Dakar 18 - gc-Vorschau, Rennspiel, PC, PlayStation 4, Xbox One - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Dakar 18 (Rennspiel) von Deep Silver/Koch Media
Ab durch die Wüste
Rennspiel
Publisher: Deep Silver/Koch Media
Release:
11.09.2018
11.09.2018
11.09.2018
Spielinfo Bilder Videos
Ein komplett eigenständiges Rennspiel wollte Bigmoon Studios erschaffen, nachdem das anfangs drei Mann starke Team vor allem als Zulieferer für Milestone, Kylotonn und andere gearbeitet hatte. Die Wahl fiel auf die Dakar-Rallye, bei der jedes Jahr Amateure und Profis mit Autos, Trucks, Motorrändern und Quads durch die Wüste fahren. Die Besonderheit der Veranstaltung: Ihre Teilnehmer donnern nur selten über feste Wege, sondern sind meist im offenen Gelände unterwegs. Zielsicheres Navigieren spielt also eine entscheidende Rolle und genau diesen Aspekt will auch das Spiel einfangen.

Schnelle Runde

Alle Teams, alle Fahrzeuge werden von Anfang an zur Verfügung stehen. Man wählt einfach den Fahrer, dessen Sitz man übernehmen will und los geht‘s. Die Route gibt die Rennleitung vor – man muss ihr „einfach“ nur genau genug folgen. Dass dabei lediglich Kilometerpunkte und Richtungsänderungen angegeben sind, macht das Zurechtfinden so anspruchsvoll. Experten verzichten natürlich auf alle Hilfen und entziffern die Angaben des originalgetreuen Streckenplaners, während Gelegenheitsfahrer einer leicht lesbaren, videospieltypischen Zielmarkierung am Kompass folgen. Andere Einstellungen sorgen z.B. dafür, dass der Wagen Fahrfehler
Ab durch die Wüste: Dakar 18 stellt die große Rallye originalgetreu nach und verlangt u.a. das Navigieren über knappe Anweisungen.
Ab durch die Wüste: Dakar 18 stellt die große Rallye originalgetreu nach und verlangt u.a. das Navigieren über knappe Anweisungen.
leichter wegsteckt.

Tatsächlich hat Bigmoon die in diesem Jahr verwendete Streckenführung zwar maßstabsgetreu verkleinert, grundsätzlich aber originalgetreu ins Spiel übertragen. Und eine in Wirklichkeit fünf oder sechs Stunden laufende Etappe dauert auch hier immer noch vielleicht anderthalb Stunden. Dakar 18 ist also kein Spiel für eine schnelle Runde: Steht man einmal am Start, sitzt man eine Weile hinterm Steuer.

Bei Kilometer 300 leicht rechts

Auf der gamescom bin ich dabei einen Truck gefahren, doch weil ich mich währenddessen mehr unterhalten habe als alles andere und ich die Fahrphysik eines LKW ohnehin nicht mit der Realität vergleichen kann, werde ich genau das auch nicht tun. Es fühlte sich aber gut an, das Fahrzeug gleichzeitig schnell und vorsichtig über Huckel und Hügel zu wuchten – so viel kann ich sagen. Veränderliche Wetterbedingungen machen die Fahrt zusätzlich interessant, entsprechend wechselnde Bodenverhältnisse natürlich ebenso.

Ich hatte außerdem schnell verstanden den Streckenplaner zu lesen, denn kompliziert ist das natürlich nicht. Es macht sogar richtig Laune, ungefähr bei dem eingetragenen Kilometer 311 tatsächlich an die im Buch
Autos, Motorräder und Quads rasen über den Sand - am Lenkrad eines Trucks hat das aber einen ganz besonderen Reiz.
Autos, Motorräder und Quads rasen über den Sand - am Lenkrad eines Trucks hat das aber einen ganz besonderen Reiz.
markierte Kreuzung zu kommen und entsprechend der Anweisung halb rechts abzubiegen. Genau so will ich Dakar 18 deshalb spielen, zumal die Simulation gängige Lenkräder unterstützt und dadurch ein insgesamt einzigartiges Fahrerlebnis erzeugt.

