macht es dann keinen Sinn, genau wie man nicht die Zeit rückwärts laufen lassen kann. Theoretisch kann man sich das vorstellen aber praktisch funktioniert das nicht so. Allein weil es...
herrgottsaggrament schrieb am
Schade um dieses Spiel. Im Großen und Ganzen macht es schon was her,
alleine schon die geile Grafik und das Konzept zu diesem Spiel. Diese antiquierte Steuerung allerdings gehört verboten, das kann's doch wirklich nicht sein - für mich jedenfalls - wie kann man so ein Game mit so einer Steuerung versauen? Der Spielspaß wir von Anfang an gekillt - schade.
Story - Steuerung und Grafik sind für mich das Oberste aller Kriterien damit bei mir ein Spiel Erfolg hat, aber mit dieser vorsintflutlichen, hakeligen und unmöglichen Steuerung, hat das Game bei mir versagt.
P.S.:
Wie kann man so viel Herzblut in ein Game stecken, mit so viel Arbeit und unzähligen Schauspielern und zu guter Letzt so eine Fuk-Steuerung verpassen????
winkekatze schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben: ?
03.05.2018 21:50
... dabei ist Detroit nicht mal von Sony. :D
Stimmt, sondern von QD. Einem Studio was laut eigener Aussage auf der Website seit 2006 exklusiv für und in Zusammenarbeit mit Sony Spiele produziert, die wiederum exklusiv von Sony vertrieben werden.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.