Life is Strange: Before the Storm - E3-Vorschau, Adventure - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Life is Strange: Before the Storm (Adventure) von Square Enix
Briefe an Max
3D-Adventure
Entwickler: Deck Nine Games
Publisher: Square Enix
Release:
31.08.2017
31.08.2017
31.08.2017
Spielinfo Bilder Videos
Die gute Nachricht zuerst: Die Vorgeschichte zu Life Is Strange gleicht dem Original so sehr, dass man sich beinahe im selben Spiel wähnt. Statt der damaligen Protagonistin spielt man zwar deren beste Freundin – äußerlich und spielerisch hat sich allerdings nicht viel verändert. Deshalb die noch bessere Nachricht: Auf der E3 habe ich mich mit dem federführenden Autor, Zak Garriss, darüber unterhalten, wie Chloe ihren eigenen Weg gehen soll.

Drei Jahre und kein bisschen blau

Auch wenn das vor zwei Jahren der Aufhänger des übersinnlichen Krimis war: Die dreiteilige Miniserie Before the Storm wird nicht zeigen, wie Chloes Freundin Rachel entführt wird. Sie erzählt vielmehr ihre eigene, vom damaligen Spiel losgelöste Handlung. Drei Jahre vor Life is Strange steht dabei Chloe Price im Mittelpunkt, die Rachel kennenlernt, nachdem ihre beste Freundin Max ihren Heimatort Arcadia Bay verlassen hat.

Mit zwei Szenen vermittelte Square Enix auf der E3 einen Eindruck davon, wie sich die beiden annähern; erst auf dem Konzert einer Independent-Band, dann auf einem Schrottplatz, auf dem sie die Schule schwänzen. Chloe – noch ohne blau gefärbte Haare, aber schon ähnlich forsch wie man sie kennt – klaut ein T-Shirt, 200 Dollar obendrauf und kauft sich von ihrer Beute eine Tüte Haschisch.

Oder doch nicht? Was die 16-Jährige tut, hängt davon ab, wie man sie spielt, wobei die Anzahl an Entscheidungen, Aktionen und Verzweigungen der des Vorgängers ähneln soll. Das erklärt jedenfalls Lead Writer Garriss, als ich ihn danach frage. Dass sich die Vorgeschichte weder strukturell noch äußerlich von Life Is Strange unterscheidet, ist dem Autor wichtig.
Drei Jahre vor Life Is Strange erzählt Before the Storm von Chloe und ihrer neuen Freundin Rachel.
Drei Jahre vor Life Is Strange erzählt Before the Storm von Chloe und ihrer Freundin Rachel.


Wer macht was?

Das junge Studio Deck Nine arbeitet übrigens nur deshalb an Before the Storm, weil Dontnod, also die Entwickler des ursprünglichen Adventures, gerade dessen „echten“ zweiten Teil erstellen.

„Square Enix wollte den Wünschen der Fans nachkommen“ und „wir haben nach einer Möglichkeit gesucht an einem erzählstarken Adventure zu arbeiten“, beschreibt Garriss die neue Zusammenarbeit. Immerhin habe Deck Nine, das zuvor unter Idol Minds firmierte, seit mehr als drei Jahren auf diesen Schritt hingearbeitet und zu diesem Zweck ein Programm namens Storyforge entwickelt, das aus zwei Teilen besteht: Während Storyteller ähnlich wie eine Videobearbeitung das Erstellen filmischer Szenen in dem digitalen Arcadia Bay ermöglicht, gleicht Playwright einer Drehbuch-Software. Es fügt den geschriebenen Handlungsfolgen einfach verständlichen Programmcode hinzu, so dass die Autoren um Garriss interaktive Szenen strukturieren können.

Deck Nine hatte von Beginn an sehr genaue Vorstellungen von der Art Spiel, das das Team erschaffen wollte und diese gefielen Square Enix wohl so gut, dass die Zusammenarbeit schnell beschlossene Sache war. Mitarbeiter des Publishers, die an Life Is Strange beteiligt waren, arbeiten dabei eng mit den Kreativköpfen zusammen, während sich Dontnod voll und ganz auf den zweiten Teil konzentriert. Als Story Consultant ist außerdem Ashly Burch beteiligt, die aufgrund eines Gewerkschaftsstreiks diesmal nicht Chloe ihre Stimme leihen kann.

Kommentare

Abroxas schrieb am
Bvrst hat geschrieben: ?
24.06.2017 12:23
Wenn man Chloe hören will, kauft man sich einfach Horizon: Zero Dawn und hört Aloy und Dr. Sobeck zu. Für eine zweite Staffel zweifle ich nämlich eine Wiederkehr der Charaktere an ...
Merkwürdiges Argument. Eine Schauspielerin wechselt -- also das, was den Charakter für die Spielenden manifestiert -- und man soll sich stattdessen besagte Schauspielerin in einem komplett genrefremden Titel anhören?
Müllpanda schrieb am
Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich die Deluxe Edition bereits vorbestellt habe. Als Appetizer zur vollwertigen zweiten Staffel finde ich dieses Prequel absolut interessant, auch wenn die Sache mit dem Wechsel der Sprecherin ein wenig nervt, aber wegen dem Streik auch verständlich ist.
Wenn man Chloe hören will, kauft man sich einfach Horizon: Zero Dawn und hört Aloy und Dr. Sobeck zu. Für eine zweite Staffel zweifle ich nämlich eine Wiederkehr der Charaktere an, vor allem wenn man sich die Formulierung für die Epilog-Episode "Farewell" anhört. Ich hoffe ja, dass zumindest Max wieder auftaucht und man nicht erneut die Zeitmanipulation als Plot-Device nimmt.
JinnSoft schrieb am
Es wird zwar etwas kürzer als der erste teil von Life is Strange
dennoch weiß Dotnod wie man eine gute Story schreibt.
Ich war anfangs skeptisch als ich das erste mal mit Life is Strange anfing
aber das Leben zweier Freundinnen, das College Leben überhaupt und
die Art und weise wie alles dargestellt war fand ich einfach nur klasse.
Und jetzt können wir die seite von Chloe die noch kein Punk war
und natürlich 3 Jahre jünger ist erleben eben Szenen die wir nicht aus Life is Strange
kannten und vielleicht auch auf fragen die nicht beantwortet wurden diesmal gelöst werden.
Ich bin definitiv gespannt und werde es mir auch mit Sicherheit kaufen!.
ChaoticSonic schrieb am
Ich bin unschlüssig was ich von dem Prequel halten soll.
Ein anderer Entwickler, als das Team der ersten Staffel, lässt mich zumindest erstmal etwas skeptisch werden.
Auch wenn Dotnod an der zweiten Staffel arbeiten, so könnte ein mögliches lasches Prequel, welches eben vor der zweiten Staffel erscheint, das Interesse an der eigentlichen Fortsetzung torpedieren. Mal ein wenig schwarz gemalt.
Dass Chloe eine andere Sprecherin bekommt, lässt mich auch erstmal mit der Stirn runzeln, aber mal sehen wie sich der Ersatz schlagen wird.
Aber ebenso könnte sich das Prequel natürlich qualitativ gut schlagen, sich gut einfügen und die Wartezeit zur zweiten Staffel verkürzen.
Ich drücke mal die Daumen, dass dieses Szenario eintrifft.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+