Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Days Gone (Action) von Sony
Ein Mann, ein Bike
Action-Adventure
Entwickler: Bend Studio
Publisher: Sony
Release:
Q4 2018
Spielinfo Bilder Videos

The Walking Dead, World War Z und Sons of Anarchy - das sind laut Creative Director John Garvin die Vorbilder für Days Gone, das bei den Bend Studios exklusiv für PlayStation 4 entwickelt wird. Letztes Jahr konnte man lediglich einige wenige Einblicke gewinnen, jetzt wurde das Action-Adventure in offener Welt ausführlicher auf der E3 vorgestellt. Was wir davon halten, verraten wir in der Vorschau.



Ein Biker mit Survival-Instinkten

Als Spieler schlüpft man in die Rolle des Kopfgeldjägers und Motorradclub-Mitglieds Deacon St. John, der mit seinem Bike in einer infizierten Welt ums Überleben kämpft. Auf zwei Rädern hat man eine weitaus bessere Chance den ständigen Gefahren wie wilden Tieren und infizierten "Freakern" zu entkommen. Laut Aussage der Entwickler ist die Überlebenschance zu Fuß gering. Daher wird es wichtig sein, genügend Benzin im Tank zu haben. Auch das Sammeln von Metallteilen, um das Motorrad im Notfall zu reparieren, ist überlebenswichtig. Deacon würde sein Schätzchen nie zurücklassen - somit geht es nur weiter, wenn der Motor wieder schnurrt.

 

 

Als ehemaliges Motorradclub-Mitglied geht für Deacon nichts ohne sein Bike.
Als ehemaliges Motorradclub-Mitglied geht für Deacon nichts ohne sein Bike.
In seiner Zeit als Motorradclub-Mitglied hat sich Deacon allerlei Fähigkeiten angeeignet. Er baut Pfeile, Molotovs und Ausrüstungsgegenstände. Wie die Entwickler verrieten, wird es auch möglich, sein Rezepte zu finden, um neue Dinge zu erlernen. Jede Handlung wird wie in Tomb Raider mit Erfahrungspunkten belohnt, um aufzuleveln. Wie genau der Fähigkeitenbaum aussieht, wurde noch nicht verraten. Auch über das Missionsdesign hüllt man sich noch in Schweigen, aber es soll eine Menge in der riesigen Welt zu tun geben. 

 


Viele Wege zum Überleben

Beim Zuschauen kamen viele Erinnerungen an andere Spiele hoch. Deacon kann wie der Hexer Geralt die Umgebung scannen, um den richtigen Weg zu finden, oder verschanzt sich hinter Hindernissen, um sich mit Armbrust oder Gewehr wie Nathan Drake nach und nach vorzuarbeiten. Die Auseinandersetzungen mit Feinden sind allerdings weitaus brutaler: Deacan kennt kein Pardon und erledigt Infizierte routiniert mit drei Messerstichen, oder zertritt mit voller Wucht ihren Kopf. Neben den Horden von Gegnern stellt auch das dynamische Wetter eine Hürde

Es gibt verschiedenste Möglichkeiten mit der Spielwelt zu interagieren und Gegner auszuschalten.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten mit der Spielwelt zu interagieren und Gegner auszuschalten.
dar. Im Schnee fällt es Deacan weitaus schwerer mit seinem Bike auf dem Boden haften zu bleiben. Auch andere Wettereffekte sollen das Leben der Charaktere im finalen Spiel erschweren.

 

 

Deacan kann aber auch anders. Wer möchte, kann clevere Mechanismen nutzen, um ungesehen durch Wald und Wiesen zu schleichen. Wie in der E3-Demo zu sehen war, kann man Bärenfallen aufstellen oder Freaker-Horden in ein Lager stürmen lassen. In der erweiterten Demo wurde deutlich, wie verschieden die Möglichkeiten sind, um die Situationen der Spielwelt zu meistern. So räuchert Deacon in der Alternativversion z.B. ein Lager mit Molotow-Cocktails aus. An anderer Stelle sah man einen Plünderer, der zur Belustigung einen Freaker an einem Baum angekettet hielt. Ein gezielter Schuss auf seine Fesseln und schon war das Problem erledigt. Wer keine Lust auf laute Ballerei hat, schleicht sich einfach an seine Gegner an oder erledigt sie mit dem Scharfschützengewehr.