Anhalter in der Wüste

Man ist übrigens nicht ans Cockpit gefesselt, sondern darf auch aussteigen. So verschafft man sich einen Überblick über die Umgebung, falls man sich verfahren hat (denn das gehört bei dieser Rallye tatsächlich dazu) und so schaufelt man auch einen kleinen Graben, wenn ein Rad mal feststeckt, legt ein Brett davor und befreit das Fahrzeug schließlich aus seiner misslichen Lage. Man könnte aber auch ins nächste Dorf laufen und um Hilfe rufen oder einen vorbeikommenden Kontrahenten um Unterstützung per Abschleppseil bitten.

Das dürfte vor allem online interessant sein, wo acht menschliche Fahrer um die Wüstentrophäe kämpfen, sowie in einem alternativen Modus, der so genannten Trophäenjagd. Bei dieser muss man topografisch interessante Punkte finden, wobei es zwei Varianten gibt: Kompetitive Naturen gehen gegeneinander an den Start, während sich kooperative Spieler gemeinsam auf die Suche machen.
 

AUSBLICK



Ich war seit der Ankündigung auf Dakar 18 gespannt und bin es nach dem Anspielen umso mehr. Natürlich lässt sich nach einer so kurzen Probefahrt noch nicht absehen, wie sich das freie Navigieren endgültig anfühlt. Die Liebe der Entwickler zum Detail ist aber spürbar: Dakar 18 wird kein auf normale Rennspiellänge reduziertes Nachahmen des großen Rennens, sondern eine ausgewachsene Simulation. Spätestens Querfeldeinraser, die sich bis heute darüber ärgern, dass Baja: Edge of Control eine katastrophal schlechte Lenkrad-Unterstützung bietet, könnten diese Dünenfahrt im Blick behalten.

Einschätzung: gut

Vergleichbare Spiele

Kommentare

4P|Benjamin schrieb am
DancingDan hat geschrieben: ?
23.08.2018 11:12
Kann man die Etappen auch in kürzeren Abschnitten fahren oder muss man dann in einer Sitzung von 1,5h durchspielen?
Bzw. gibt es eine Möglichkeit zu speichern falls man nach 45 Minuten das Spiel unterbrechen muss?
Gute Fragen, die ich dir leider nicht beantworten kann. Ich hatte dem Studio schon auf der gamescom auch eine E-Mail geschrieben, aber noch keine Antwort darauf erhalten. Sollten sich daraus noch Infos ergeben, schreib ich das je nach Inhalt entweder hier rein oder in eine News.
El_ Bitcho hat geschrieben: ?
23.08.2018 11:27
guckt man sich die gameplay videos auf yt an sieht das nicht nach sim aus, ehr nach hölzernem arcade müll. realistische physik und fahrverhalten ist also nich zu erwarten.
Hölzern weiß ich nicht, aber ich denke auch, dass das Fahrverhalten nicht dem einer Hardcore-Simulation entsprechen wird. Sie konzentrieren sich halt darauf, das Drumherum möglichst realitätsnah wiederzugeben.
Vin Dos schrieb am
Wow, das sieht in den Videos wirklich gnadenlos schlecht aus.
El_ Bitcho schrieb am
guckt man sich die gameplay videos auf yt an sieht das nicht nach sim aus, ehr nach hölzernem arcade müll. realistische physik und fahrverhalten ist also nich zu erwarten.
DancingDan schrieb am
4P|Benjamin hat geschrieben: ?
23.08.2018 07:46
Tatsächlich hat Bigmoon die in diesem Jahr verwendete Streckenführung zwar maßstabsgetreu verkleinert, grundsätzlich aber originalgetreu ins Spiel übertragen. Und eine in Wirklichkeit fünf oder sechs Stunden laufende Etappe dauert auch hier immer noch vielleicht anderthalb Stunden. Dakar 18 ist also kein Spiel für eine schnelle Runde: Steht man einmal am Start, sitzt man eine Weile hinterm Steuer.
Kann man die Etappen auch in kürzeren Abschnitten fahren oder muss man dann in einer Sitzung von 1,5h durchspielen?
Bzw. gibt es eine Möglichkeit zu speichern falls man nach 45 Minuten das Spiel unterbrechen muss?
schrieb am