 

AUSBLICK



Konnte man letztes Jahr noch das Gefühl haben, dass Days Gone lediglich Dauerfeuer gegen massenhafte Zombiehorden inszeniert, zeichnet sich jetzt ein deutlich vielfältigeres Erlebnis ab. Days Gone vereint viele Spielelemente aus anderen Action-Adventures wie Horizon, Rise of the Tomb Raider oder The Last of Us, darunter auch die Erkundung einer gefährlichen Umgebung sowie das optionale Schleichen. Eingebettet in eine äußerst brutale Welt, muss man sich in der Rolle von Deacon vor allem um sein Bike kümmern, für Sprit und Reparatuen sorgen. Das bisher Gesehene hat jedenfalls neugieriger gemacht als letztes Jahr. Ich bin gespannt, ob die Geschichte und das Missionsdesign auch innovative Impulse setzen können.

Einschätzung: gut

 

E3 2017: die wichtigsten Nachrichten, Berichte und Ankündigungen



Vergleichbare Spiele

Kommentare

ZappZarapp69 schrieb am
Vejieta hat geschrieben: ?
26.06.2017 20:41
ich kann da auch nicht genug von haben aber die schnellen sind mir zu hektisch.
Geiles Thema! :mrgreen:
Ich differenziere da ja zwischen Wiedergänger und Infiziertem.
Ich weiß aber, was Du meinst, aber das lässt spielerisch andere Möglichkeiten zu.
Wie gesagt, ich freu mich, und Open World bleibt halt Open World. Könnte wirklich auch ne GTA-Mod sein. :D
Balmung schrieb am
Ich warte mal ab, ich finde den Titel nicht uninteressant, aber noch hatte ich kein "muss ich haben" Gefühl dabei. Aber vielleicht hab ich ja wieder mehr Bock auf Zombies, wenn das Spiel raus kommt. ;)
Vejieta schrieb am
ZappZarapp69 hat geschrieben: ?
26.06.2017 13:35
wenn das so in Richtung RDR geht, bin ich dabei. Das Setting gefällt mir schon mal sehr gut.
Ich hab immer noch nicht genug von Zombies. :D
ich hatte von dem spiel mal ein video gesehen wo er vor einer horde weggelaufen ist. war auf einem großen gelände mit vielen sägen usw. habe das spiel für ein gta5 add on gehalten :ugly: bis ich mal gelesen hab um was es sich da handelt
ich kann da auch nicht genug von haben aber die schnellen sind mir zu hektisch.
ZappZarapp69 schrieb am
Vejieta hat geschrieben: ?
24.06.2017 08:25
ZappZarapp69 hat geschrieben: ?
19.06.2017 13:46
Wieso nennen sie den Protagonisten denn nicht gleich "Daryl"?
dachte ich auch.
für mich leider kein titel. das gezeigte find ich ziemlich lahm
Da geht es mir anders. Der Titel ist auf meiner Beobachtungsliste und wenn das so in Richtung RDR geht, bin ich dabei. Das Setting gefällt mir schon mal sehr gut.
Ich hab immer noch nicht genug von Zombies. :D
Danilot schrieb am
rainynight hat geschrieben: ?
19.06.2017 14:06
Ob die Vorstellung größerer Exklusivtitel in den nächsten 2 bis 3 Jahren was helfen wird, ist allerdings die Frage.
Da dürfte dann wohl die PS5 anstehen (möglicherweise mit LoU2 als Releasetitel?) und wenn es dazu kommt, isses auch schon wieder vorbei mit der Mega-Hardware. (...)
Hm es macht für Naughty Dog und Sony vermutlich wenig Sinn mit TLOU 2 auf der neuen Konsole 2018-2020 zu starten, da die Anfangstitel auf einer neuen Konsole nie die technische Reife haben, welche die Konsole letztlich in der Lage wäre zu liefern. TLOU 2 wird wohl am Ende dieser PS4-Lebenszeit kommen, technisch wieder alles ausreizen, was geht und ggf. wieder mit hoher Qualität überzeugen können, so wie damals TLOU auf der PS3 - ich hoffe es.
Ich vermute auch, dass das Game Ende 2018 bis Mitte 2019 erscheint.
Zum Thema: Die stylistische Nähe von Days Gone zu TLOU ist natürlich irritierend nah, so als wäre das ein Auftragstitel für Naughty Dog. Es kann sein, dass, wenn Days Gone nicht auch inhaltlich liefert, es genau an diesem Vergleich scheitern wird. Gamplaytechnisch habe ich bisher nichts gesehen, was TLOU und Horizon zusammen nicht schon geboten haben. Ich hoffe, dass diese Openworld mit den Charakteren und der Story überzeugt, dann kann es sehr gut werden. Ich mag dieses Setting.
schrieb am

Facebook

Google+